Blogroll

Eierliköreis im Schokoschälchen

Eierlikör, die Dritte ... 
Seit ca. 2 Wochen hab ich ne Eismaschine. Also eine richtige, nicht wie bisher eine mit nem separaten Gefrierakku, die ich eh nicht gebrauchen kann, weil mein Mini-Gefrierschrank sowieso chronisch überfüllt ist, sondern eine Kompressormaschine - eine Unold Cortina (nachfolgend Tina genannt). Natürlich bin ich bannich verliebt in mein neues Schätzchen, wir sind aber noch in der Gewöhnungsphase, sprich, wir müssen uns erstmal kennenlernen. 
Da ich Tina nicht nur mal eben so bekommen habe, sondern für ein spezielles, aktuell aber noch mordsgeheimes Projekt (über das ich jetzt selbstverständlich noch keine weiteren Details berichten kann - ich weiß, fies nech?), möchte ich meine Ergebnisse, also das Eis, natürlich einigermaßen perfektionieren. Wie Ihr links seht, bin ich davon aber noch weit  entfernt. 
Ich hatte mein "Fotoset" (Teller, Löffel, Serviette, Hase) zwar bereits aufgebaut, bis ich dann aber mal soweit war, das vergessene Minzblättchen geholt und die Kamera in Position gestellt hatte, wars dahin, das Eis. Nix mehr mit hübschen Kugeln, nur noch Eisbrei *wimmer ... Auf nen zweiten Durchgang hatte ich keine Lust, also muss es für's Erste auch dieses Bild tun. Ärgert mich aber schon n büschen. Ok, auch n büschen mehr ;o)
Ich hoffe, Ihr könnt Euch auch so vorstellen wie lecker dieses Eis ist, nämlich mordslecker! Denkt an das cremigste Eierliköreis, das Ihr bisher gegessen habt und dann legt Ihr nochmal ne ordentliche Schippe drauf - so cremig isses!  
Ich werd jetzt auf jeden Fall noch kräftig üben, damit ich demnächst richtig schicke Kugeln vor die Linse bekomme und vielleicht klappt's dann ja auch mit nem anständigen Bild. 
Die Resultate könnt Ihr Euch dann... ach was schreib ich da, das is ja noch geheim :o) 


Nachtrag 08.04.
Wie Ihr seht, seht Ihr Kugeln! ;o)
Ich hab die Gelegenheit und den letzten noch verbliebenen Eierlikör genutzt und noch einmal eine klitzekleine Portion Eierliköreis zubereitet. Diesmal war ich besser vorbereitet und es hat auch mit den Kugeln geklappt ;o)

Solltet Ihr geschmolzene Schokolade übrig behalten, könnt Ihr daraus noch eine hübsche Deko herstellen, indem Ihr die Schokolade in einen Gefrierbeutel gebt, ein klitzekleines Löchlein reinschneidet und dann Zickzackmuster auf ein Backblech macht. Dann einfach abkühlen und festwerden lassen und schon habt Ihr eine schicke Deko. 

Frohe Ostern wünsch ich Euch, genießt die freien Tage, erholt Euch gut und futtert nicht zuviele Schokoeier, sonst bleibt kein Platz für Eierlikör, Kuchen und Eis ;o)

Schokoschälchen

Zutaten für ca. 4-6 Schalen
ca. 300 g Schokolade
1 EL neutrales Öl 
kleine Luftballons 

Zubereitung
Die Luftballons auf die gewünschte Größe aufblasen und gründlich unter fließendem Wasser abwaschen, trocknen lassen. 
2/3 der Schokolade über dem Wasserbad unter stetigem Rühren zum Schmelzen bringen. Die Schmelzschüssel beiseite stellen und das Öl, sowie die übrige Schokolade einrühren. 
Jeweils einen Luftballon in die Schokolade tauchen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Brett stellen, mit den restlichen Ballons ebenso verfahren. Die Schokoschalen trocknen lassen, dann nochmals in die Schokolade tauchen. 
Je nachdem, wieviel Zeit vergangen ist, kann es notwendig sein, die Schokolade erneut zu erwärmen. 
Sobald die Schälchen komplett ausgehärtet sind, die Ballons zum Platzen bringen und aus der Schale entfernen. Bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern.

Eierliköreis

Zutaten 
400 ml Sahne
4 Eigelb
100 g Puderzucker
250 ml Eierlikör

Zubereitung
Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen, beiseite ziehen. 
Die Eigelbe mit dem Puderzucker über dem siedenden Wasserbad weiß schaumig aufschlagen. Die heiße Sahne in einem dünnen Strahl unter stetigem Rühren in die Eimasse einrühren. 
Den Eierlikör ebenfalls einrühren und alles über dem Wasserbad mit dem Silikonspatel solange rühren, bis die Masse deutlich eindickt. 
Die Eismasse komplett abkühlen lassen, dann im Kühlschrank runterkühlen, am Besten über Nacht. 
Die Eismasse in die Eismaschine geben und je nach Modell ca. 30 Minuten gefrieren lassen, dann in eine Edelstahlschüssel umfüllen und weitere 1-2 Stunden in den Gefrierschrank stellen.

Kommentare

  1. Ich bin auch seit etwa einem Jahr glückliche Besitzer einer "richtigen" Eismaschine, d.h. eine mit Kompressor, und bin auch noch immer in der Versuchsphase. Kompliment für Dein Rezept, vor allem die Idee mit dem Luftballon gefällt mir sehr gut, das werde ich ausprobieren. Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen: Läuterzucker!!! Das ist das Zauberwort bei der Eiszubereitung. Rezept gibt es in Roberts lamiacucina oder bei Elines Küchentanz.
    Liebe Grüße und schöne Ostertage
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steph,

    toll sieht das Eierliköreis aus, wow und die Schale noch dazu - Wahnsinn! Meine Hochachtung!

    Schönes Osterfest wünscht dir
    das Netzchen

    AntwortenLöschen
  3. Moin Steph,

    Wahnsinn ... die Schälchen sind toll und dann noch das leckere hausgemachte Eis ;) ein Traum, perfekt zum Hasenfest ;o)

    Ich wünsche Dir ein schönes Osterfest

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Die Schälchen hatte ich letzte Woche auch in einem youtube-Video entdeckt und Schwubbs sind sie auch bei dir!
    Die sehen einfach mal total lecker aus und es ist eine total geniale und kreative Idee , die man auch noch aufessen kann *___*
    lg
    Louisa

    AntwortenLöschen
  5. @ Sabine
    Ein Läuterzuckerrezept gibt's im KuLa auch, ich hab den aber diesmal bewusst nicht verwendet, weil ich die Masse nicht durch Wasser (und daraus besteht er ja nunmal zum Teil) verdünnen wollte. Demnächst kommt er dann aber zum Einsatz, das steht schonmal fest.

    AntwortenLöschen
  6. Die Schälchen habe ich schon in einigen amerikanischen (Familien-)Blogs gesehen - die Idee ist voll toll. Und nachdem ich mit anschwellendem Speichelfluss Deine Eierlikör-Rezepte verfolge, steht fest - da muss ich ran! Du bist schuld ;) Genussvolle Ostertage!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Steph!
    Ich liebe Deine Rezepte und Deine wunderschönen Bilder! Leider habe ich keine Eismaschine, aber vielleicht klappt es ja auch mit regelmäßigem Umrühren im TK- Schrank...? Ich wünsche Dir auch ein frohes Osterfest und gutes Gelingen für Deine Geheimpläne!
    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  8. Mmmh, es sieht trotzdem total lecker aus!!
    Die Idee mit den Schokoschälchen find ich ja klasse!

    Schönes Osterfest!

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie wunderbar, ich liebe ja Eierlikör, das Eis habe ich noch nicht probiert - aber wir haben ja auch so eine schöne Eismaschine.
    Ich kann es gar nicht erwarten, wenn Du aus dem Buch Jerrys Schokieis probierst und dazu Deinen unvergleichichen Schokosirup! Das gab es gestern bei uns mit Deinem ersten Sirup (weil Kind) - zum Reinsetzen!
    Frohe Ostern
    Carina

    AntwortenLöschen
  10. Wenn ich nicht zu ungeduldig bin, lasse ich das Eis vor dem Verzehr ordentlich anschmelzen. Also wegen mir brauchst du nicht mehr üben :)

    AntwortenLöschen
  11. Wenn Du Deine Eismaschine in den Griff kriegst, schreib bitte, wie Du es geschafft hast!! Ich hab die gleichen Probleme, das Zeug schmilzt schneller, als man es serviert kriegt... Lecker ist es trotzdem. Hab gehört, man solle es nachfrieren lassen im Eisschrank, hab's aber noch nicht probiert, über den Winter bin ich nicht so ein Eismensch.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Steph,
    das Eis sieht lecker aus, auch wenn es schon etwas geschmolzen ist! Eis gibt es bei uns auch nur noch hausgemacht aus dem Ice Cream Maker der Kitchenaid! Solche Schokoschalen will ich schon eeeeeewig mal machen, vielleicht ist es jetzt an Ostern endlich soweit???
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  13. Hi Steph,
    vielen, vielen Dank für die tollen Rezepte.
    Creme Fraiche habe ich angesetzt und warte auf den Erfolg. Jetzt kommt der Eierlikör dran.
    Die Idee mit den Schokoladenschälchen, werde ich auch probieren.
    Aber mit Eiscreme aus dem Supermarket. Eine Maschine habe ich noch nicht. Kann sich aber ändern...
    Man lernt nie aus:)
    Happy Easter und liebe Grüße aus Toronto, Canada.
    Gisela

    AntwortenLöschen
  14. Das schaut ja toll aus. Ist vor allem mal etwas anderes zu Ostern!

    Hab feine Ostertage und liebe Grüße!
    Anne

    AntwortenLöschen
  15. Uii das sieht lecker aus!
    Wir haben uns letzten Sommer auch eine "Tina" gegönnt! :) Habe mich damals jeden Tag auf mein Feierabendeis gefreut! Bald ist sie auch wieder im Dauergebrauch! :(

    Liebe Grüße und frohe Ostern!

    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Eis schmeckt doch sowieso nur richtig gut, wenn es etwas verlaufen ist. Vor allem bei verschiedenen Eissorten, die MÜSSEN sich vermischen. ;-)
    Sieht super aus das Eis. Da wird es doch mal Zeit für ne Eismaschine.
    Frohe Ostern, Sabrina

    AntwortenLöschen
  17. Hey,
    ich versuche gerade, eine Unterschriftenaktion von "Rettet den Regenwald e.V." möglichst bekannt zu machen. Vielleicht tut sich ja doch noch was, bevor die Orang-Utans mit dem Wald verbrennen.
    https://www.regenwald.org/aktion/865/rettet-die-letzte-zuflucht-der-orang-utans
    Gerne unterschreiben&weitersagen!

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Idee mit den Schokoschalen - und hab' Dich bitte nicht so mit dem Foto, das ist ja kein Eisrezepte-Buch, sondern ein Foodblog und ich finde, es sieht super aus - ich würde am liebsten ganz schnell zulangen, bevor's voll wegschmilzt.

    Eierliköreis mag ich manchmal auch sehr gerne. Könnte ich eigentlich mal wieder machen.

    AntwortenLöschen
  19. Mhhhhh..... sieht das lecker aus! Und die Schokoschalen dazu - zum reinlegen!!!
    Bin schon ganz neugierig auf die weiteren Eiskreationen!!!
    Herzliche Ostergrüße aus Niederbayern schickt dir,
    Doris

    AntwortenLöschen
  20. Das sieht einfach unglaublich lecker aus!
    So eine Eismaschine ist einfach toll- aber leider nicht vorhanden in meiner Küche :-)

    Ich wünsche ganz tolles Kochgelingen damit und viel Phantasie beim Experimentieren mit den Sorten!

    AntwortenLöschen
  21. ad photo: mag zwar etwas geschmolzen sein, aber die konsistenz sieht perfekt aus. lg isa

    AntwortenLöschen
  22. Das mit den Schokoschälchen ist ja ja eine grandiose Idee. Das muss ich unbedingt auch ausprobieren. Und das heiß sieht übrigens auch super lecker aus, ob halb geschmolzen oder nicht :o)

    AntwortenLöschen
  23. dieses neue photo schaut ja jetzt noch noch appetitanregender und köstlicher aus. die absolut originelle luftballon-schoko-schälchen idee mit selbstgemachtem eierlikör und das mischverhältnis 1 eigelb pro 100 ml schlagobers (süße sahne) hört sich sehr vielversprechend an. glaubst du, dass sich dies auch ohne eismachine bzw. im tiefkühlschrank so hinbekommen lässt? lg isa

    AntwortenLöschen
  24. @ Svenja
    Ich kann mir gut vorstellen, dass das Eis auch als Parfait sehr gut schmeckt, der hohe Sahne/Ei-Gehalt müsste es eigentlich auch ohne Maschine cremig machen.

    @ Schokozwerg
    So ist das richtig - Eierlikör für alle! ;o)

    @ Carina
    Das Ben & Jerrys-Buch ist nicht so ganz mein Fall, ich werd aber sicher das ein oder andere Rezept draus versuchen, allerdings hab ich das ultimative Schokieis-Rezept bereits gefunden ;O)

    @ Su
    Die Geduld hab ich leider nie ;o)

    @ Khendra
    Das Nachfrieren im TK-Schrank ist absolut notwendig, hab ich ja im Rezept auch entsprechend vermerkt.

    @ Gisela
    Ich hoffe, die Rezepte werden ganz nach Deinem Geschmack sein!

    @ Glamerous
    Für meine Tina ist die Mikrowelle rausgeflogen - man muss halt Prioritäten setzen ;O)

    @ Barbara
    Du hast natürlich Recht, aber das Fotografieren ist für mich ja nicht nur Mitel zum Zweck, sondern macht mir genauso viel Spaß wie das Kochen selbst, daher möchte ich natürlich auch ein möglichst hübsches Bild knipsen ;o)

    @ Isa
    Freut mich sehr, dass Dir mein 2. Foto-Versuch auch gut gefällt!

    Ich denke schon, dass das Eis auch ohne Maschine gelingt, dann wäre es wie oben bereits geschrieben halt ein Halbgefrorenes - müsste bei dem Sahne/Eigehalt eigentlich auch sehr gut gelingen.

    AntwortenLöschen
  25. Die Luftballonmethode ist genial!

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Steph,

    ich fand das Eis schon verführerisch, als es angeschmolzen in der leckeren Schokoschale lag - den Eisbrei... Aber auch als Kugel und mit neuer Schokodeko gefällt mir diese Leckerei verdammt gut.
    Mir fehlt nur die Eismaschine! :(

    Beim nächsten Sonnenschein wird aber auf jeden Fall die Sache mit den Schalen gleich ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  27. oh wirklich? Dann hoffe ich doch von Deinem ultimativen Schokieis zu lesen - ich bin immer auf der Suche und es geht immer noch besser! :-)

    AntwortenLöschen
  28. Eine super tolle Idee, bin begeistert, danke für das Teilen =)

    süße Grüße,
    Christin

    AntwortenLöschen
  29. Hey :)

    Ich hab da m ne Frage :)
    Wie lange brauchen die Schälchen zum trocken.? :)
    Ich wollte die unbedingt mal ausprobieren den die Segen wirklich gut aus *-*

    Liebe Grüße,
    Theresa ‹3 :)

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!