Quiche mit karamellisierten Zwiebeln

Das wird eine gute Woche, wir starten gleich mit meiner Lieblingsquiche - eine sehr gute Wahl ;o)

Meine Schwäche für Zwiebeln im Allgemeinen und karamellisierte Zwiebeln im Besonderen hab ich ja schon letzte Woche gestanden, heute nochmal die Variante als Quiche, meiner allerliebsten Lieblingsquiche!
Die Kombination aus karamellisierten Zwiebeln, Speck und Käse ist einfach zum Niederknien - Hüftgold pur, aber es lohnt sich!
Nachdem wir die Quiche verputzt hatten (natürlich nicht auf einmal ;o) ), waren wir uns sehr schnell einig, für uns ist sie eindeutig der bessere Zwiebelkuchen.
Quiche, dazu ein knackiger Salat - fertich!


Zutaten für eine 28 cm Form
Mürbeteig
250 g Mehl
125 g kleingeschnittene weiche Butter
1 Eigelb
50 ml Wasser

Belag
600 g rote Zwiebeln
Salz und Pfeffer
3 EL Aceto Balsamico
100 g durchwachsener Speck
300 ml Sahne
4 Eier
Salz und Pfeffer
100 g Gruyère, frisch gerieben

Zubereitung 

Mürbeteig
Alle Zutaten miteinander vermengen und zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Ca. 15 Minuten vor dem Ausrollen aus dem Kühlschrank nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und eine Tarteform damit auslegen.
In regelmäßigen Abständen mit einer Gabel einstechen und erneut für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit Backpapier abdecken und getrocknete Bohnen oder andere Hülsenfrüchte daraufgeben. 10 Minuten bei 180°C im Ofen blindbacken. Bohnen und Papier entfernen und weitere 5 Minuten backen.

Belag
Die Zwiebeln schälen, dabei darauf achten, dass an den Enden nicht zuviel weggeschnitten wird, so dass die Zwiebelschichten beim Aufschneiden nicht auseinanderfallen. Die Zwiebeln in Segmente schneiden.
In einer großen Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebeln darin ca. 10 Minuten anschwitzen. Die Temperatur reduzieren, mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 20 Minuten bei mittlerer Hitze braten, bis die Zwiebeln goldbraun sind, dabei gelegentlich umrühren. Aceto Balsamico hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis die Zwiebeln karamellisiert sind. Aus der Pfanne nehmen und den in Streifen geschnittenen Speck knusprig braten. Ebenfalls aus der Pfanne nehmen und mit den Zwiebeln vermischen. 

In einer Schüssel die Sahne mit den Eiern und den Gewürzen verquirlen. 
Zwiebeln uns Speck auf den vorgebackenen Quicheboden geben und den geriebenen Käse darüber verteilen. Sahnemischung darüber gießen.
Die Quiche im auf 180C vorgeheizten Backofen ca. 35-45 Minuten backen, bis sie goldbraun und der Belag fest geworden ist.
Am Besten schmeckt uns diese Quiche lauwarm mit einem frischen Salat als Beilage.

Kommentare:

Evi hat gesagt…

Die gefällt mir! Zwiebeln, Käse und Speck sind eine grandiose Kombination. Und noch ist es ja gerade noch kühl genug für solche Schweinereien!
Der Rand macht mich schon wieder neidisch! ;)

Kristina hat gesagt…

Die Liste wird immer länger, was ich alles von dir nachkochen will :-)

Alex hat gesagt…

Das glaube ich dir gerne, dass diese Quiche klasse schmeckt. Schmeckt sicher noch besser als der Zwiebelkuchen, den ich hier aus der Gegend kenne.
Schönen Restfeiertag
A.

My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Die gleichen Zutaten gehen auch in meine Quiche. Die Idee mit den roten anstatt weissen Zwiebeln finde ich super. Sehr lecker. Thanks.

tobias kocht! hat gesagt…

Sieht fabelhaft aus. Ich bin ein großer Zwiebelfan, und dann noch karamelisiert. Ein Traum.

Pizzi und KaBa hat gesagt…

Ich habe die Quiche für unsere Eurovision-Party gemacht. Jeder hat ein Land gezogen und passend dazu ein Gericht. Ich hatte Frankreich und habe mich eben für dieses Rezept entschieden! Es ist kein Krümel übrig geblieben. Einfach unglaublich lecker, das werde ich auf jeden Fall wiederholen!!! Danke für das tolle Rezept!!

Steph hat gesagt…

Das freut mich sehr Pizzi und KaBa! :O)

Anonym hat gesagt…

Liebe Steph

Das war die beste Quiche, die ich je gegessen habe. Die Kinder durften keinen Mucks am Tisch machen :-)

Maud

Steph hat gesagt…

Oh, das freut mich sehr, Maud und ich bin da ganz Deiner Meinung - das war bisher auch meine Lieblingsquiche. Höchste Zeit, die mal wieder zu machen! ;o)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben