Cranberry-Müsliriegel

Seit Samstag hab ich nen Neuen!
Nee Unsinn, es ist kein Neuer, sondern ein Neues, ein neues Waffeleisen. Das wahrscheinlich schönste und begabteste Waffeleisen der Welt, macht es doch die leckersten Waffeln überhaupt. Ich hab mich schon ein bisschen verliebt in das Kleine und bin seit Samstag dem Waffelfieber befallen - heimtückisch, sag ich Euch, bannig heimtückisch!
So, seit Samstag hab ich also Pizzawaffeln, Lütticher Waffeln und Zwiebelwaffeln gemacht, mehr ging wirklich nicht ;o)
Nun fragt Ihr Euch, warum ich die ganze Zeit von meinem (ich sag's gern nochmal) neuen Waffeleisen erzähle, wo es doch laut Überschrift um Müsliriegel und nicht um Waffeln geht.
Ich kann Euch beruhigen, ich hab die Müsliriegel nicht gewaffelt, aber neben der Waffel an sich, sind Müsliriegel ein zweites großes Thema, dem ich mich in Zukunft verstärkt widmen möchte. Ich bin absolut begeistert von dem Ergebnis, die sind mächtig lecker! Sehr süß, aber das passt schon ;o)

Bis die Müsliriegel so aussahen wie jetzt, hat es zwei Anläufe gebraucht, ich musste quasi  erstmal meine Technik perfektionieren ;o)
Im Originalrezept (das ich schon ne Weile suche, aber mal wieder nicht finde - die Quelle wird  also nachgereicht), werden die noch warmen, und somit auch noch sehr weichen Riegel bereits in Form geschnitten. Das kann nix werden, zumindest sehen sie dann nicht so aus wie oben, sondern, sagen wir mal sehr rustikal.
Natürlich ist das auch sehr schick, ich mag das eigentlich ganz gern, aber so eine adrette Riegelform ist ja auch nicht zu verachten, oder? ;o)
Ich hab die Riegel also vollständig in der Form auskühlen lassen und dann mit einem sehr! scharfen Messer zugeschnitten - hat prima geklappt!

Zutaten
200 g Butter
160 g brauner Zucker
150 g heller Sirup
400 g kernige Haferflocken
200 g Cranberrys
1 Prise Salz

Zubereitung
Butter, Zucker und Sirup in einem Topf unter ständigem Rühren schmelzen. Salz, Haferflocken und Cranberrys dazugeben und alles bei mittlerer Hitze köcheln und unter ständigem Rühren ca. 10 Minuten köcheln, bis die Haferflocken karamellisiert und schön gebräunt sind. 
Auf ein 21x24 cm großes Backblech einen Tropfen Öl geben und damit das Blech bestreichen, so hält das Backpapier besser. Backblech mit Backpapier auslegen und die Haferflockenmasse darauf verteilen. Mit einem kleinen Nudelholz, die Masse sehr fest rollen, so dass sie sich verfestigt.
Vollständig in der Form auskühlen lassen, dann mit einem sehr scharfen Messer in Riegel schneiden.
Die Müsliriegel lassen sich in einer luftdicht verschlossenen Keksdose recht lang lagern.

Ergibt ca. 22 Müsliriegel

Die Riegel unterscheiden sich ganz enorm von gekauften Riegeln, sie sind bei Weitem nicht so locker, sondern sehr fest und daher auch enorm sättigend.
Die Cranberrys verleihen den Riegeln eine leichte Säure.

Diese Miniatur-Walze hab ich schon seit Jahren, aber bisher hing sie jungfräulich an ihrem Haken, höchstens mal bewegt, wenn ich Staub gewischt hab. Für diese Riegel ist die Walze aber geradezu perfekt, quasi die geborene Müsliriegel-Walze!

In Zukunft wird es sicher noch einige Müsliriegel-Varianten geben, ich hab schon unglaublich viele Ideen und auch schon die ein oder andere Zutat besorgt, es kann also bald losgehen :o)

Logisch eigentlich, dass diese Riegel geradezu perfekt sind, um sie unterwegs zu essen - dafür sind solche Riegel ja eigentlich gedacht, oder? Sie sind also mein Beitrag zu Zorras aktuellem Blogevent.

Blog-Event LVII - Essen für unterwegs 
(Einsendeschluss 15. Juni 2010)
Nachtrag: Als ausgewiesener Schussel hab ich das extra geknipste Bild des hellen Sirups völlig vergessen. Ich glaube, den gibt es auch von Grafschafter, sollte also auch über die Grenzen Hamburgs hinaus zu bekommen sein. 

Kommentare:

Manuela hat gesagt…

Hallo Steph, die sehen ja sooo lecker aus die Müsliriegel, die werd' ich bestimmt bald nachmachen!! Ich habe früher immer gerne 'selbst-gekaufte' Müsliriegel gegessen, aber mit der Zeit waren sie mir dann doch zu zuckrig-süß, tolle Alternative - vielen Dank!

Dein Schokoladenkuchen ist hier am Wochenende übrigends sehr gut angekommen, habe allerdings die Schokolade durch gehackte Mandeln ersetzt.
Ich freue mich schon sehr auf die Waffelrezepte, und bitte nicht vergessen das tolle Waffeleisen zeigen ;-))

Liebe Grüße

Manuela

Evi hat gesagt…

Die nochmal extra gebackene Variante aus dem Originalrezept sieht aber auch gut aus. Ich bin im Moment aber so im Cranberry-Fieber, da kann man mir alles mit getrockneten Cranberries unter die Nase halten und ich fange an gierig zu kucken.

Deine Waffeln sehen auch sehr ansprechend aus. Vielleicht will ich doch ein Waffeleisen. ;)

Anonym hat gesagt…

Müsliriegel stehen auch schon lange auf meiner Liste, danke also für das Rezept. Und eine solche Walze habe ich auch irgendwo. Ich glaube sie liegt zuhinterst in der Schublade. ;-)

Anonym hat gesagt…

Müsliriegel stehen auch schon lange auf meiner Liste, danke also für das Rezept. Und eine solche Walze habe ich auch irgendwo. Ich glaube sie liegt zuhinterst in der Schublade. ;-)

Steph hat gesagt…

@ Manuela
Also süß sind diese Riegel auch, aber ich finde anders süß - irgendwie natürlicher.
Auf jeden Fall ist man nach einem solchen Riegel erstmal satt ;o)
Freut mich sehr, dass der Schokokuchen gut angekommen ist, und natürlich werd ich meinen neuen Freund vorstellen, hähä :o)

@ Evi
Die Originalvariante sieht sogar sehr gut aus, so sah sie nur nicht bei mir aus ;o)
Insgesamt waren die Riegel auch nicht so fest und daher sehr brüchig, daher hab ich das abgewandelt.

@ Anonym
Das ist wohl generell das Los dieser Walzen ;o)

Bengelchen hat gesagt…

Und mal wieder ein Rezept von dir auf meiner "To-Do-Liste" ;-)

Welchen Sirup hast du da genommen? Steh grad am Schlauch ;-)

Steph hat gesagt…

@ Bengelchen
Ach Mensch, hab doch extra n Bild vom Sirup gemacht, aber natürlich mal wieder vergessen, das auch in den Beitrag einzubauen ;o)

Wird sofort nachgereicht, ich häng das grad noch an

Juliane hat gesagt…

Ha, ich wollte vorher auch schon fragen, was "heller Sirup" ist, aber zwischenzeitlich hast Du das schon nachgereicht. Vielen Dank für dieses Müsliriegelrezept, das muss ich unbedingt mal ausprobieren, scheint mir genau der richtige Snack für eine Golfrunde zu sein! Wie lange sind die Müsliriegel denn haltbar? Denn bis ich 22 Riegel gegessen habe, ist der Sommer wahrscheinlich um ;-)

Freu mich auf weitere Müsliriegelrezepte! Und werde mal in meinem Küchengerätefriedhof nachschauen, ob da nicht auch noch eine Walze rumdümpelt.

Viele Grüße und schöner Tag noch
Juliane

Thi Anh hat gesagt…

Hallo,
ich habe vorgestern auf diese seite gefunden! Oh gott ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll?
ich hab an einem stück das ganze archiv durchgewühlt bis ende 2008!
ich bin so, hm so, überwähltig von dieser wunderbaren seite! DAS ist das was ich schon lange gesucht habe! großes großes Lob! Gut dass ich 2 wochen ferien habe, werde diese wohl damit verbringen hier alles nachzukochen *_*

Immer weiter so! ich werd auf alle fälle stammleser!
habe auch gestern schon ein rezept ausprobiert :)

Gourmande hat gesagt…

Oh das sieht wirklich klasse aus, das muss ich schleunigst nachkochen!
Wie lange halten sich die Riegel denn? Schon einige Tage, oder?

Liebe Grüße
Gourmande

Steph hat gesagt…

@ Juliane & Gourmande
Iff hab grad mal wieder einen probiert - ffmecken noff ;o)

Ich hab die Riegel vor nem knappen Monat gemacht und sie seither in einer Dose aufbewahrt. Sie sind nicht mehr ganz so "knackig", aber trotzdem noch sehr lecker.

@ Thi Anh
Freut mich sehr, dass dir mein KuLa gefällt :o)

süße-hex hat gesagt…

so ne Walze hab ich, Sirup - ok, Cranberry - ok, Haferflocken - ok.. also nix wie ab in die Küche. herrlich sehen sie aus !!

Stefanie hat gesagt…

Das liest sich fast wie mein Müsliriegelrezept, dass ich mal (vor ganz vielen Jahren, ich glaube 15 oder so) aus einem Schul-Jahresplaner abgeschrieben habe. Nur dass bei meinem Rezept Honig anstelle von Sirup verwendet wird. Deine Riegel sehen jedenfalls köstlich aus und werden bestimmt probiert!

Micha hat gesagt…

Also würde ich nicht sämtliche Rezepte von Dir in meine Sammlung kopieren, weil ja alles so verführereisch aussieht und genau meinen Geschmack trifft, soll heißen, wäre das nicht schon zwanghaft genug, dann würde ich stetig Deine Seite besuchen, weil ich Deine kleinen Drumrum-Geschichten so gerne lese. Wie gut, dass das plöde Werbeforum jemand verloren und die Bloggerwelt jemand wie Dich dazu gewonnen hat!

Komisch,
dabei mag ich Müsliriegel überhaupt nicht ;o)!

Steph hat gesagt…

@ süße-hex
Ich bin gespannt, wie sie Dir schmecken.

@ Stefanie
Wahrscheinlich ist das das Standard-Müsliriegel-Rezept überhaupt ;o)
Ich bin ja kein Honig-Fan, daher find ich es ganz gut, dass hier der geschmacksneutrale Sirup verwendet wird - das ist eine ganz tolle Zutat, die ich in Zukunft häufiger verwenden werde.

@ Micha
Hach, Dein Kommentar geht runter wie Öl - vielen, vielen Dank!
Ich bin grad dabei, eine Druckansicht in den Blog zu basteln. Angesichts der geschätzten 1365 Rezepte kann das aber noch ne Weile dauern (ich sitz da schon n paar Wochen dran ;o) )
Iiiiirgendwann gibt's dann hoffentlich eine bessere Rezeptansicht und man kann die Rezepte gleich viel besser rauskopieren ;o)

Mel P. hat gesagt…

Hi, danke für das Rezept - Cranberries gehören zu den ganz wenigen Früchten die ich essen kann. Wird demnächst getestet.

Für deinen neuen Liebling hier ein paar Inspirationen:
http://www.waffleizer.com/waffleizer/
Ist wahrscheinlich alles nicht ganz ernst zu nehmen, aber Cookie Dough gewaffelt finde ich eine klasse Idee.

LG Mel

Steph hat gesagt…

@ Mel
Die Seite kenn ich, da sind wirklich skurrile Waffelexperimente dabei ;o)
Waffelkekse hab ich vor Jahren schonmal gemacht, eine feine Sache und vor allem schnell und unkompliziert gemacht.
Ich hab die Seite vor ein paar Monaten gefunden, als dort die Falafel-Waffeln gebloggt wurden, die stehen jetzt schon geraume Zeit ganz weit oben auf meiner Liste :o)

Jim hat gesagt…

Sieht echt lecker aus. Und so ne kleine Walze hab ich auch. Ist bei mir aber öfter im Einsatz um Teige aufm Backblech auch ja in alle Ecken zu bekommen. Ginge sicher auch per Hand, aber ich mag meine kleine Rolle sehr gerne :)
Über die Idee Müsliriegel selber zu machen wird sich meine Liebste sicher freuen. Sie braucht derartiges für die Arbeit. Da werd ich ihr am Wochenende wohl mal einen Schwung machen.

Heidi hat gesagt…

Na da werde ich doch demnächst eine Müsliriegelherstellungspremiere feiern;-))) die sehn ja super aus und ich liebe Cranberries!

zorra hat gesagt…

Bitte schieb ein Riegel rüber. Ach was einer, am besten gleich ein paar...

fitundgluecklich hat gesagt…

hab die grad bei zorras blog-events gefunden, die sehen aus wie meine mandel-marillen-riegel ;-) werd ich mal probieren!! lg Ulli

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,
super riegel muß ich sagen.
Kannst du mir evtl verraten wie du die Riegel verpackt hast? sieht aus wie brotpapier oder so was?
lg
dani

Steph hat gesagt…

Ja genau, das war ganz normales Butterbrotpapier

Alina hat gesagt…

super Rezept, habe sie gerade nachgemacht, ich bin ein riesen müsliriegel fan, also wirklich perfekt für mich :-)

Allerdings habe ich bei weitem weniger Zucker genommen (statt 200g nur 140g und von dem braunen nur 100G) und Honig statt dem Sirup, aber sie sind trotzdem unglaublich lecker :-)

Auch mal großes Lob an deinen Blog, ich koch wirklich ganz viel davon nach und hatte bisher noch nichts das nicht schmeckte (nur vieles das nicht so lecker aussah wie bei dir ;) )

LG
Alina

Melanie Bergmann hat gesagt…

Ach Steph, du bist sooo sehr auf meiner Linie. Ich hasse Honig und finde die selbstgemachten Riegel mit Honig immer so eklig. Also vielen Dank für das Rezept ! Es ist echt verrückt, aber was immer ich auch suche...hier finde ich es in genau der Kombi die ich brauche.
Danke !!!!!

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben