Cornish Cream Tea

Tatatataaa, Tatatataaa, Tatatatatatatatatataaaa... 

Heut issas soweit, der große Tag, auf den wir seit Monaten gewartet haben - William und Kate heiraten!

Ihr denkt jetzt wahrscheinlich "Nu hattse endgültig n Rad ab, wen interessiert denn son Kram?" Mich! :O)
Nicht etwa, weil mein heimlicher Berufswunsch Prinzessin ist und ich in unbeobachteten Momenten mit Tüllröckchen und Plastikkrone vor dem Spiegel posiere, sondern weil ich seit der Hochzeit von Charles & Diana (deren Kleid, meiner Meinung nach übrigens das wahrscheinlich hässlichste Hochzeitskleid der Geschichte war) schlicht und einfach alle Hochzeiten des britischen Königshauses gesehen habe und das halt einfach dazu gehört - Basta! ;o)

Eigentlich wollte ich dieses kulturelle Hochereignis viel ausführlicher zelebrieren, die ganze Woche sollte unter dem Eindruck der Hochzeit stehen, der KuLa sollte entsprechend geschmückt werden und ich wollte gaaanz viele britische Rezepte vorstellen. Aber wie so oft, hab ich das mal wieder nicht rechtzeitig geschafft - erst kam mir letztes Wochenende das tolle Wetter dazwischen, dann mein Geburtstag und schlussendlich mein neues Projekt, das KuLa-Forum (das hoffentlich bald nen anständigen Namen bekommt). 
Glücklicherweise hat die Zeit aber für ein, bzw. genauer gesagt sogar zwei Rezepte gereicht und so gibt es heut anlässlich der Hochzeit wenigstens ne anständige TeaTime, ist ja immerhin auch was ... 

Das Rezept für die Scones hab ich mir bei Rebecca gemobst und das Rezept für den/die/das Apple Lemon Curd stammt mal wieder - ich mag es schon gar nicht mehr schreiben - von Hugh Fearnly-Whittingstall, diesmal aus seinem Buch "Preserves" - just love it! ;o)
Der/Die/Das Curd schmeckt mir noch besser als die pure Zitronenvariante, quasi son büschen wie cremiger, buttriger Apfelmus mit ner leckeren Zitronennote. Dazu frisch gebackene Scones, ein Traum und diesem königlichen Ereignisses absolut würdig!

Scones

Zutaten
500 g Mehl Typ 405
1 1/2 Tütchen Backpulver
125 g Butter
1/2 TL Salz
knapp 200 ml Milch

Zubereitung
Das Mehl abwiegen und trocken mit dem Backpulver und Salz vermischen. Die Butter in kleinen Stücken mit den Fingern gut einarbeiten, bis ein krümeliger Teig entstanden ist.
Die Milch nach und nach zugeben und mit den Händen zu einem weichen Teig verkneten. Er sollte nicht klebrig sein und sich in etwa anfühlen wie ein Hefeteig.
Cen Teig au der bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dich ausrollen und Kreise ( ca. 6 cm ) ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im auf 200°C vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten backen, bis die Scones gut aufgegangen und leicht gebräunt sind.
Mit Clotted Cream und Marmelade oder Lemon Curd servieren.

Apple Lemon Curd

Zutaten
450 g Äpfel, bereits geschält und entkernt
100 ml Wasser
Abrieb und Saft von zwei Zitronen (200 ml Zitronensaft)
125 g Butter
450 g Zucker
4-5 Eier (200 g)

Zubereitung
Die Äpfel in Stücke schneiden und zusammen mit dem Wasser in einem Topf bei mittlerer Temperatur weich köcheln. Mit einem Zauberstab pürieren.
Das Apfelpüree zusammen mit den anderen Zutaten, außer den Eiern vermischen und im Wasserbad erhitzen. Sobald die Butter geschmolzen ist, die Eier unter ständigem Rühren zufügen, dabei darauf achten, dass die Temperatur der Masse nicht zu hoch ist, da die Eier sonst sofort stocken - die Temperatur sollte nicht über 60°C liegen.
Mit dem Schneebesen oder dem Mixer solange rühren, bis die Masse andickt und schaumig wird, das dauert auch mit dem Mixer durchaus 10-15 Minuten. Mit dem Schneebesen entsprechend länger. Die Temperatur sollte schlussendlich bei ca. 82°C liegen. 
Sofort in sterilisierte Gläser füllen und gut verschließen. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich das Apple Lemon Curd ca. 4 Wochen. 

Kommentare:

Franzi hat gesagt…

Nicht dass mich die Hochzeit groß interessiert, aber ich komm dann mal fix vorbei und futter mich bei dir durch *flitz*

:-D

Rosa's Yummy Yums hat gesagt…

Super! Das habe ich sehr gerne.

Grüsse,

Rosa

Peter hat gesagt…

Ich muss ehrlich sagen. Diese Hochzeit interessiert mich genau so wie jede andere Hochzeit von Menschen, die ich nicht kenne. Ich hoffe, sie haben es sich vorher überlegt.
Das (oder den?) Lemon Curd würde ich schon gern probieren. Das muss ich doch mal selbst versuchen. Vielleicht zur nächsten Hochzeit! ;-)

Kaffeetante hat gesagt…

also, als Anlass für ein leckeres Frühstück lass ich diese Nervhochzeit gelten :-) Jetzt nur noch die Frage: woher krieg ich auf dem Kontinent clotted cream??
Das scones Rezept muss ich dringend ausprobieren und das "normale" Lemon Curd steht eh schon auf der to do list...

Schönen Tag!

kochschlampe.com hat gesagt…

Nachdem die Kleine Prinzessin selbst vom wahren Pfad abgewichen ist (mit Raspberry Curd), sollte ich das hier mal nachmachen. Ein Creme Tea steht eh mal wieder an.

Cornelia hat gesagt…

Da einzige an der Hochzeit was mir grad so im Gedächtniss schwebt ist der frühere Boulevard-Spitzname von Kate: Waity Katy...schon fies...

Welche Äpfel benutzt du für das/den Curd? Eher säuerliche oder eher süße?

Steph hat gesagt…

@ Franzi
Soso, durchfuttern und dann schnell wieder abhaun, was? tztztz ;O)

@ Peter
Hach, das verstehst Du als Mann einfach nich ;o)

@ Kaffeetante
Ich kauf Clotted Cream entweder hier im Englischen Laden um die Ecke oder bestelle es in größeren Mengen beim British Shop in Köln, den hab ich ganz oben im Blog unter "Einkaufsbummel" -> "Onlineshops" verlinkt.

@ kochschlampe
Rapsberry Curd steht, sobald die Saison eröffnet ist, auch auf meiner Liste - ich freu mich schon drauf!

@ Cornelia
Ich hab diesmal Topaz verwendet, leicht süß mit einer angenehm säuerlichen Note und einem kräftigen Apfelaroma.
Prinzipiell würd ich wohl eher in die säuerliche Richtung gehen, genug Zucker kommt ja eh noch dazu ;O)

Restaurant am Ende des Universums hat gesagt…

Ich persönlich bin ja auch schon ganz nervös wegen der Hochzeit. Ehrlich, ich steh da voll drauf. ich werde allerdings vermeiden, in Anwesenheit anderer mir das reinzuziehen. Ich muss nämlich immer heulen bei Hochzeiten. :-)

Das, was du da gezaubert hast, hätte ich auch gern. Das sieht sehr gut aus.

Liebe Grüße und ein schönes WE!
A.D.

Simone hat gesagt…

Seit ich bei dir die Scones-Rezepte entdeckt hab, bin ich total von diesen leckeren Dingern begeistert. Mein Mitesser fragt auch öfter, ob ich die nicht mal wieder backen könnte. Apfel-Lemon-Curd hört sich super gut an! Muß ich testen!
Bis gestern hat mich die Hochzeit noch ziemlich kalt gelassen. Bin etwas im Stress gewesen die letzen Tage. Aber hab dann einen Bericht am Abend gesehn und jetzt will ich auch Hochzeit gucken ;-)!
Liebe Grüße

thequiltingpenguin hat gesagt…

Hi Steph!
Ich bin auch so eine Hochzeitskuckerin...ist ja nix schlimmes.
Meine Scones kommen gleich ins Backrohr und in Ermangelung von Clotted Cream wird's ein bisserl Schlagobers geben
lG
Michaela
PS - mit dem Kleid von Diana hast Du völlig recht

Manu hat gesagt…

Und wiiieee hässlich das Kleid von Diana war!!

Tolle Rezepte und wunderschöne Fotos.

LG

Lena hat gesagt…

Ich komm dann mal vorbei... zum naschen und zum gucken ;).

Anonym hat gesagt…

Hach... die Käte und der Willi....ich guck auch getz.....
VG,
Claudi

Pinguin hat gesagt…

Mhhh, Scones. Yummi!

Wir hätten doch dieses Jahr im Frühjahr nach London fliegen soll, vorallem jetzt. Ich gehe davon aus das Museen etc. richtig schön leer sind. *g*

Aber ich muss ehrlich sagen, das Kleid ist schön, also Kates, aber so ganz überzeugt Kate mich als Person nicht. Ich wünsche den beiden alles Liebe und Gute und hoffe das sie eine bessere Ehe führen als seine Eltern, aber ich finde die Hoczeit im Vergleich zur schwedischen Hochzeit nicht schön. Sie lächelt zwar, aber Viktoria hat gestrahlt. Jede Pore hat soviel Glück und Liebe ausgestrahlt, das war einfach nur wunderschön. Die kleinen Gesten, wenn sie Daniel angelächelt hat, seine Hand gehalten hat. *schmacht*

Kate sieht eher bedrückt aus. Ja, natürlich ist es ein Nervenakt, aber mir fehlt da was.

Und trotzallem gucke ich es.*g*

Mini-Küche hat gesagt…

Gestern hat "Blogger" mich partout nicht kommentieren lassen, hatte schon einiges zu deiner Forumsidee geschrieben, was ja nun hinfällig ist *gg*, na vielleicht mag er mich ja heute meinen Senf abgeben lassen:

Das Apple Lemon Curd gefällt mir ganz, ganz toll, ich bin ja so absolut gar kein Zitronenfan aber mit den vielen Äpfeln zusammen passt das sicher gut, gespeichert.

Die Hochzeit an sich interessiert mich zwar nicht wirklich, aber ich freue mich für die beiden und NATÜRLICH war ich neugierig, welches Kleid Kate trägt :)

Liebe Grüße,

Lilly

Anonym hat gesagt…

Call_Me_Ishmael sacht

zur Hochzeit ,,,,na vielen Dank

da haben sich ja mal wieder zwei Emo-Authisten die Hand gereicht , fürchterlich !

Bin zwar nen Mann ,,,aber wenn ich mit so einem riesen Geschisse die Welt in Ruhe versetze ,,,dann will ich watt sehen ,,wie bei Brücken am Fluss ,,,den Spannungsbogen in der Scene wie er Sie das letzte mal sieht in der Stadt und sie anhält ,,,inne hält ,,,(da hatt ich schon das Küchenadtuch überm Kopf und war am flennen ) und dann weiter fährt in ihr altes Leben !

Da wird geheiratet und ,,,nicht mal ne Miene verzogen ????

naja ,,,das als mein persönlicher Abriss zum Thema Royal Wedding !

Scones with Apple Lemon Curd please ...:D


Gruss Juergen

Hesting hat gesagt…

Ein fürstliches Frühstück, in der Tat! :)

Ich muß heute arbeiten, hab aber schon ein wenig Bilder angeschaut. Irgendwie sah Kate vor 2 Monaten noch besser aus, ich kann mir da gerade nicht helfen.

Kirsten hat gesagt…

Also ich oute mich auch mal als großer Fan royaler Hochzeiten :-D Kates Kleid fand ich wunderschön (ganz im Gegensatz zu Dianas Rüschen-Albtraum damals ;o)), aber insgesamt fand ich die schwedische Hochzeit auch anrührender und sympathischer.

Aber in jedem Fall hätte ich gern so ne tolle Tea-Time gehabt wie Du :-)

vera hat gesagt…

Sehr leckeres Sconesrezept, merci. Morgen Mittag ... Sehr fein auch mit Süssrahmbutter und (selbstgemachter!) Erdbeerkonfitüre :)

Und noch herzlichen Glückwunsch nachträglich zu deinem Burzeltag!

Restaurant am Ende des Universums hat gesagt…

Sag mal, wieviele Scones werden das mit deinen Mengenangaben?

LG
A.D.

Steph hat gesagt…

Puuh, schwierig zu sagen, so um die 20 waren das schon, allerdings hab ich sie auch sehr klein gemacht.

Restaurant am Ende des Universums hat gesagt…

Ok, das hilft mir ja schon weiter. Besten Dank!

evcilik hat gesagt…

Hallo liebe Steph,
Du hast ein wundervolles Blog und sehr schönes Rezepten..
İch habe heute diese Rezepten probiert.
Die sind echt sehr lecker geworden.
Die Sconen sind bischen dünn geworden aber trozdem lecker...
İch wunsche dir ein schönes wochenanfang,
Liebe grüsse aus der Turkei,
İjlal.

Steph hat gesagt…

Vielen Dank, das freut mich sehr İjlal :O)

Anonym hat gesagt…

Hallo, das Rezept fürs Apple Lemon Curd klingt wirklich super lecker und wird auf die Weihnachtsgeschenkliste gesetzt ;) Aber eine Frage dazu noch, wie viele Gläser Apple Lemon Curd hast du denn aus deiner Rezeptangabe herausbekommen?
Viele Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit, Katharina

Hamleys hat gesagt…

Hallo Steph,
bin über die Sablés chocolat, die sofort auf der Nachbackliste gelandet sind, auf die Seite gekommen und finde sie sehr hübsch gemacht, tolle Rezepte!
Auch dieses Apple Lemon Curd- Rezept hat mich sofort angesprochen; nur hab' ich mich gewundert, wie ich aus 2 Zitronen 200 ml Saft herausbekommen soll... Und dann habe ich auf der Seite http://gu.com/p/xz6dd/tw das Originalrezept gefunden und gesehen, daß es hier wohl ein "typo" ist, dort sind es zumindest nur 100 ml. Ändert wahrscheinlich den Geschmack etwas, aber reduziert wohl auch die "Rührzeit".

Feines Mädchen hat gesagt…

Hallo Steph, am Wochenende gab es bei uns eine Afternoon Tea-Sause mit allem drum und dran, da durften natürlich auch Scones nicht fehlen. Habe in der Vergangenheit schon mehrere Rezepte ausprobiert und dachte, ich hätte das Beste bei Chefkoch ausfindig gemacht. Konnte aber nicht umhin, Deins trotzdem auszuprobieren, v.a. weil bei Dir der Butteranteil viel höher ist ;-). Was soll ich sagen: Das wird jetzt mein Stammrezept. Die sind so schön aufgegangen und schmeckten wie in Schottland! Alle waren begeistert und wollten das Rezept haben. Merci! :) Liebe Grüße Eva

Steph hat gesagt…

Toll, das freut mich wirklich sehr, Eva!
Ich geb das Lob für das Rezept dann mal direkt an Rebecca, bzw. ihre Haus- und Hof-Sconesbäckerin weiter ;o)

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph!
Bin zufällig auf deinen Blogg gestoßen und habe gestern das Apple Lemon Curd ausprobiert. Hat super geklappt, von den Handgelenkschmerzen mal abgesehen :-) und hat LECKER geschmeckt!
Die Handgelenkschmerzen hatte ich sicherlich nicht zum letzten Mal!
Danke für das tolle Rezept!
Liebe Grüße, Doris

Steph hat gesagt…

@ Eva
Da siehste mal, Chefkoch is auch nicht mehr das, was es mal war ;o)
Freut mich sehr, dass Euch die Scones so gut geschmeckt haben!

@ Doris
Der Apple Lemon ist auch mein liebster :o)

Lyhako hat gesagt…

Hallo Steph,

das Appple Lemon Curd ist super lecker geworden. Leider wurde es auch nach ca. 30 min Schlagen mit dem Handrührer nicht cremig-weiß. Etwas fester ist es geworden, aber gelb geblieben. Vielleicht deshalb, weil ich nur auf der kleinsten Stufe schlagen konnte, um mich nicht mit den heißen Spritzern zu verbrennen. Die Flüssigkeit stand nicht hoch genug im Topf und die Quirle schauten heraus. Werde das nächste Mal einen schmaleren Topf nehmen. Nun ja, war mein erster Versuch.

Aber du hast mich auf die grandiose Idee gebracht, einer Freundin zum Geburtstag die Zutaten für einen Cornish Cream Tea zu schenken, natürlich selbergmacht und nicht gekauft. Das wird sie begeistern, da bin ich mir sicher.

Vielen Dank für deine Inspiration!

Lieben Gruß, Lydia

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph!

Wir sind ja Liebhaber des Apple Lemon Curds und ich mache ihn deshalb regelmäßig.
Zwecks Mangels an guten Äpfeln habe ich am letzten Wochenende reife, weiße Pfirsiche verwendet.

Schmeckt absolut fabelhaft. Der Pfirsichgeschmack verträgt sich wunderbar mit der feinen Säure und der samtigen Textur des Curds. Unbedingt ausprobieren!

Liebe Grüße, Doris

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben