Blogroll

Knusperoliven

Bis Freitag war ich der felsenfesten Überzeugung, keine Oliven zu mögen - ich hab sie zwar verbacken, bzw. mal ein paar ins Essen gegeben, aber pur essen? Niemals!
Nun hat sich mein Mitesser mal wieder diese Knusperoliven gewünscht und dafür brauchte ich natürlich welche.
Obst und Gemüse kaufen wir sehr gerne bei Eddy im Eppendorfer Weg, er betreibt dort ein Obst-, Gemüse-, Feinkostgeschäft, indem man neben Obst und Gemüse auch Pasta, italienische Wurstspezialitäten, Brot usw. usf. bekommt - halt alles, was man für ein leckeres Essen benötigt.

Als wir neu in Hamburg waren, haben wir lange nach dem Namen des Geschäfts gesucht. Wir haben an der Außenfassade und dem Transporter geschaut, aber dort war nichts zu finden, es waren nur noch die Überreste des Schriftzuges "Obst & Gemüse" zu erkennen, übrig war noch "Ob Mü" - also haben wir das Geschäft so genannt und sind fortan immer bei ObMü einkaufen gegangen.
Vor ein paar Wochen hat mich nun die Neugier übermannt und ich hab den Besitzer nach dem Namen des Geschäfts gefragt - Mediterran heißt der schöne kleine Laden.
Irgendwie prägt sich dieser Name bei uns nicht ein, wir gehen also nach wie vor zu ObMü oder zu Eddy, denn mittlerweile sind wir mit dem Chef per Du ;o)
Als wir nun am Samstag die Oliven kaufen wollten, drängte mir der Bruder des Chefs förmlich eine seiner eingelegten Oliven auf - ein Nein hat er partout nicht gelten lassen. Mit spitzen Fingern und langen Zähnen hab ich also zugegriffen, darauf gefasst, mich wirklich dazu zwingen zu müssen - aber siehe da, die schmecken ja gar nicht so schlecht!
Ich hab also gleich noch eine kleine Schale eingelegte Oliven zum Knabbern mitgenommen und während ich das hier schreibe, knabbere ich eine Olive nach der anderen - wieso hab ich das nicht schon viel früher mal gemacht?
Also wieder etwas, was ich von meiner "Mag-ich-gar-nicht-Liste" streichen muss - ich mag Oliven ;o)



Zutaten
150 g Mehl
125 g kalte Butterflocken
250 g frisch geriebener Parmesan oder Pecorino
1 Prise Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Paprikapulver
200 g schwarze Kalamata-Oliven

Zubereitung
Mehl, Butterflocken, Käse und Gewürze in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten. Eine Teigrolle mit einem Durchmesser von ca. 5 cm formen, in Klarsichtfolie einschlagen und für ca. 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Wenn die Oliven in Lake liegen, in ein Sieb geben und gründlich abtropfen lassen.
Die Teigrolle in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden, jeweils eine Olive darauf geben, und komplett in den Teig einhüllen. Zu kleinen Kugeln rollen und auf einen großen Teller oder eine Platte geben - nochmals 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen, die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 20 Minuten backen, bis die Kugeln eine hellbraune Farbe bekommen haben.

Kommentare

  1. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Köstliche Idee! Kannte ich der Form bisher noch gar nicht.

    AntwortenLöschen
  2. So deprimierend es vielleicht sein mag:
    Oliven schmecken erst, wenn man sie eine gewisse Zeit (bei mir immerhin 30 Jahre lang) immer wieder mal getestet hat :-)

    AntwortenLöschen
  3. @ Alin
    Wenn Oliven und Käse magst, ist dieser Knabberkram genau das Richtige für Dich

    @ sammelhamster
    Aha, das ist also eine allgemeingültige Regel!
    Vielleicht sollte ich mir als nächstes Mal Rosinen vornehmen, die mag ich auch nicht ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Hm, Rosinen sind natürlich ein Spezialfall, die mag man gleich oder nie :-D

    Außerdem sind Cranberries eh viiiiel leckerer ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hähä, ich hab mir schon gedacht, dass Rosinen ein besonders schwerer Fall sind ;o)
    Du hast aber absolut Recht, Cranberries schmecken eh viel besser - wer braucht da schon Rosinen? ;o)

    AntwortenLöschen
  6. ich plane gerade eine Party, da kommen mir die Oliven wie gerufen!

    AntwortenLöschen
  7. @ Tobias
    Meine Einladung ist sicher unterwegs, nech? ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die Adresse deines Obst- und Gemüsehändlers, den werde ich dann auch mal aufsuchen - HH-Adressen, immer wieder schön!

    AntwortenLöschen
  9. Wow, danke, ist für das nächste Fingerfoodbüffet notiert.

    AntwortenLöschen
  10. ich habe quasi das gleiche rezept mal für eine party gemacht.
    waren wirklich lecker!

    AntwortenLöschen
  11. @ Jürgen
    Auf einem Büffet machen die sich bestimmt auch sehr gut

    @ Zwergenprinzessin
    Genauso, nur ganz anders ;o)

    AntwortenLöschen
  12. @ Sivie
    Und die schmecken noch besser ;o)

    AntwortenLöschen
  13. Sehen ernstlich gut aus! Und mochte bis vor 3 Jahren auch keine Oliven. Bist kein Einzelfall *g*

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!