Cranberry-Pancakes mit Kaffee-Sirup

Als Foodblogger bekommt man ständig Werbeangebote, das lässt sich leider auch nicht durch eindeutige Statements verhindern und reicht von ollen Plastikbeuteln über Töpfe und Mixer bis hin zu Scheibenkäse. Normalerweise lösche ich solche Angebote sofort, les sie mir vielleicht vorher noch durch und reg mich drüber auf, dass mir schon wieder son Schund angeboten wird, spätestens dann verschwindet die Mail aber im Nirvana - ich halte davon gar nix, denn wie Ihr vielleicht wisst, verlinke und empfehle ich Euch nur Blogs, Shops, Gerätschaften, usw. von denen ich wirklich überzeugt bin.
Glücklicherweise landete die Mail, der ich diese Rezepte und eine sehr geniale Einkaufsquelle zu verdanken habe nicht postwendend im Rundordner, sondern ich hab erstmal nen Blick riskiert. 
Absender der besagten Mail war Robert, seines Zeichens ein Drittel des Coffee Circles und wie es scheint ein Mann mit wirklich gutem Geschmack, wie man an den Rezepten sieht, um die es später noch geht ;o) 

Diejenigen unter Euch, die wissen, dass ich eine exzessive Teetrinkerin und so absolut ganz und gar kein Kaffeetyp bin, werden sich jetzt sicher fragen, wieso mich ein Projekt wie der Coffee Circle interessiert, aber das lässt sich sehr leicht beantworten. Nicht nur, dass mein Mitesser begeisterter Kaffeetrinker ist, auch ich finde eigentlich so ziemlich alles rund um den Kaffee ganz mächtig interessant und bannig schick - ich mag ihn halt nur nicht trinken ;o) 
Gibt's was Schöneres als den Duft von frisch gebrühtem Kaffee zum Frühstück und dazu ein knackig krosses Mohnbrötchen mit Käse und Gurkenscheibchen? Wenig, nur sehr wenig!

Weil unsere Küche so winzig klein ist und ich eine ausgesprochene Vorliebe für derlei Gerätschaften habe, brühen wir den Kaffee (ich weiß, eigentlich Mokka) in unserer heißgeliebten Bialetti auf - das ist jedes Mal ein Erlebnis, besonders, seit mir das Ding mal im wahrsten Sinne des Wortes um die Ohren geflogen  und meine kleine Düvelsköök seitdem um eine, sagen wir mal ambitionierte Wandmalerei reicher ist. 
Den Kaffee selbst haben wir bisher immer bei uns um die Ecke in der Kaffeerösterei Burg gekauft - qualitativ absolute Spitzenklasse, nur einen kleinen Makel hat der dort verkaufte Kaffee, er ist weder fair gehandelt, noch bio. 
Ihr wisst ja, wir achten bei tierischen Produkten pingelichst darauf, woher sie kommen, Kaffee, Schokolade und Kakao waren aber bisher unsere Stiefkinder, zumindest für den Kaffee hat sich das jetzt erledigt, Robert sei dank :o)
Um die im Coffee Circle angebotenen Kaffees nun angemessen testen zu können, hab ich kürzlich mal alle 3 Sorten bestellt und mein Mitesser hat sie einem ausgedehnten Geschmackstest unterzogen - grandios! 
Sowohl die zwei Kaffeesorten, als auch der Espresso ist geschmacklich absolut grandios und dazu noch sehr gut verträglich, die Verpackung solide, schick und zweckmäßig und der Versand könnte schneller nicht sein. 
Jungs, Ihr habt zwei, ok, wenn man es genau nimmt, einen Stammkunden gewonnen und wir freuen uns auf diesem Wege Eure Projekte unterstützen zu können. 
Um das Maximale aus den Kaffeebohnen herauszuholen, haben wir uns nun eine French Press zugelegt, die mindestens so schick ist wie die Bialetti und dazu den Gerätepark noch durch eine elektrische Kaffeemühle mit Kegelmahlwerk verstärkt. Jetzt duftet es hier also nicht nur regelmäßig nach frisch gebrühtem Kaffee, die Duftorgie beginnt schon mit dem Mahlen ... Hach, das macht Spaß :o)

So, und nu noch fix zu den Rezepten: 
Probiert die Kombination unbedingt aus! Nicht nur, dass die Pancakes die fluffigsten sind, die ich jemals gegessen hab, die Kombination mit dem Kaffeesirup mag sogar ich, und das will was heißen :o)

Kaffee-Sirup

Zutaten
300 ml Kaffee
200 g Zucker
2 Sternanis

Zubereitung
Kaffee, Zucker und Sternanis in einem Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten offen sirupartig einkochen lassen. Abkühlen lassen und in eine fest verschließbare Flasche umfüllen.  

Cranberry-Pancakes 

Zutaten  
3 Eier 
1 Prise Salz 
3 El Zucker 
60 g Mehl 
50 ml Milch 
Öl 
2 El getrocknete Cranberries (gehackt)

Zubereitung

2 Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen. Den Zucker nach und nach einrieseln lassen und 2 Minuten weiterrühren, bis der Eischnee sehr steif ist und schön glänzt. Kalt stellen. 
Mehl, 2 Eigelb, 1 Ei und die Milch zu einem glatten Teig verrühren. Den Eischnee unterheben. 
Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Kleine Teigportionen hineingeben, jeweils einen TL gehackte Crannberries darauf verteilen und bei mittlerer Hitze kleine Pfannküchlein ausbacken. Sofort mit Kaffeesirup servieren.

Kommentare:

Gourmande hat gesagt…

hmmm, das sieht wunderbar aus! Ich bin eine absolute Kaffeesüchtige!
Was mir aber wirklich wichtig ist, ich achte ja auch sehr darauf, wo mein Essen herkommt, ist das Fair-Trade-Siegel, für Kaffee und auch für Schokolade, da gerade in diesen Bereichen sehr viele Kinder arbeiten müssen und die Bauern/Arbeiter generell ausgebeutet werden- trotz irgendwelcher Abkommen gegen Kinderarbeit/Sklaverei mit den großen Foodkonzernen. (Dazu gab es im Spätjahr auf ARD eine spannende Dokumentation, "schmutzige Schokolade", die findest du in der Mediathek.)
Und ich verspreche dir, die Schokolade schmeckt gleich doppelt so gut, wenn du reinbeißt und weißt, dass auf die Bohnen keine salzigen Kindertränen gefallen sind. :-)
Nichtsdestotrotz, damit sich mein Kommentar nicht zu missionarisch anhört, lass dir noch einmal gesagt sein, das sieht echt gut aus und die Idee mit den Cranberries in den Pancakes merk ich mir! :-)

Hesting hat gesagt…

Jetzt muß noch mal meinen Hut ziehen - habe gerade den alten Beitrag über Deine Küche gelesen. Meine Entscheidung wäre definitiv für die Spülmaschine gefallen. Und zum Thema Gewürze-Aufbewahrung sage ich jetzt mal nix. *verschämt guck*

LG
Hesting

nata hat gesagt…

So ähnlich mache ich meine Pancakes
auch. Ich finde es erstaunlich, wie fluffig sie ohne Backpulver werden.

Übrigens geht es mir mit Kaffee und Tee ähnlich wie Dir: Ich mag beides, trinke aber solche Unmengen von Tee, dass der Kaffee einfach keine Chance hat.

Steph hat gesagt…

@ Gourmande
Dein Kommentar hat nix missionarisches, im Gegenteil, ich find es gut, wenn man mir ab und zu auf die Finger klopft und mich dran erinnert, dass das, was wir bisher machen erstens nur ein Anfang ist und zweitens sehr einfach und ohne großen Aufwand gesteigert werden kann :o)
Ich hab mir für die nächsten Tage eh vor genommen, mich um einige weitere Bio-Einkaufsquellen zu kümmern, darunter fällt unter Anderem die Schokolade und Kakao.

An Alle: Wenn Jemand eine Bezugsquelle für fair gehandelte Valrhona-Schokolade hat, bitte unbedingt melden! :o)

@ Hesting
Ab und zu nervt das Abwaschen, wenn ich mir aber vorstelle, was eine Geschirrspülmaschine alles verbraucht und in die Kanalisation spült, bleib ich dabei und wasche lieber mit der Hand ab.

@ nata
Ha, an irgendein Rezept erinnerten mich die Pancakes gleich - das waren Deine!
Ich finde ja, dass die schon fast n büschen souffléartig werden, quasi kleine platte Pfannen-Soufflés. Mir kommt auf jeden Fall kein anderes Rezept mehr in die Küche!

Bene hat gesagt…

Das hört sich ja nach einer perfekte Kombination für mich an.
Was Kaffe betrifft bin ein alter Italiener, und meine Liebe zu Pancakes habe ich durch meine Frau, sie hat amerikanische Wurzeln, entdeckt.
Werde ich also sicherlich ausprobieren, am besten gleich kommenden Sonntag...;-)
LG, Bene

Lilly hat gesagt…

Das Rezept für den Kaffeesirup war ja auch grad im neuen "Mälzer". Ich habe den Sirup mit entkoffeeniertem Kaffee und halb/halb Zucker und hellem Golsaft gemacht. Schmeckt angenehmer.

Steph hat gesagt…

@ Bene
Dann wünsch ich jetzt schon einmal guten Appetit! :o)

@ Lilly
Ich weiß nicht, was der neue Mälzer ist, aber dieses Rezept hab ich wie erwähnt vor einer Weile vom Coffee Circle bekommen.
Den Geschmack des fertigen Sirups würde ich nicht davon abhängig machen, ob koffeinhaltiger oder entkoffeinierter Kaffee verwendet wird, sondern von der Sorte und Qualität des Kaffees im Allgemeinen - ich habe sehr bewusst einen Limu verwendet und bin selbst ganz begeistert vom Endprodukt.
Da heller Sirup neutral schmeckt, wird auch der keinen großen Unterschied machen.

Rike hat gesagt…

wow - die pancakes sehen traumhaft lecker aus, da läuft einem wirklich das wasser im mund zusammen!!! das werde ich definitiv am wochenende mal zum frühstück machen!!
ich finde es wirklich toll, dass ihr so genau darauf achtet woher die waren kommen, die ihr verwendet!
liebe grüße
rike

p.s. ich hoffe, du kannst inzwischen wieder ein wenig das essen genießen...

Lilly hat gesagt…

Och Du kennst den "Mälzer" nicht? Kommt einmal pro Monat raus von "essen und trinken". Da waren schon sehr viele Deiner Rezepte drin. In dieser Ausgabe auf Seite 112 "Pancakes mit Kaffeesirup". Coffein ja, oder nein ist sehr wohl entscheident. Die Kaffeesorte eher weniger, das liegt am langen Kochen und am Zucker. Heller Sirup hat nach dem Erhitzen einen leicht malzigen Geschmack.

claudi hat gesagt…

Eieiei, das sieht aber wieder sündhaft gut aus hier....
Ich trinke erst seit ein paar Jahren Kaffee, aber das hält sich mit maximal zwei Tassen pro Tag in Grenzen.
Mein 'erstes Mal' war in Dänemark, auch mit einer French Press, und das hatte mit unserem deutschen Kaffee nix zu tun.
VG,
Claudi

Steph hat gesagt…

@ Rike
So langsam hat mein Magen wieder Oberwasser und auch insg. geht's mir viel besser, so dass ich heute gaaaanz viel in der Küche werkeln konnte *jubel ...
Ich hoffe, Euch werden die Pancakes genauso gut schmecken wie uns! :o)

@ Lilly
Woher "meine" Rezepte stammen, verlinke ich im Gegensatz zu vielen anderen grundsätzlich, Du kannst also davon ausgehen, dass ich sie nicht aus einem TM-Mälzer-Heft habe, wenn es nicht im entsprechenden Beitrag vermerkt ist, davon abgesehen kaufe ich seine Rezepthefte schon seit einigen Jahren nicht mehr.

Ist in einem Beitrag keine Quelle vermerkt, stammt das Rezept entweder komplett aus meiner eigenen Feder, ist schon durch so viele Hände gewandert, dass es nicht mehr nachzuvollziehen ist, wer es "erfunden" hat oder ich hab es in meinen wuseligen Aufzeichnungen gefunden. Selbstverständlich kann es auch mal vorkommen, dass ich trotz aller Sorgfalt vergesse, eine Quelle anzugeben, das dürfte aber eine absolute Ausnahme sein und sobald ich es bemerke, wird es sofort nachgeholt.


Nochmal ganz konkret, diese Rezepte habe ich per eMail von Robert vom Coffee Circle bekommen, damals unter dem Namen "Zwerg-Omelettes mit Kaffee-Anis-Sirup", die namentliche Abwandlung stammt von mir, da es für mein Empfinden Pancakes sind und den Sternanis hab ich im Titel schlicht unterschlagen.
Ich hoffe, Du bist nun einigermaßen zufriedengestellt.
Zu den Zutaten hab ich schon genug gesagt denke ich, das soll jeder nach seinem persönlichen Geschmack machen. Wenn Dir Deine Version besser gefällt, wunderbar, dann hast Du ja alles richtig gemacht.

@ Claudi
Ich konnte neulich auch nicht widerstehen und hab mal an der Tasse genippt, als ich mit der French Press "trainiert" hab, das hatte mit dem sonst so bitteren und für meinen Geschmack einfach echt unleckeren Kaffee wirklich nix zu tun. Wer weiß, vielleicht werd ich ja doch noch mal zur Kaffeetrinkerin ;o)

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Ich habe schon gelesen, was du mit der armen Bialetti angestellt hast. Da kann aber die Maschine nicht's dafür. Du schüttest ja auch nicht das Motoröl in den Benzintank?? Ich trinke selten Kaffee, bin auch so eine richtige Tee-Tante. Ich besitze jedoch beide Arten von Kaffee-Zubereiter: den Italiener und den Franzosen. Mag beide gern.
Pancake hab ich noch nie gemacht. Wird endlich Zeit:)

Steph hat gesagt…

@ Täglich Freude am Kochen
Grmpf, nu bohrste auch noch in dieser fiesen Wunde ;o) ...
Diesen grandiosen Tipp hatte ich damals aus einem Kochforum, dessen Namen ich hier grundsätzlich nicht nenne - daran sieht man aber mal wieder, dass das komplett überschätzt ist ;o)

My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Das Rezept geht mit. Mal eine neue Variante zum Maple Syrup. Kann ich mir auch gut zu Blueberry- oder Banana Pancakes vorstellen. Danke, Steph.
Habe vor an paar Tagen an Dich gedacht, da es hier bei uns jetzt so huebsche Valentine's Muffin Cups gibt. Die wuerden Dir bestimmt auch gefallen. Musste gleich welche kaufen.
Gruesse Kirsten

Anikó hat gesagt…

Also an Kaffee werd ich mich wohl nie gewöhnen, weder in flüssiger noch anderer Form, aber die Pancakes sehen super aus und sind am WE fällig :-)
Schön, dass es Dir langsam wieder besser geht!

Steph hat gesagt…

@ Kirsten
Hach, so hübsche Cups mit Herzchen? Hmpf, Ihr habt da drüben so viel schönere Muffinförmchen, das is sooo ungerecht! ;o)

@ Anikó
Stimmt, Kaffee und Du, das geht ja gar nicht. Gar nicht auszudenken, wenn Du Dich damals nicht überwunden hättest und bei Burg durch den Laden in den Garten gekommen wärst - da wärn Dir diese mordsleckeren Pralinen entgangen!

Die Pancakes schmecken auch mit normalem Sirup klasse, so ganz unbedingt notwendig ist der Sirup nicht, ist halt nur ne leckere Kombination.

Mini-Küche hat gesagt…

Jetzt weiß ich endlich, was es mit dem Kommentar in der Klönstuv auf sich hatte, von wegen "da hängt noch ein bisschen was dran" *lach*
Sehr schöne Sache, der Coffee Circle. Ich liebe Kaffee und der Sirup steht definitiv auf meiner Liste der Wochenendaktivitäten :)
Pancakes fand ich bisher nicht so klasse, das liegt aber vielleicht nur am Rezept, deine sehen schön fluffig aus, nicht so wie die recht kompakten Teile die ich in Erinnerung habe.

Liebe Grüße,

Lilly

Paule hat gesagt…

Liebe Steph, in jeder Hinsicht ein toller Beitrag! Dankeschön! Ganz liebe Grüsse und alles Gute ;-)

Steph hat gesagt…

@ Lilly
Hähä, genau, ich musste noch diesen kleinen Werbefelzug vorbereiten :o)
Die Pancakes sind alles andere als kompakt, ega ob mit Hefe oder Backpulver, ich hab noch nie so fluffige Pancakes gegessen.

@ Paule
So ganz ab und zu muss ich dann doch mal n büschen Werbung machen - is ja quasi für ne gute Sache und der Kaffee ist wirklich ne Granate.
Dir auch liebe Grüße :o)

uwe@highfoodality hat gesagt…

der kaffee-sirup macht mich wirklich ziemlich neugierig...

Steph hat gesagt…

Probieren Uwe, probieren! ;o)

Kirsten hat gesagt…

Ich bin zwar auch keine Kaffeetrinkerin, liebe aber alles Süße, was nach Kaffee schmeckt - Eis, Mousse, Pralinen, etc. Da kommt der Kaffeesirup quasi wie gerufen ;o) Muss ich probieren.

Ekolabine hat gesagt…

Ich hab dieses tolle Kaffee Sirup Rezept gesehen und stand schon 5 Minuten später in der Küche =) Hab meins noch probiert mit Kardamom zu verfeinern. Seit ich mal deine Panna Cotta damit probiert hab, bin ich ein Fan davon. Meiner Mutter hat der Sirup geschmeckt (ich bin kein Kaffee Fan ^^"), aber das nächste Mal will sie einen Kaffeelikör haben XD Wirklich ein tolles Rezept.

Steph hat gesagt…

@ Ekolabine
Freut mich sehr, dass der Sirup so gut angekommen ist! :o)

Schnuppschnuess hat gesagt…

Oh nee, ich sollte hier wirklich nicht mehr lesen - jetzt will ich nicht nur alles nachkochen und -backen, jetzt will ich auch noch alles nachkaufen. Das fing beim wunnebaren Waffeleisen an, wo, bitteschön, soll das Enden? Aber eigentlich bin ich "bannig" froh, dass hier wieder so viel los ist :-)

Danilo hat gesagt…

Hi, ich wollte mich an das Nachkochen machen und habe mich gefragt:
Wo bekomme ich Sternanis und kommt der im ganzen oder vielleicht gehackt in den Topf?

Danke

Danilo

Steph hat gesagt…

Sternanis bekommst Du beim Gewürzhändler oder evtl. auch in der Gewürzabteilung im Supermarkt. Der Sternanis (also zwei Stück) kommen im Ganzen in die Flüssigkeit und werden vor dem Abfüllen, bzw. der Verwendung wieder entfernt.

amenita hat gesagt…

Wie lange hält der Sirup im Schnitt?

Amenita

Sissi hat gesagt…

Sündhaft lecker, sowohl die Pancakes als auch der Kaffe-Sirup. Erst war ich ja ein wenig skeptisch: Anis und Kaffee auf meinen Eierkuchen? Aber nun bin ich hin und weg und werde beim nächsten Mal gleich eine größere Portion Sirup anrühren. Der schmeckt nämlich auch köstlich über Eis!

Herzliche Grüße

Sissi

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben