Griechisches Hähnchen



Als mipi vor einer Weile sein Griechisches Hähnchen gebloggt hat, war ich sofort sehr begeistert von der einfachen Zubereitungsart und dem augenscheinlich genialen Ergebnis.
Gerade bei den momentan noch herrschenden Temperaturen ist es sehr angenehm, nicht stundenlang am Herd stehen zu müssen, sondern einfach alle Zutaten zusammen in den Backofen zu geben und nach einer Weile ein ganz tolles Essen heraus zu bekommen.
Ich hab mipis Originalgericht etwas verändert, da ich große Lust auf Rosmarin hatte, die Thymian-Variante wird es aber demnächst sicher auch noch geben. Anstelle des Zitronensaftes hab ich eine ganze Bio-Zitrone längs geachtelt und die Schnitze unter die Kartoffeln gegeben - die Zitronennote ist sicher kräftiger als bei mipi, aber ich mag die Kombination Huhn/Knoblauch/Zitrone sehr gerne.


Zutaten
4 Hähnchenkeulen
Salz und Pfeffer
1 TL Knoblauch-Würzcreme
1 Zweig Rosmarin

Kartoffeln
1 Handvoll Kalamata-Oliven
1 Bio-Zitrone
Salz und Pfeffer
2 Zweige Rosmarin
2 TL selbstgemachtes Brühpulver
1 Glas Weißwein

Zubereitung
Die Hähnchenschenkel gründlich waschen und trockentupfen. Mit der Knoblauchcreme einreiben und mit Salz, Pfeffer und fein gehacktem Rosmarin würzen.
Die Kartoffeln ebenfalls gründlich waschen und halbieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bio-Zitrone längs achteln und zusammen mit den Kartoffeln in eine flache Form geben.
Die Hühnerschenkel und die Oliven dazugeben. Das Brühpulver in den Weißwein einrühren und zu den Hühnerschenkeln geben. Etwas Olivenöl darübergießen und die Rosmarinzweige dazugeben.
Im auf 200°C vorgeheizten Backofen ca. 45-60 Minuten backen, dabei die Hühnerschenkel ab und zu mit etwas Bratenfond begießen.

Kommentare:

mipi hat gesagt…

Schöne Weiterentwicklung des Rezeptes. Die Rosmarin-Variante muss ich auch mal ausprobieren. Deine Fotos sind einfach klasse.

Susa hat gesagt…

Mit Rosmarin und Oliven habe ich es auch noch nicht gemacht, wird demnächst ausprobiert. Schöne Variante!

tobias kocht! hat gesagt…

freut mich immer ein griechisches Rezept zu sehen ;-=

Anikó hat gesagt…

Meine Güte hatte ich lange kein Hähnchen mehr *seufz* Mal sehen wann ich ein gutes bekomme und verarbeiten kann ... Vielleicht im Urlaub bei Cousine oder dann zu Hause, ja in der Heimat für die Eltern wird machbar sein :) Und dann werd ich wohl dieses machen, sieht zu verführerisch aus :)

Denver hat gesagt…

Schöne Hähnchen-Variante! Deine Fotos machen richtig Hunger.

Buntköchin hat gesagt…

Tolles Rezept. Ich mag das auch gern, wenn sich das Essen von selber im Ofen kocht. Sehr schöne Fotos!

gourmet hat gesagt…

lecker, für Hühnchen bin ich jederzeit zu haben. :)

Cherry Blossom hat gesagt…

Wunderschön - Deine Bilder sind einfach toll.... Ich liebe Zitronenhuhn - habe das schon lange nicht mehr gemacht..Prima Somergreich - wird Zeit Danke Steph! Lg Alissa

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben