Blogroll

würzige Knabbernüsse

Bei uns gab es vorgestern dreierlei Knabberkram, ich mag die würzigen Knabbernüsse besonders gerne. Bisher habe ich sie immer mit Mandeln gemacht, aber seit ich im persischen Laden meines Vertrauens bereits geschälte Erdnüsse entdeckt habe, kaufe ich lieber die, das spart die Arbeit des Mandelschälens und sie schmecken mir auch nen Tick besser.



Zutaten
500 g geschälte Erdnüsse oder Mandeln
1 Eiweiß
4 TL brauner Zucker
4 TL Salz
1 TL Chilipulver
2 EL Paprikapulver, edelsüß oder
2 EL fein gehackter Rosmarin oder
2 EL Currypulver

Zubereitung
Den Backofen auf 150°C vorheizen.

Die Erdnüsse auf einem Backblech verteilen und ca. 20 Minuten goldbraun rösten, dabei das Backblech gelegentlich schütteln, so dass die Erdnüsse von beiden Seiten gleichmäßig gebräunt werden. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
Eiweiß schaumig schlagen, Zucker, Salz, Chilipulver, Gewürz nach Wahl und Erdnüsse zugeben. Umrühren, bis die Erdnüsse gleichmäßig überzogen sind. Wieder auf dem Backblech verteilen und ca. 30 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind und würzig duften.
Währenddessen die Mandeln 2x mit einer Gabel oder einem Pfannenwender vom Backpapier lösen und vereinzeln.
Abgekühlt servieren.

Kommentare

  1. Das Rezept muß ich auf jeden Fall mal ausprobieren ;) Mein Mann liebt würzigen Erdnüsse :) Danke fur Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steph,
    ein super Rezept, vielen Dank! Ich hab es schon ein paar mal gemacht und die Nüsse sind immer super angekommen! Mein Ergebnis kannst du hier sehen:http://picotee.de/blog/gewurznusse/
    Meine Erdnüsse hab ich von der Metro, dort gibt es ein 1kg Beutel!
    Liebe Grüße, Katha

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Steph,
    klingt super, das Rezept :) Eine Frage noch, weißt du in etwa wie lange sich die Nüsse halten?
    LG
    Marie

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!