Blogroll

Bagels

Es war mal wieder Zeit, Bagels zu backen - leider mach ich das viel zu selten. Nu hab ich soooviele Bagels weggefuttert, dass der Bauch ziemlich kneift und ich erstmal wieder genug hab ;o)



Zutaten
330 ml Milch
2 EL Honig
50 g Butter
1,25 Pck. Trockenhefe
1 TL Zucker
660 g Mehl
1,5 TL Salz
2 Eier

Für das Kochwasser
2 EL Honig für das Wasser
1 TL Natron

Zubereitung
Das Mehl mit der Hefe und dem Salz vermischen und den Honig in die leicht erwärmte Milch einrühren. Butter, Honig-Milch und die Eier zum Mehl geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten - ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.
Den Hefeteig in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einem runden Brötchen formen. In jedes Brötchen mit einem Kochlöffelstiel in die Mitte ein Loch drücken und dann das Loch mit den Fingern vergrößern. Die Hefeteigringe nochmals mit einem Küchentuch bedecken und 10 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
In einem großen Kochtopf Wasser zum Sieden bringen und 2 EL Honig und Natron einrühren - das Wasser soll nicht kochen!
Jeweils 4 Bagels ins heiße Wasser geben und von jeder Seite 1 1/2 Minuten schwimmen lassen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen.
Teigringe auf das Backblech legen und erneut 5 Minuten ruhen lassen. Nach Geschmack mit Sesam, Mohn, Kleie, usw. bestreuen. Im Ofen 20 bis 25 Minuten backen.



Kommentare

  1. Da hab' ich mich noch nie rangewagt - sehen toll aus deine Bagels!

    AntwortenLöschen
  2. Sehen wirklich super aus!!!
    Schmecken die denn wie bagels halt so schmecken oder sehen sie "bloss" so aus?

    AntwortenLöschen
  3. Boah, die sind ja riesig! Tolle Teile.

    AntwortenLöschen
  4. Bitte einen zum Frühstück für mich ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @ Eva
    Trau Dich ruhig, da is absolut nix dabei.

    @ Muetze
    Sooo besonders schmecken gekaufte Bagels ja nicht wirklich - diese sind aber durchaus vergleichbar, nur frischer ;o)

    @ Schnuppschnuess, sammelhamster und Petra
    Freut mich, dass sie Euch gefallen - sind auch schon alle weg :o)

    AntwortenLöschen
  6. Ui sind die aber schön. Ich mache auch öfter mal Bagels, aber nach einem anderen Rezept und meine werden nie so wunderschön regelmä0ßig. Muss ich mich wohl in Zukunft ein bisschen mehr anstrengen..;-)

    AntwortenLöschen
  7. die sehen ja toll aus, muss ich unbedingt auch einmal testen

    AntwortenLöschen
  8. Also ich hab die probiert denn die sahen so toll aus, leider konnten sie sich mit dieser Anleitung nicht entscheiden ob sie wie Kuchen oder Brot schmecken sollten :(. Ich habs nun nochmal mit "the bread bakers apprentice" probiert und die kamen wesentlich dichter und authentischer weg, der Teig war extrem steif im Vergleich, vielleicht hab ich aber auch pech mit mehl gehabt oder was nicht so genau befolgt ? Der Tipp mit dem Natron im Wasser ist auf jedenfall Gold wert, Danke !

    AntwortenLöschen
  9. Hmm, komisch ...
    Ich hab sie schon öfter gemacht, meine Mutter auch und die Bagels waren bei uns absolut nicht kuchenähnlich.
    Die Bagels sind natürlich nicht so fluffig wie ein normales Brötchen, aber eigentlich ähneln sie gekauften Bagels sehr.
    Wie Du vielleicht auf den Bildern sehen kannst, ist der Teig sehr geschmeidig und auch nicht grad fest.
    Vielleicht ist wirklich etwas schiefgelaufen? Aber ansonsten hast Du Dir ja mittlerweile auch behelfen können.

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt ganz toll!LG Kathi

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!