Blogroll

Würstchen im Wickelrock

Würstchen im Schlafrock waren früher, heute trägt das trendbewusste Würstchen Wickelrock!

Ich hab diese Würstchen schon mehrfach in anderen Blogs gesehen und fand sie immer ganz besonders hübsch. Jetzt hatte ich noch 10 kleine Würstchen eingefroren, die so langsam mal verarbeitet werden mussten und da ich sowieso gerade gefüllte Focaccia (an dieser Stelle nochmal Danke an Bolli - eine ganz tolle Sache!) gebacken hab, wurde die Teigmenge einfach verdoppelt und die Hälfte des Teiges elegant um die Würstchen gewickelt.
Kaum abgekühlt wanderten sie gleich in den Gefrierschrank, wo sie nun auf ihren Einsatz warten - ein ideales Essen für unterwegs!




Zutaten
500 g Mehl
10 g Salz
1 Tütchen Trockenhefe
50 ml Öl
300 ml Wasser

10 Würstchen nach Wahl

1 Ei und 3 EL Milch zum Bestreichen

Zubereitung
Trockenhefe in Wasser auflösen und 5 Minuten stehen lassen. Das Mehl in eine Schüssel geben, und mit dem Salz verrühren. Hefe-Wasser-Gemisch und Öl zufügen und alles gründlich zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Abgedeckt ca. 1 Stunde stehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat. Den Teig in 10 Portionen teilen und diese rund wirken - 10 Minuten entspannen lassen. Jeden Teigling länglich ausrollen und wie unten gezeigt seitlich mehrfach einschneiden. Ein Würstchen in die Mitte legen und die Seiten abwechselnd über das Würstchen legen. Ungefähr eine halbe Stunde gehen lassen, mit der Ei/Milch-Mischung bestreichen und im auf 200°C vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen, bis die Wickelrock-Würstchen goldbraun sind.





Kommentare

  1. Leider wird mir von Würstchen im Schlafrock immer etwas übel, ich überlege schon krampfhaft, was ich stattdessen nehmen könnte, ich will auch so hübsch wickeln wie du ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hübsch, richtig hübsch!

    Und wie bereitest Du die dann nach dem Auftauen auf? Backofen?

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Steph,
    das sieht aber ansprechend aus! Dazu noch so praktisch. Das stelle ich mir auch toll mit anderen Füllungen, z.B. Gehacktes, vor.
    Ganz lieben Gruß Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Ach nein, was für ein tolles Rezept. Da kommen Erinnerungen hoch. Das mache ich die Tage auf jeden Fall wenn ich nach hause komme. *Kindheitserinnerungen*

    AntwortenLöschen
  5. Würstchen im Blätterteig-Schlafrock mochte ich nicht, die waren mir immer zu fett, aber so im hübschen Focaccia-Wickelröckchen werde ich sie sicher ausprobieren.
    Wobei mir gerade einfällt, dass da noch irgendwo in der Küche ein Glas Würstchen stehen muss...

    AntwortenLöschen
  6. pfoah - die sehen aber wirklich adrett aus. da müssen wir jetzt wohl auch mal ran und uns an den schlafberockten wurstteilen versuchen... gute teigflechtanleitung, danke!

    AntwortenLöschen
  7. Wow, die sehen ja professionell aus! Muß ich unbedingt mal probieren!

    AntwortenLöschen
  8. @ Sus
    Wenn man sie direkt nach dem Abkühlen einfriert, sind sie nach dem Auftauen noch sehr schön saftig und können auch wunderbar so gegessen werden. Ansonsten einfach nochmal kurz im Backofen aufknuspern lassen oder in der Mikrowelle erwärmen.

    @ Heidi
    Vielleicht könnte man ja auch nen Ćevapčići in den Rock wickeln, wär sicher eine interessante Alternative

    @ Miriam
    Blätterteig-Würstchen mag ich auch überhaupt nicht, diese Variante schmeckt da doch deutlich besser.

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja ein richtiges Kunstwerk - toll!

    AntwortenLöschen
  10. Habe heute diese Würstchen ausprobiert. Lecker, lecker. Nur meine Technik ist stark Verbesserungswürdig. Meine sahen irgendwie nach:
    "Schönen Gruß von Tut-Ench-Amun" aus.
    Da werde ich aber noch üben müssen, bis sie so hübsch auf dem Teller aussehen, wie Deine...
    :-/

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. So ein kleines Mumienwürstchen kann doch auch viel Schönes haben ;o)
    Freut mich aber, dass es trotzdem geschmeckt hat :o)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Steph,

    ich bin ganz neu auf Deiner Seite und völlig HIN und WEG. Ein Rezept ist besser als das Andere!

    Deine Würstchen im Wickelrock schauen einfach zum Anbeißen aus. Jetzt würde ich noch gerne wissen ob Du da noch einen Dip dazu empfehlen kannst oder einfach nur Senf und Ketchup?
    Freue mich auf Deine Antwort.
    Gruss Biene

    AntwortenLöschen
  13. Moin Biene,

    freut mich sehr, dass Dir der KuLa gut gefällt :o)
    Was die Wickelrockwürstchen angeht, so muss ich zugeben, dass ich sie schon eine Ewigkeit nicht mehr gemacht habe - gibt einfach viel zuviele Rezepte, die ausprobiert werden müssen ;o)
    Einen Dip gab es damals bei uns nicht, wir haben uns tatsächlich nur auf Ketchup & Senf beschränkt, aber da sind Deiner Fantasie ja keine Grenzen gesetzt - probier einfach aus, wonach Dir ist und was Dir besonders gut schmeckt, wird schon passen ;o)

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin ganz begeistert vom 'Kuriositätenladen' und habe schon min. zwei weitere regelmäßige Leserinnen durch Weiterempfehlung dazu gewonnen. Kurze Frage zu den gewickelten Würstchen ;-))
    Welche verwendest Du? Scheinen mir keine gewöhnlichen Bockwürstchen oder ähnliches zu sein.

    AntwortenLöschen
  15. Freut mich sehr, dass Dir mein KuLa gefällt und vielen Dank für Deine positive "Mundpropaganda" :o)

    Die Würstchen, die ich damals (is ja quasi schon ewich her ;o) ) eingewickelt hab, waren kleine Pferdewürstchen, die wir damals immer aus meiner bremischen Heimat importiert haben - da kannste aber wirklich jedes Würstchen, dass Du gern magst nehmen.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,

    habe am Wochenende die Würstchen im Wickelrock mit einer Freundin ausprobiert. Wir waren total begeistert. Es sieht toll aus und schmeckt auch noch super. Der Teig ist wirklich klasse. Wir haben Frikaneln in den Teig gepackt hat auch sehr gut geschmeckt. Werde aber noch andere Würstchen ausprobieren und diese dann in zwei Wochen bei meinem Geburtstag servieren :-)

    Tolles Rezept. Vielen Dank

    Lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,

    versuche immer die Würstchen auch so schön hin zu bekommen aber leider wird das bei mir nichts, gibt es für die Wickeltechnik vielleicht ein Video?

    Lg
    Birgit

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Steph,

    ich bin vor ein paar wochen auf deinen blog gestoßen und lese mir gerade ein Rezept nach dem anderen von vorne bis hinten durch und muss Dir echt mal ein rießen Kompliment aussprechen was du da alles zauberst!
    Dein Würstchen-Wickelrock-Rezept wird wie schon so viele natürlich nachgemacht ;) Lg Claudia

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!