Fast Food mal ganz langsam - Gyros Pita zum Selbstbauen

Gyros oder Döner in der Döner-Bude kaufen? Nee, danke - Selbstbasteln ist die Devise! Dazu brauchen wir Pita-Brot, Fleisch, Tzaziki, Gemüse, Salat und evtl. Schafskäse.
Das Fleisch kann am Vorabend mariniert werden, ebenso wie das Brot, dass bereits vorher gebacken, eingefroren und bei Bedarf aufgetoastet werden kann.
So ist das selbstgebastelte Gyros Pita dann auch ganz fix fertig und schmeckt viel besser als an einer Bude.



Zutaten für 4 Portionen

Gyros

600 g Fleisch (Kalb, Lamm, Schwein oder Hähnchen)

2 EL Paprikapulver

1 TL Oregano
¼ TL Kreuzkümmel
½ TL Majoran
1 TL glatte Petersilie
½ TL Pfeffer
¼ TL Salz
2 Knoblauchzehen, sehr fein gewürfelt
½ Zitrone, entsaftet

Zubereitung
Alle Zutaten, bis auf das Salz, in eine Schüssel geben und gut vermengen. Dann das in dünne Streifen geschnittene Fleisch dazugeben und gut mit der Marinade vermengen. Abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen. In Etappen in einer Pfanne braten, salzen und in die vorbereiteten Pita-Brote geben.

Pita-Brote

Zutaten

300 g Mehl
1 ½ TL Trockenhefe
1 TL Salz
1 TL Zucker
1 TL Olivenöl
225 ml Wasser

Zubereitung

Die Trockenhefe mit dem Zucker in das Wasser geben und 10 Minuten quellen lassen.
Mit dem Salz und dem Olivenöl zum Mehl geben und alles sehr gründlich zu einem geschmeidigen, weichen Teig kneten.
Evtl. ist etwas mehr Mehl notwendig, es soll aber ein recht weicher Teig sein.
Den Teig zu einer Kugel formen und ca. 1 Stunde abgedeckt gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. (Ich stelle die Schüssel in einen großen Müllbeutel, den ich mit einem Knoten verschließe, so trocknet der Teig nicht aus)

Den Teig in vier Portionen teilen und jede Portion rund wirken. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick rund ausrollen.
Die Teiglinge nochmals 20 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf höchster Stufe vorheizen und das Backblech auf den Backofenboden legen.
Die gegangenen Teiglinge auf das Backblech legen und ca. 4-6 Minuten von jeder Seite backen (Die Zeit hängt ganz von der Temperatur des Backofens ab, also im Zweifelsfall ein Auge drauf haben)
Die Brote wenden wenn sie sich aufgeplustert und etwas Farbe genommen haben. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Tzatziki


Zutaten
500 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
1 Salatgurke
3 Zehen Knoblauch

3 EL Olivenöl
½ Zitrone
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Knoblauchzehen sehr fein würfeln und zum Joghurt geben. Anschließend die Gurke raspeln und die Raspel sehr gut mit den Händen ausdrücken.
Gurkenraspeln, sowie Olivenöl und Zitronensaft zum Joghurt geben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Etwa ein Drittel der Pita-Brote abschneiden und Brottaschen nach Geschmack mit Salat, Fleisch, Schafskäse, Zwiebeln und Tzatziki füllen... lecker!

Kommentare:

Hühnerknie de Luxe hat gesagt…

Huhu Herzel!

Ich wusste doch, wo ich dich finde ;o)

Die Idee mit dem Selbstbaudöner is ja wieder mal Weltklasse!

Lg, datt Dotie

Steph hat gesagt…

Und bei der Gelegenheit sollte man unbedingt noch erwähnen, dass die Idee vom wahrscheinlich genialsten Brathuhn des gesamten Finsterwaldes kommt :o)

Hühnerknie de Luxe hat gesagt…

*ganzgerührtbin*

Ich hab dich auch ganz dolle liehieb!
*KüsschenindenKuriositätenladenwerf*

Steph hat gesagt…

Dann musste meine Rezeptur aber auch mal ausprobieren, nehech?
Gleich, nachdem Du den Grünkohl gekocht hast - dafür kriegste das Rezept dann morgen :o)

Hühnerknie de Luxe hat gesagt…

*örgs* und *ganztapfernick*

Das Grünkohlmumpenrezept kann ich kaum erwarten..... ;o)

Steph hat gesagt…

Banausin! ;o)

Anonym hat gesagt…

pitabrot, gyros aus kalbfleisch, zazikie - alles genau nach rezept - perfekt, es schmeckt wirklich besser als beim griechen um die ecke.

milchmaedchen hat gesagt…

Ich hab' Deinen Superteig jetzt schon so oft so gern gemacht... und dachte mir: Schickste ihr doch mal diese Variante: http://milchmaedchen-milchmaedchen.blogspot.com/2012/02/statt-suppe-spinat-pide-nicht-ganz-so.html

mit den allerbesten Groeten!

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben