Schoko Crossies

Na, wie sieht's denn mit Eurem Schoko-Pegel aus, wahrscheinlich mittlerweile komplett zusammengebrochen, nachdem das letzte Rezept mit Schokolade schon drei Tage her ist, oder? Ok, ich seh's ein, das kann natürlich nicht so bleiben, also gibt's heut gleich mal wieder die volle Schoko-Dröhnung, irgendwie muss man diesen Missstand ja wieder ausgleichen. 
Ich weiß, Schoko Crossies sind keine Kekse, passen also nicht so ganz in meinen kuriosen Keksmarathon, aber sie sind süß, schokoladig und eine tolle Geschenkidee für alle, die auf den letzten Drücker noch eine selbstgemachte Kleinigkeit zubereiten möchten, aber nicht mehr unbedingt den Backofen anschmeißen wollen. Außerdem sind sie kinderleicht herzustellen, selbst für kleine Kinder oder Chocoholics mit zwei linken Händen ;O)


Ich bereite Schoko Crossies am liebsten sehr einfach zu, ohne dieses komische Palmin-Zeugs, das braucht kein Mensch. 
Einfach die Lieblingsschokolade oder eine Kuvertüre behutsam schmelzen, ein Schuss neutrales Öl dazu (dadurch wird die Schokolade etwa flüssiger, lässt sich besser verteilen und man erhält eine besonders dünne Schokoschicht) und nach Geschmack noch irgendwas zum pimpen. 
Oft werden unter die Cornflakes noch gehackte Mandeln gerührt, das kommt bei meinem mandelverweigernden Mitesser natürlich nicht so gut an, also kommen bei uns andere Leckereien zum Einsatz. 
Mir gefällt die dunkle Variante besonders gut, ich mag die herbe Schokolade in Verbindung mit den noch herberen gehackten Kakaobohnen sehr gerne - mein Mitesser ist eher für die süßere weiße Variante zu haben, auch, weil die Kombination weiße Schokolade/Erdbeere eine seiner liebsten ist. 
Falls Ihr noch in die Schoko Crossie-Produktion einsteigen wollt, lasst diesmal die Mandeln weg und probiert dafür etwas anderes aus - gefriergetrocknete Erd- oder Himbeeren, Fleur de Sel, geschrotete Kakao- oder Kaffeebohnen, kleingehackten kandierten Ingwer, Cranberries - es gibt so unendlich viele Möglichkeiten Schoko Crossies zu pimpen, lasst Eurer Fantasie einfach freien Lauf und die ollen gekauften Schoko Crossies diesmal im Supermarktregal!  

Zutaten

Dunkle Variante
250 g dunkle Kuvertüre (55%)
1 EL Sonnenblumenöl
100 g Cornflakes
15 g Kakaobohnenbruch

Weiße Variante
300 g weiße Kuvertüre
1 EL Sonnenblumenöl
100 g Cornflakes
10 g gefriergetrocknete Erdbeerstückchen

Zubereitung
Die Schokolade grob hacken und unter stetigem Rühren im Wasserbad (das Wasser soll die Schokolade nicht berühren und soll nicht kochen, sondern höchstens sieden) schmelzen. Das Öl dazugeben und glattrühren. Kakaobohnenbruch, bzw. Erdbeerstückchen unterrühren und die Schokolade zu den Cornflakes geben. Alles verrühren, bis die Cornflakes gleichmäßig mit Schokolade überzogen sind und mit zwei Teelöffeln kleine Portionen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Komplett erkalten und festwerden lassen.

Kommentare:

Mimis Welt hat gesagt…

Mmh, lecker!
Ich mische immer Vollmilch- mit dunkler Schokolade und dann kommen noch Kokosflocken mit drunter... Legggger! *g*
Lg, Miriam

zuckererbse hat gesagt…

Ok. Überredet. Die Probepackung Cornflakes ist somit verplant. *g* Wo bekommst du denn Kakaobruch her?

Steph hat gesagt…

@ Mimi
Kokosflocken sind hier in etwa so beliebt wie Mandeln ;o)

@ zuckererbse
Den Kakaobruch kauf ich entweder bei Violas (teuer) oder bei der Kräuterhexe aufm Isemarkt (vieeeel günstiger) ;o)

Nessie hat gesagt…

Ich mache sie mit Rice Crispies, da ich Cornflakes hasse wie die Pest. Und meine Familie mag am liebsten Milchschokoloade, also keine dunkle und keine weisse... Aber Du hast rechst, sie sind mega-schnell gemacht und sehr lecker... Setzt man sie noch in Papier-Pralinenfoermchen, sehen sie sogar ganz edel aus...
LG Nessie

Nadja hat gesagt…

Du musst damit aufhören, soclhe Rezepte zu posten. Ich hab grad dermaßen Weihnachtsstress, wenn ich jetzt auch noch Schokocrossies machen muss, dann geht gar nix mehr ;)

Liebe Grüße
Nadja

Reez hat gesagt…

Richtig lecker ist die Variante ohne Cornflakes, dafür mit den guten Köln Haferflecks und angerösteten Mandelstiften!

;)

Britta hat gesagt…

Meine Güte, WO nimmst du nur die Ausdauer her für diesen Backmarathon :-) ?
Hut ab! Plätzchen ist zwar so gar nicht mein Ressort, aber ich muss hier doch andauernd reinschauen, weil sie einfach soo hübsch und lecker aussehen.

Anonym hat gesagt…

Super! Genau das richtige Mitbringsel für meine Schwägerin und ihren neuen 'Horst', für den ich mir auf keinen Fall viel Mühe machen will. Aber ich will mir auch nicht nachsagen lassen, es schmeckt nicht... ;-)

Dir frohe Weihnachtstage und alles Gute, vor allem beste Gesundheit, für 2012!
Und immer einen Topf auf'm Herd........:o)

VG,
Claudi

Steph hat gesagt…

@ Nadja
Ab morgen isses vorbei, bzw. ab übermorgen, denn morgen kommt ja noch eins ;o)
Aber nu isses ja eh zu spät, also sind das nur noch Anregungen für die nächste Saison.

@ Reez
Wie gesacht, Mandeln sind hier nich so gern gesehen - zumindest nicht von meinem Mitesser ;o)

@ Britta
Hähä, wenn Du wüsstest, dass ich diese Saison noch viel mehr Kekse gebacken hab - 27 Sorten *stolz guck ...
Warum und wofür wird aber nicht verraten, bzw. NOCH nicht ;O)

@ Claudi
Ha, ich bin sicher, die Crossies sind perfekt für "Horst" - kleiner Aufwand, große Wirkung ;o)

Ich wünsch Dir auch ein wunderschönes Weihnachtsfest und nen guten Rutsch!

Anonym hat gesagt…

Danke!
VG,
Claudi

hanna hat gesagt…

Und wie mache ich die Crossies, wenn ich tiefgefrorene Himbeeren dazu haben möchte?

LG Hanna

Steph hat gesagt…

Tiefgefrorene Himbeeren werden nicht funktionieren, weil sie spätestens beim Auftauen komplett zermatschen, die Cornflakes dadurch Feuchtigkeit ziehen, die Schokolade fleckig wird und die fertigen Schoko Crossies auch alles andere als appetitlich aussehen werden und nicht lange haltbar sind.

Für Schoko Crossies eignen sich nur getrocknete oder gefriergetrocknete Früchte.

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben