Blogroll

Zitrus-Karotten-Smoothie

Na? Habt Ihr das Wochenende mal wieder durchgemacht und sitzt nun hundemüde im Büro und kriegt Eure Augen kaum auf? Tja, das wäre Euch nicht passiert, wenn Ihr den Tag mit diesem mordsleckeren Smoothie begonnen hättet, aber das konntet Ihr natürlich nicht wissen ;o)
Wenn Ihr nicht so der Beerentyp seid und mein Guten Morgen-Smoothie vielleicht nicht der richtige für Euch war, solltet Ihr unbedingt diesen probieren - vorausgesetzt, Ihr habt einen wirklich kräftigen Blender, der es schafft die Möhren zu atomisieren. Andernfalls verwendet lieber fertigen Möhrensaft oder, sofern Ihr einen Zentrifugalentsafter habt, presst die Möhren selbst frisch aus.

Zutaten 
2 Möhren
1 pink Grapefruit
1 Orange 
1 Banane 
Limettensaft nach Geschmack

Zubereitung 
Die Möhren und die Bananen schälen und grob in Stücke schneiden, die Orange und Grapefruit auspressen. Alles in einen Blender geben und zu einer cremigen Flüssigkeit pürieren, mit Limettensaft nach Geschmack abschmecken. 
Möglichst frisch verzehren. 

Kommentare

  1. oh, das ist aber passend. gerade habe ich meine weisheitszähne gezogen bekommen und bin jetzt auf flüssigkost angewiesen :( aber das ist ja nur halb so schlimm, wenn man dann so einen gesunden smoothie schlürfen kann ;)
    lg hannah

    AntwortenLöschen
  2. Oh! Das wäre direkt etwas für mich, die ich sonst gar kein Frühstück mag. Die Kombination klingt hervorragend!

    AntwortenLöschen
  3. Oh wow, ich hätte alle zutaten zu Hause. Und immer nur grün ist laaaangweilig ;-))
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, toller Smoothie werde ich gleich mal ausprobieren :) Danke.

    AntwortenLöschen
  5. Sieht lecker aus, aber für mich wieder untauglich wegen der Banane...Kann man die Banane noch irgendwie ersetzen?

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde noch etwas geschmackneutrales Öl hinzugeben, damit die wichtigen fettlöslichen Carotine vom Körper auch aufgenommen werden können. Nur so als kleiner Tipp! ;D

    Diesen Smoothie werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

    LG Patrik

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Smoothie und mal wieder schön fotografiert. Vielleicht noch ein Tröpfchen Mandelöl dazu.

    AntwortenLöschen
  8. Der sieht ja hübsch aus!

    Ich bin zwar hundemüde und meine Augen nur knapp Stecknadelgroß aber heute früh um 03:45 Uhr hätte mir der kleine putzige Smoothie wohl auch nicht geholfen. ;)

    Trotzdem, die PDF landet im Downloadordner, danke sehr.

    (Im übrigen finde ich das super dass man sich die Rezepte bei dir gleich als PDF herunter laden kann, das ist viel besser als sie immer ins Open Office kopieren zu müssen! Danke dafür.)

    Liebe Grüße,

    ~ Lilly

    AntwortenLöschen
  9. Hundemüde im Büro passt heute sehr gut, bei dem schwülen Wetter konnte ich irgendwie so gar nicht aufwachen. Der Smoothie hätte mich bestimmt gerettet!

    AntwortenLöschen
  10. Gefrühstückt hab ich schon, aber das sieht doch nach einer idealen Zwischenmahlzeit für heute Nachmittag aus :)

    LG, Maren

    AntwortenLöschen
  11. Die Idee mit dem Öl ist wirklich klasse, werd ich beim nächsten Mal direkt umsetzen - vielen Dank!

    @ Meli
    Banane geschmacklich zu ersetzen dürfte etwas schwer werden, aber Du kannst natürlich dafür andere Früchte hinzufügen - lass einfach Deiner Fantasie freien Lauf!

    @ Lilly
    Leider hat diese PDF-Anzeige/Druckfunktion den Haken, dass sie wohl die Linke, die ich in einigen Rezepten setze, nicht anzeigt. Ich hab dafür aber auch noch keine Lösung gefunden, daher ist das dann wohl das kleinere Übel ...
    Freut mich aber sehr, dass Dir diese Funktion hilft - so soll das sein!

    AntwortenLöschen
  12. Eben ausprobiert.
    Schmeckt sehr gut und erfrischend!
    Sogar dem Teentier hat'geschmeckt, obwohl er Möhren hasst.
    ALso, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  13. hui.. das schaut gesund aus!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  14. Tolles Rezept, ich werd mal schauen, ob mein Mixer rohe Möhren schafft...
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  15. Wir machen uns morgens als Wachmacher momentan im Entsafter:

    Karotten, Ingwer und je nach Bedarf noch nen Apfel rein.
    Danach noch ein paar Tropfen Öl.

    Gerade durch den Ingwer ein echter Wachmacher :-)

    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  16. Sag mal Steph, klappt das mit dem kenwood? Wir haben uns durch dich anstecken lassen und haben nun auch zugeschlagen ;)

    AntwortenLöschen
  17. Oh, habt Ihr auch den FP oder nen anderen Kenwood-Blender? :o)

    Also bei mir hat das mit den Karotten bestens geklappt - die hat man nur noch n gaaaaanz büschen auf der Zunge gespürt, ansonsten war der Smoothie total cremig.

    AntwortenLöschen
  18. Kenwood multipro Excel FP970 series

    AntwortenLöschen
  19. Herzlichen Glückwunsch zu dieser ausgezeichneten Wahl ;o)

    Mit dem Blender kriegt Ihr die Karotten auf jeden Fall klein, bzw. atomisiert.

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!