Blogroll

Pinguine in kulinarischer Mission!

Diese putzigen Gesellen schwirren schon seit einigen Jahren durch das www und wie so oft wollte ich sie auch schon seit Ewigkeiten nachbasteln, bin aber immer wieder drüber weggekommen.
Glücklicherweise hat sie, vor Kurzem erneut ein Foto von ihnen bei Foodgawker veröffentlicht, so dass sie mir wieder ins Gedächtnis kamen und sofort ganz nach oben auf meine imaginäre Liste wanderten.



Sie sind eine schöne Alternative zu den üblichen Käsespießen und machen sicher auf jedem Buffet eine tolle Figur.


Also fix besonders große Jumbo-Oliven gekauft und dann nichts wie ran an die Pinguin-Produktion.



Zutaten
schwarze Jumbo-Oliven
normal große Oliven
Karotten
Frischkäse
Schaschlikspieße

Zubereitung
Die Karotten sollten einen gewissen Durchmesser haben, damit die Füße auch groß genug sind - diese Pinguine leben gerne auf besonders großem Fuß.
Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Aus jeder Scheibe einen kleinen Keil herausschneiden, der bildet die Pinguin-Nase. Die Nase in das runde Loch der kleinen Oliven stecken.
Den Körper kann man auf zwei Arten machen - entweder, man arbeitet besonders vorsichtig, schneidet die Olive vorne ein, drückt sie ein wenig auseinander und füllt sie mit Frischkäse oder man schneidet vorne einen entsprechend großen Spalt und füllt diesen mit Frischkäse.
Bei der ersten Methode kann es passieren, dass die Oliven auch hinten ein wenig einreißen, aber dafür hat man weniger Verschnitt.
Nun den Kopf von oben mit einem Schaschlickspieß durchboren und diesen Spieß von oben nach unten in den Pinguinkörper stechen - ich weiß, das liest sich ziemlich martialisch ;o)
Mit der Spitze in der Karottenscheibe fixieren und fertig ist ein putziger, kleiner Olivenpinguin.



Und weil Pinguine gesellige Tierchen sind, wiederholt man diesen Schöpfungsvorgang noch ganz oft, so dass bald eine ganze Kolonie die Küche bevölkert.



Um sie artgerecht zu halten, bringt man die kleinen Kerle am besten im Kühlschrank unter - das Klima kommt dem in ihrem natürlichen Lebensraum am nächsten.


Kommentare

  1. Und wehe einer am Tisch sagt "Mit Essen spielt man nicht.".
    Wenn wir Oliven essen würden, würde ich sie ja direkt nachbauen... aber beim nächsten Familienfest mit Buffet werde ich die kleinen Kerle auf jeden Fall machen. Die sind einfach nur zum Knutschen!

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhhhhhhhhhhh! Wie toll! Pinguine sind meine absoluten Lieblingstiere! Das probier ich bei der nächsten Party mal aus! Wo kriegt man denn diese Jumbooliven her?

    AntwortenLöschen
  3. Großartig! Wirklich zum Schreien! Ich finde die Pinguine sowas von klasse... :o)
    Ist vielleicht auch eine Hilfestellung für die unfassbar vielen Leute, die keine Oliven mögen. - Pinguine mag schließlich jeder.

    AntwortenLöschen
  4. Die sind ja toll!!!! Herlich!!

    Die mache ich auch mal, und wenn ich sie alle alleine aufessen muß! Jawoll!

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
  5. Gnmpf. Ich meinte natürlich "Herrlich!"

    AntwortenLöschen
  6. ...........nein wie niedlich! Die gefallen mir! Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Die sind ja wirklich putzig! Das muss ich für meine Tochter machen. Die kringelt sich vor lachen :-)

    AntwortenLöschen
  8. @ Dana
    Nene, da verwechselst Du was ... Das mit dem Knutschen waren Frösche, keine Pinguine ;o)

    @ Frau Nilsson
    Ich hab die Jumbo-Oliven zufällig an der Wursttheke eines Provinzsupermarktes gefunden. ;o)
    Man bekommt sie aber sicher auch in türkischen Geschäften.

    @ nata
    Du meinst, "Oliven essen für Anfänger"? ;o)

    @ Sus
    Mein Mitesser hatte meine kleine Kolonie innerhalb kürzester Zeit verputzt ... Barbarisch, sowas!

    @ Gabi
    Freut mich!

    @ Andrea
    Für alle, die keine Oliven mögen, kann man das auch mit blauen Trauben machen.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kriege gerade einen Zuckerschock, so süß sind die!

    AntwortenLöschen
  10. Die sind viel zu niedlich zum essen.
    Zusammen mit Mett- und Käseigel hat man fast schon einen kleinen Zoo, das eröffnet ganz neue Ideen für's nächste Motto-Buffet....;-)
    VG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  11. Die sind toll Steph - habe ich auch schon oft gemach tauch mal in CK gepostet... ist eine tolle Idee die cih glaube ich in USA gefunden habe - Du hast die wirklich wunderschön gemacht - perfekt!!

    AntwortenLöschen
  12. Steph, die sind sooo cool!!! Super, muß ich gleich meinen Italienern zeigen, sie werden begeistert sein. Zu putzig. Und von dir super umgesetzt.

    Ciao
    Alex

    AntwortenLöschen
  13. Super idée... j'essaierai de faire ma petite colonie de manchots!

    AntwortenLöschen
  14. Oh, ich bin entzückt von diesen putzigen Dingern. Wie niedlich!!!

    AntwortenLöschen
  15. Die sind ja wirklich meganiedlich. Habe ich bis jetzt noch nicht im Netz gesehen. Damit kriegt man auch Kinder locker zum Olivenessen. Coole Idee!

    AntwortenLöschen
  16. Oh mein Gott, wie süß sind die denn. Tolle Sache

    AntwortenLöschen
  17. Ich kannte die auch noch nicht - die sind ja ganz herzig!

    AntwortenLöschen
  18. Oh my gosh those are so cute and creative! I love them!

    AntwortenLöschen
  19. @ arthurstochter
    Darauf gleich einen kleinen Olivenpinguin, das gleicht den Zuckerspiegel wieder aus ;o)

    @ Claudi
    Und weil so ein Zoo ja auch ein büschen Grünzeug braucht, kann man noch kleine Fliegenpilze aus Mozzarella und Tomaten basteln ;o)

    @ Alissa
    Danke!

    @ Jutta
    Genau das hab ich auch gedacht, als ich sie das erste Mal gesehen hab :o)

    @ Alex
    Ha, hab ich mir gedacht, dass die Dir gefallen, freut mich sehr! :o)

    @ Dominique
    Merci bien! :o)

    @ mestolo
    Danke!

    @ Buntköchin
    So niedlich die Pinguine auch sind - ich hätt früher keine Oliven gegessen, da hätten sie noch so niedlich verpackt sein können ;o)

    @ nyla, Petra und Foodfreak
    Danke!

    @ Jenn
    Thank you!

    AntwortenLöschen
  20. Ice Age 4 oder Pingu? Dieser niedliche Apéro-Tipp ist der absolute Hammer und wird bei nächster Gelegenheit sofort nachgebaut. Besten Dank für diese tolle Idee! Freundliche Grüsse aus der Schweiz von Basler Dybli

    AntwortenLöschen
  21. Super Idee - find ich echt genial...das nächste Linux-Treffen wird unter diesem Motto stehen - Tux - mal zum Verspeisen, so haben wir ihn noch meeeehhhr lieb.

    AntwortenLöschen
  22. Ich habe diese Pinguine heute von meinen Praktikanten zum Geburtstag bekommen. Aber mit Minioliven, aber sooooooooooooooooo schön!!
    Danke für die Anregung!

    AntwortenLöschen
  23. @ Basler Dybli
    Das sind die 4 Pinguine aus Madagaskar mit ihren zahlreichen Freunden ;o)

    @ Frau Nilsson
    Meine Kolonie sind wohl eher Königspinguine - aber Zwergpinguine sind ja nochmal viel niedlicher ;o)

    AntwortenLöschen
  24. @ Frau Nilsson
    Ich Schussel hab das mit dem Geburtstag total überlesen - Herzlichen Glückwunsch nachträglich! :o)

    AntwortenLöschen
  25. Na ja, der Geburtstag ist ja noch, also noch ein paar Stunden Zeit zum Gratulieren! Vielen dank für die Glückwünsche!
    Ich werde die kleinen Pinguine bestimmt in den nächsten Tagen mal zeigen...:-)

    AntwortenLöschen
  26. Die kleinen sehen wirklich sehr putzig aus. Sie sind schon für die nächste Familienfeier vorgemerkt.

    AntwortenLöschen
  27. Boah, kann ich die auch auf einem Sparc-Prozessor compilieren?

    AntwortenLöschen
  28. hihi..einfach zu putzige Gesellen....

    AntwortenLöschen
  29. Dieses 'Rezept', oder sollte ich eher Bastelanleitung schreiben, tauchte glücklicherweise unter deinem Monatsrückblick Juli 2011 auf :) Obwohl ich wirklich viel surfe, waren mir diese kleinen Schätzchen bisher nicht untergekommen. 1000 Dank dafür!

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
  30. @ Maja
    Sehr gerne, Maja! Freut mich sehr, dass Dir meine kleine "Armee" gefällt ;o)

    AntwortenLöschen
  31. Hab ich dank Maja entdeckt :) Werd ich demnächst mal ausprobieren. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  32. Die sind ja sensationell. Werden mit Sicherheit nachgebastelt. Das ist echt toll und man wundert sich immer wieder wieso amn nicht selber auf so tolles Zeug kommt.

    AntwortenLöschen
  33. Die sind ja der absolute Hammer!!! Total super! Meine Freundin feiert morgen Geb. und ich soll Fingerfood mitbrigen, ZACK, jetzt weiß ich auch was ;)

    AntwortenLöschen
  34. ups sorry, mein Name: simi

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!