Kartoffelpizza mit Brie und Thymian

Gestern gab's bei uns Pizza. Das allein ist ja nu noch nix besonderes, soll hier ja ab und zu  mal vorkommen - oder auch öfter...
Die gestrige Pizza war aber insofern außergewöhnlich, als dass sie nicht durch meiner eigenen Hände Arbeit enstanden ist, sondern, ich sach das jetzt mal so wie es ist - ich hab den Lieferdienst angerufen. 
Puuh, jetzt isses raus ;o)

Seid Ihr noch da? Oder vor Schreck schon nach hinten übergekippt? Keine Sorge, das war eine Ausnahme und kommt nur ganz selten vor, genauer gesagt in den 4 Jahren, die wir nun in Hamburg wohnen, war es das 2. Mal - ich denke, das ist noch grad im Rahmen ;o)

Warum schmier ich mir nicht einfach ne Scheibe Brot? Dafür gibt es verschiedene Gründe, so kommt es tatsächlich vor, dass ich keinen einzigen Krümel Brot im Haus hab und mich schlicht nicht mehr aufraffen kann, zum Bäcker zu laufen, der Kühl- und Gefrierschrank aber auch gähnend leer sind oder ich so krank danieder liege, dass ich gerade noch mit letzter Kraft die Nummer des Lieferdienstes wählen kann. Welche Version gestern zutraf, überlass ich Eurer Phantasie ;o)
Nu kann ich Euch hier natürlich nicht die gestrige Pizza vorstellen, so umwerfend war die auch wirklich nicht, sondern Ihr bekommt heut was Anständiges. Leckere, selbstgemachte Pizza, so wie sich das gehört!

Kartoffelpizza gehört ja schon eine ganze Weile zu meinen Favoriten, diesmal gibt es die fleisch-, bzw. specklose Variante, die aber nicht minder lecker ist. Der Brie gibt der Pizza soviel Würze, dass passt fast noch besser als die Pancetta. 
Der Brie bläht sich während des Backens regelrecht auf und bekommt eine leckere knuprige Kruste, die mit ein wenig frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Fleur de Sel bestreut einfach grandios schmeckt.

Zutaten für 4 Pizzen   

Teig  
250 g Hartweizenmehl
250 g Mehl 550   
1/2 Paket Trockenhefe  
1 TL Zucker 
10 g Salz    
50 g Olivenöl    
320 g Wasser  

Belag  
Salz und Pfeffer 
4 große Kartoffeln 
1 Brie  
2 rote Zwiebeln
frischer Thymian 
Salz und Pfeffer

Zubereitung 
Die Trockenhefe in das Wasser einrühren und etwas stehen lassen, so dass die Hefe vollständig auflöst. Das Mehl mit dem Salz vermischen und Olivenöl und Wasser-Hefemischung dazugeben. Alles gründlich zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig abgedeckt eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen, dann ebenfalls abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. 

Eine Stunde vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, den Teig abschlagen und Zimmertemperatur annehmen lassen. 
Den Teig aus der Schüssel nehmen, kurz durchkneten und in vier gleich große Portionen teilen, rund wirken und ca. 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die die Crème Fraîche mit dem confierten Knoblauch verühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln gründlich schrubben und mit dem Hobel in sehr feine Scheiben hobeln.
Die Teigportionen gründlich bemehlen und mit dem Matterello sehr dünn ausrollen, der Teig sollte nicht dicker als ca. 3 mm sein. Die ausgerollten Teigfladen jeweils auf ein Stück Backpapier legen und belegen.

Den Pizzateig dünn mit der gewürzten Crème Fraîche bestreichen. Kartoffelscheiben überlappend darauf verteilen und mit in Scheiben geschnittenem Brie belegen. Zwiebeln in dünne Spalten schneiden und darüber geben. Frischen Thymian darüber streuen und noch etwas groben Pfeffer darübergeben. 


In der Zwischenzeit das Backblech direkt auf den Boden des Backofens legen und den Backofen auf höchster Stufe (Ober und Unterhitze) gründlich vorheizen - das Backblech muss richtig heiß sein. Man erreicht dadurch ein Backergebnis, das gar nicht sooo weit von der in einem Steinofen gebackenen Pizza entfernt ist.   
Die Pizzen mitsamt des Backpapiers auf das Backblech legen und einige Minuten anbacken lassen. Durch die extrem hohe Hitze wird das Backpapier schnell dunkel, ich ziehe es also nach einigen Minuten unter den Pizzen heraus, quasi sobald die Pizza nicht mehr am Backpapier klebt. Die Pizza nun ohne Backpapier zu Ende backen, evtl. noch kurz unter Grill bräunen.

Kommentare:

kochschlampe.com hat gesagt…

Nachdem ich die letzte Woche mehr als einmal beim Flammkuchen gelandet bin, könnte ich mich eigentlich langsam zur Pizza hocharbeiten - sie sieht gar zu verführerisch aus.

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Du kannst auch in den Teig eine gekochte, zerdrückte Kartoffel kneten. Schmeckt auch sehr gut. Ich bin immer auf Suche von neuen Pizzen. Deine gefällt mir ausgesprochen gut. Dein Crème Fraîche ist ja sowieso ein Hit!

Creative-Pink hat gesagt…

Das sieht total lecker aus! Da bekommt gleich Appetit.

Anonym hat gesagt…

Sieht sehr gut aus; könnte ich mir gut vorstellen nachzubacken! Woher bekommt man eigentlich Hartweizenmehl?

Gruß
emma_peel

Steph hat gesagt…

@ kochschlampe
Die Kartoffelpizza ist quasi der erweiterte Flammkuchen ;o)

@ Magdi
Die Crème Fraîche ist also gelungen? Das freut mich sehr!

@ Creative Pink
Ich könnt jetzt auch schon wieder ein STückchen vertragen ;o)

@ emma_peel
Ich kaufe das Hartweizenmehl in einem italienischen Supermarkt hier in HH.

Paule hat gesagt…

Kartoffelpizza muss ich auch mal wieder machen. Die hab' ich übrigens hier kennen und lieben gelernt ;-)

Sylvia hat gesagt…

Wow, ich liebe Kartoffelpizza! Die Variante mit Brie und roten Zwiebeln hört sich sehr lecker an! Danke für die tolle Anregung. :-)

Lilou hat gesagt…

Absolut tödlich: nachts um 0:32 Uhr hier rein schauen und dieses Rezept und vor allem diese Bilder sehen.

Hesting hat gesagt…

Also, für so eine Pizza käme ich auch in Dein Bistro. Wollte ich nur mal gesagt haben.
Brot ist in meinem Haushalt auch Mangelware. Ich bin irgendwie nicht mehr bereit, welches zu kaufen.

Michaela hat gesagt…

Hallo
ich wollte mich für das klasse Rezept bedanken. Die Pizza gab es heute abend bei uns zum Abendessen.Leider war alles sehr schnell verputzt.Hätte gerne noch mehr gegessen.Somit mache ich die Pizza am WE nochmal .Das Knobi Confi hatte ich schon gestern fertig gemacht.Ich wusste garnicht wie lecker Knobi schmecken kann.

pouny hat gesagt…

habe ich gestern nachgebaut :-)
die zwiebeln habe ich vorher aber noch etwas angeschwitzt..
es war so unglaublich lecker!

deine 'normale' mit pancetta war schon meine neue lieblingspizza.. jetzt kann ich mich zwischen den beiden nicht mehr entscheiden ;)

Steph hat gesagt…

Freut mich sehr, dass Euch die Pizza so gut geschmeckt hat - ich find die auch ziemlich klasse ;o)

Lyhako hat gesagt…

Hallo,

die letzten Abende habe ich immer auf deiner tollen Seiten geschmökert. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, welche Rezepte ich nun am Wochenende probieren wollte.

Heute gab es mittags diese tolle Kartoffelpizza. Die Hälfte des Mehles habe ich durch Dinkelvollkornmehl ersetzt und die Zwiebel mit Rücksicht auf Sohnemann weggelassen. Gestern Abend habe ich 2 Knoblauchknollen confiert, schließlich brauchte ich welche für dieses Rezept. :-) Ich war freudig überrascht, dass die Kartoffeln wirklich weich waren. Die ganze Kombi (die Krönung ist für mich der Brie) fanden wir sehr lecker!

Lyhako aus Leipzig

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben