Falsu magru - Rollbraten mit Hackfleisch-Pancetta-Füllung

Wir sind zu zweit - ok, da sind noch unsere 3 kleinen Mitbewohner, aber mit denen teilen wir unser Essen in der Regel nicht, zumindest nicht freiwillig ;o)
Für uns zwei lohnt sich ein richtiger Braten eigentlich nicht, viel zu groß. Da ich aber sonst nur selten die Gelegenheit habe, einen Braten zuzubereiten, mach ich es einfach trotzdem und friere den Rest portionsweise ein - mein Mitesser freut sich dann sehr, so hat er in seinem Wochen-Exil abends eine warme Mahlzeit, die ihn an Zuhaus erinnert ...

Das Rindfleisch wurde von meinem Schlachter aus einem Rouladenstück geschnitten. Er hat dafür eine sehr dicke Rouladenscheibe abgeschnitten, die er durch einen Schmetterlingsschnitt einfach verdoppelt hat. So wurde aus dem schmalen Stück Fleisch ein breites, dass ich prima füllen konnte.



Zutaten
1 große, dicke Scheibe Rindfleisch (Hüfte, Ober- oder Unterschale)
300 g Rinderhackfleisch
2 Eier
50 g Semmelbrösel
3 EL Provolone, gerieben
200 g Pancetta
100 g Parmaschinken
100 g Provolone, gerieben
je 1 Bund Oregano und Thymian
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer

800 g geschälte Tomaten
1 Zwiebel
Olivenöl
250 ml Rotwein

Zubereitung
Das Hackfleisch mit den Eiern, den Semmelbrösel und den 3 EL Provolone vermischen, einige Zweige Thymian und Oregano fein hacken und zu der Hackfleischmasse geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermischen.
Die Rindfleischscheibe ausbreiten und mit Pancettascheiben belegen. Die Hackfleischmasse gleichmäßig darauf verteilen und mit geriebenem Käse bestreuen. Mit Parmaschinken belegen und den Braten wie eine große Roulade aufrollen. Mit Küchengarn zusammenbinden und von außen mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Zwiebeln schälen und grob würfeln. In Olivenöl anschwitzen und einige Kräuterzweige dazugeben. Mit Rotwein ablöschen, die Tomaten dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Backofen auf 160°C vorheizen.
In der Zwischenzeit den Braten in einem großen Schmortopf auf dem Herd von allen Seiten gut anbraten. Die Tomatensauce um den Braten verteilen und den Braten abgedeckt in den vorgeheizten Backofen stellen. Für ca. 2 Stunden (je nach Dicke des Bratens) schmoren.
Etwas ruhen lassen und in Scheiben aufschneiden.
Dazu schmecken Rosmarinkartoffeln oder auch ein Stück Focaccia.

Kommentare:

nata hat gesagt…

Große Batzen Fleisch lohnen sich auch für kleine Haushalte. Dann hat man eben länger was davon. Oder man hat was richtig Gutes im Vorrat. Ich finde sowas immer praktisch. - So eine Riesenroulade wäre allerdings mal ne Anregung. Habe ich nämlich noch nie gemacht.

Eva hat gesagt…

Sieht sehr lecker aus!

Federica hat gesagt…

complimenti! davvero un gran bel piatto invitante!

claus hat gesagt…

Toller sizilianischer(?) Klassiker, den ich schon immer mal machen wollte. Danke für die Erinnerung. Sieht aus wie gemalt.

Anonym hat gesagt…

Tolles Foto! Das Rezept ist prima für dieses Wetter und dieses Wochenende.
Gestern gab es die kleinen Hühner-Unterschenkel mit Senf und Honig, köstlich, wird es jetzt öfter geben.
Bin gespannt auf das flämische Biergulasch *winkmitZaunpfahl* ;-).
VG,
Claudi

Steph hat gesagt…

@ nata
Ich find das auch ganz mächtig praktisch, besonders angesichts der Tatsache, dass ich meinen Mitesser eh immer mit Vorräten über die Woche retten muss ;o)

@ Eva
Danke, und es hat auch so geschmeckt ;o)

@ Federica
Grazie mille!

@ Claus
Ob dieser Braten seinen Ursprung auf Sizilien hat, weiß ich gar nicht - auf jeden Fall in Süditalien :o)

@ Claudi
Soso, das Biergulasch also ... Jo, das war bannig lecker ;o)
Die Hühnerbeinchen gibt es bei uns am Wochenende auch, dann will ich mich mal an einer Starter-Platte mit selbstgemachten Mozzarella-Sticks, Onionrings, Nachos, Chicken Wings, usw. usf. versuchen... Mal schaun, ob das so klappt, wie ich es mir vorstelle - ansonsten werd ich hier natürlich kein Wort drüber verlieren ;o)

Übrigens, hast Du nen Facebook-Account?
Es läuft gerade die Beta-Phase für ein ganz tolles neues Koch-Portal "EatSmarter". Mit einem Facebook-Account kann man sich dort anmelden und Beta-Tester werden - ich weiß gar nicht, wann ich diese ganzen tollen Rezepte alle nachkochen soll ...

http://www.eatsmarter.de/static/signup.html?referrer=facebook

lamiacucina hat gesagt…

wir sind auch nur zu zweit und kochen gerne grosse Stücke, die wir dann einfrieren. Ein herrliches Stück Braten !

Anonym hat gesagt…

Jaja, der Gulasch. Habe ausnahmsweise mal beste Quellen für das vorauss. benötigte Bier.
Bei Gelingen wird die komplette Platte hier aber dokumentiert, woll?
Facebook-Dings hab' ich nicht; scheint mir auch ganz gut so zu sein, ich komme jetzt ja schon nicht mehr mit meinen ganzen Nachkoch-, -back- und -kauflisten nach. Trotzdem lieben Dank für den Hinweis :-).
Die Claudi

Steph hat gesagt…

Ich werd Dich auf dem Laufenden halten, sobald dieses Portal offiziell online ist - bis dahin koch ich schonmal das ein oder andere Rezept vor ;o)

Bei dem Biergulasch musste ich leider auf deutsches Bier zurückgreifen, hab hier auf die Schnelle kein belgisches auftreiben können, aber dafür hab ich ein Dortmunder Bier verwendet, das is immerhin näher an Belgien dran als Hamburch ;o)

Ich hab ja für die Starter-Platte ein ganz tolles Rezept für Mozzarella-Sticks gefunden, da setz ich einfach mal voraus, dass das klappt. Die Potato-Wedges werden auch funzen, da hab ich vorgestern Abend nämlich endlich die perfekte Zubereitungsweise gefunden.
Mal schauen, ob die Zwiebelringe so werden, wie ich sie mir vorstelle, aber das wird schon - die Chancen für nen Blogeintrag stehen also nicht schlecht ;o)

Buntköchin hat gesagt…

Ich kenne diese kleinen Mitesser, mit denen man sein Essen nicht teilen will, sehr gut. Würde gerne bei euch mitessen. Das sieht köstlich aus.

Anikó hat gesagt…

Och, könnte ich jetzt auch gebrauchen, ein bißchen sizilianisches Sonnenessen im grau-grauen Kassel ... Sieht echt köstlichst aus!
Trotzdem muss ich erstmal meine Tiefkühler leer machen, bevor ich ihn mit solchen Schätzen wieder füllen kann *g*

Steph hat gesagt…

@ Buntköchin
Diese kleinen Mitesser sind anscheinend alle gleich ;o)

@ Anikó
In Hamburch sieht es ganz genauso aus - alles grau und zu allem Überfluss nieselt es auch noch ständig ... Bäh ... ;o)

Sivie hat gesagt…

Sieht ja lecker aus. Schade, dass hier gefülltes Fleisch nur in Form normaler Rouladen angenommen wird.

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben