Maronen-Schokocreme

Gestern gab es ja einen großen Teller Salat, das muss also erstmal mit dem gesunden Essen reichen, heute wird es wieder Zeit für eine anständige Portion Schokolade.

Diese berüchtigte Nussnougatcreme, von der die deutsche Fußballnationalelf jeden Tag gefühlt mehrere Gläser leert, kennt Ihr sicher, oder? Was Ihr aber nicht wissen könnt ist, dass meine Maronen-Schokocreme viel besser schmeckt! Wenn Ihr die einmal probiert, vergesst Ihr dieses Fertigzeugs ganz schnell wieder. 
Ihr solltet die Gelegenheit also dringend nutzen und die Creme ausprobieren, die schmeckt nämlich nicht nur auf Brot, sondern sie eignet sich auch wunderbar als Füllung von Keksen und Kuchen, Desserts, usw. Diese Schoko-Maronencreme ist mindestens so vielseitig einsetzbar wie der Nationalmanschaft liebster Brotaufstrich, MINDESTENS! 

Maronen-Schokocreme
Zutaten
1 Vanilleschote
250 ml Milch
40 g Rohrohrzucker
¼ TL Salz
40 g Schokolade, 75% (bei mir Piura Porcelana*)

Zubereitung
Die Vanilleschote längs aufschneiten und das Mark herauskratzen. Vanillemark, ausgekratzte Vanilleschote, Milch, Zucker und Salz in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Maronen dazugeben und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dann von der Platte ziehen und die Vanilleschote entfernen. Die Schokolade fein hacken und dazugeben. Rühren, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist, dann die Masse in einen Standmixer geben und pürieren, bis eine glatte Creme entstanden ist. In zuvor gereinigte Gläser füllen und fest verschließen.
*Affiliatelink

Kommentare:

Leuchttage Sophia Frey hat gesagt…

ha, da hatten wir wohl beide den gleichen Riecher :-). stimme dir zu- die Creme schmeckt mindestens genauso gut wie das "Original"- wenn nicht sogar besser :-)!!

love
sophia

Mimis Foodblog hat gesagt…

Diese Maronen-Schokocreme sieht sehr lecker aus.
Und das Rezept liest sich wunderbar.
Das ist echt eine schöne Idee - besonders für die Hasselnussallergiker unter uns.
Davon hätte ich jetzt gerne ein Löffelchen voll zum Testen <3
Hab noch einen wunderschönen Tag und eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit <3
Liebe Grüße, Mimi

Mara hat gesagt…

Es ist schon wieder soweit und das Weihnachtsmenü will geplant werden...
Ein Glück, dass ich gerade über diesen Post gestolpert bin und die Creme passt perfekt!
Supersuperlecker!

vielen Dank und liebe Grüße
Mara

Silke Guillaume hat gesagt…

Super Idee von dir, ich bin nämlich einer dieser Haselnussallergiker und werde mich so schnell wie möglich daran machen es auszuprobieren. Allerdings habe ich schon fertige Vermicellemasse im Block eingefroren. Funktioniert das gleich gut?
Liebe Grüsse
Silke

Eden hat gesagt…

Hallo Steph,
das klingt nach einem sehr leckeren Rezept. Was mich noch interessieren würde: wie lange hält sich die Creme in etwa?
Lg,
Eden

Anonym hat gesagt…

Steph, du musst aufhören!
Der diesjährige Weihnachtsküchenplan steht schon und ich kann ihn ja nicht bei jedem deiner Postings über den Haufen werfen!
Schaut großartig aus.
LG/Schwalbe

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

ich finde das Rezept großartig! Denn ich liebe Maronen und mag Schokocreme....
Habe die Maronencreme schon zubereitet und finde sie SUPER lecker. (Und dabei ist sie auch noch viiiiel gesünder!) Ich habe 2 kleine Gläser abgefüllt und frage mich nun, wie schnell sie verzehrt werden müssen?

Viele Grüße
Susanne B.

Anonym hat gesagt…

haha, mein erster Gedanke: geil für Nuss- und Mandelallergiker! Und sah dann schon mindestens zwei ähnliche Kommentare. Scheint also ein Trend zu sein. Danke für die Idee! LG Lara

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben