Stracciatella-Eis

Stracciatellaeis klingt angesichts der heutigen Sortenvielfalt erstmal unglaublich langweilig - Eis mit Schokostückchen halt. Mein letzte Kugel Stracciatellaeis hab ich daher auch sicher vor mindestens 15 Jahren gegessen, denn es gab ja eigentlich immer was Spannenderes und Stracciatellaeis ist heutzutage auch oft nur ein simples Grundeis mit Schokosplittern. 
Kein Wunder also, dass ich bisher insgesamt 28 Eissorten (in Worten achtund- zwanzig, das ist doch schon ganz ansehnlich, oder?) gebloggt habe, bis nun endlich mal ein anständiges Stracciatellaeis an die Reihe gekommen ist. Und dieses Eis ist nicht nur anständig, sondern sogar so lecker, dass wir die Form in Rekordzeit leer- gemacht haben. 
Wer braucht schon Quitte-Rosmarin, Birne-Roquefort, Erdbeer-Balsamico & Co., wenn ein richtig gut gemachtes Stracciatellaeis alle anderen Sorten um Längen abhängt?

Stracciatella-Eis
Zwei Dinge sind ganz besonders wichtig, wenn Ihr ein richtig gutes Stracciatellaeis zubereiten möchtet. Die Grundlage bilden natürlich die Zutaten und da hier keine Früchte oder andere starke Aromen zugefügt werden, kommt es ganz entscheidend auf die Qualität der Sahne und Milch an. Ich verwende eine sehr gute Demeter-Sahne, die natürlich kein Carrageen enthält. Diese Sahne rahmt wunderbar auf und bildet eine großartige Grundlage.
Der zweite, ebenso entscheidende Punkt ist die geschmolzene Schokolade. In vielen Stracciatella-Eisrezepten wird einfach gehackte Schokolade unter die Eismasse gerührt, das schmeckt sicher gut, hat aber nicht viel mit einem richtigen Stracciatellaeis zu tun. Dafür braucht es die geschmolzene Schokolade, die in einem ganz dünnen Strahl auf das gefrorene Eis trifft und dort gefriert. Das sorgt für einen ganz besonderen Knack und Schmelz, den man mit gehackter Schokolade oder noch schlimmer, Schokotropfen nie hinbekommt. 

Ich habe zusätzlich noch einen kleinen Schluck Whisky zugefügt, den schmeckt man nicht so riesig raus, er verleiht dem Eis aber den gewissen Kick und man hat beim Schlecken die Ahnung, dass da noch etwas anderes drin sein muss. Ihr könnt den Whisky aber natürlich auch einfach weglassen. 

Stracciatella-Eis
Zutaten
500 g Sahne
500 g Milch
6 große Eigelbe (sonst evtl. 7)
50 g Rohrohrzucker 
1/4 TL Salz
3 EL Whisky, optional (bei mir Balvenie Doublewood, 12 Jahre*)

Außerdem
150 g Schokolade, 70%

Zubereitung
Die Sahne mit der Milch, dem Invertzuckersirup und dem Salz in einen Topf zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Eier mit dem Zucker in einer Schüssel verrühren, dann über dem siedenden Wasserbad kräftig schaumig aufschlagen. Unter stetigem Rühren die Sahne/Milch-Mischung dazugeben und solange über dem Wasserbad aufschlagen, bis die Eismasse deutlich angedickt ist. 
Kaltes Wasser in die Spüle einlaufen lassen und die Eismasse darin kalt rühren, dann in der Eismaschine je nach Modell für ca. 60 Minuten gefrieren lassen. In der Zwischenzeit die Form, in der das Eis aufbewahrt wird, im Gefrierschrank vorfrieren. 
Die Schokolade hacken und in einem Topf vorsichtig schmelzen. Beiseite stellen und etwas abkühlen lassen, so dass die Schokolade nicht mehr ganz heiß ist, wenn sie zur Eismasse gegeben wird. 
Wenn die Eismasse fertig ist, die Schokolade in einem dünnen Strahl in die rotierende Eismaschine* laufen lassen, so dass sie direkt auf das Eis trifft und dort erstarrt. Sobald die Schokolade aufgebraucht ist, die fertige Eismasse in die Form füllen und nochmals für ca. 2 Stunden im Gefrierschrank einfrieren (dann lassen sich schönere Kugeln formen) oder sofort genießen.
*Affiliatelink

Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Das sieht aber sehr lecker aus! Habe mich noch nie so richtig an Eis selber machen herangetraut. Aber dies jahr probiere ich es auch mal.
LG Sandra
[plentylife.blogspot.de]

Tini hat gesagt…

Nachdem der Gatte festgestellt hat, dass unser 1995 abgefüllter Balvenie Doublewood derzeit bei 150 EUR gehandelt wird, muss ich glaube ich eine neue Flasche kaufen oder *hach* eine von den anderen Flaschen nutzen. Das Rezept mach ich bestimmt bald nach (kein Platz im Froster), denn ich darf ja nur bestimmte Schokolade.
GLG
tini

Steph hat gesagt…

Haha, bei nem 95er würde mein Mann sicher auch sehr irritiert schaun, Tini :o)

Schichtsalat hat gesagt…

Manchmal sind die einfachen Dinge, die leckersten ;) Ich habe meine Liebe zu Stracciatella auch erst spät entdeckt...aber besser spät als nie ;)
Liebe Grüße
Lila

Irene Thut-Bangerter hat gesagt…

Stracciatalle- Eis ist genau deshalb nicht mein Favorit, aber das hröt sich bestens an und einen Schluck Alk im Glacé sorgt auch für bessere Cremigkeit (finde ich), meine Kinder werden glücklich über dieses Glacé sein, die mögen das immer sehr.
Liebs Grüessli
Irene

Bengelchen hat gesagt…

Ich liebe Stracciatella-Eis. Neben Vanille und Erdbeer meine liebste Sorte.

Alina hat gesagt…

Das sieht ja soooo umwerfend aus. Steph, glaubst du es ist auch ohne Eismaschine möglich?

Grüßchen!

Motte hat gesagt…

Das sieht ja wahnsinnig gut aus! Und perfekt für diese Jahreszeit! Ich muss allerdings gestehen, dass ich Eis noch nie selber gemacht habe. Dabei bin ich der festen Überzeugung, dass es besser schmeckt als aus der Plastikdose! Vielleicht ist dieses herrliche Stracciatella Eis der Anlass, um mich einmal an das Eis-machen heranzuwagen... vielen Dank für die Inspiration! x Motte
http://mottesblog.blogspot.de/

Rebecca hat gesagt…

Juhuu, ich habe gerade eine Eismaschine von Unold bei ebay Kleinanzeigen ergattert :) Jetzt kanns losgehen mit Eis!!!

Steph hat gesagt…

Toll, Rebecca. Viel Spaß damit!

Und schön, mal wieder was von Dir zu lesen :o)

Pixii hat gesagt…

Hab mir soeben auch eine Gusto Eismaschine bestellt!!!!
Hoffentlich kommt sie dieses Wochenende noch an!
Will unbedingt das tolle Stracciatella-Eis ausprobieren!
Und auch die viiiielen anderen leckeren Rezepte!
Liebe Grüße,
Pixii

Irina hat gesagt…

Oh liebe Steph, ich glaub das muss ich nachmachen. Ich bin selbst ja nicht so der Schokofan, die anderen Familienmitglieder aber umso mehr. Und das wird ihnen bestimmt schmecken!

Liebe Grüße,
Irina

Bea Graf hat gesagt…

Liebe Steph, ich lese mich gerade quer durch deine Eisrezepte und freu mich wie Bolle, denn der Lieblingsmann hat mir heute eine Unhold Gusto bestellt. Ich kann es kaum erwarten, bis sie endlich daheim ankommt und dann werde ich aus deinem reichen Erfahrungsschatz schöpfen. Vielen Dank also schon mal fürs Vortesten und ich freu mich auf weitere tolle Rezepte. LG Bea

Steph hat gesagt…

Oh wie toll, Bea - das freut mich riesig!
Ich wünsch Dir ganz viel Spaß beim Schlemmen :o)

Molli Ringel hat gesagt…

Hallo Steph, vor ein paar Wochen habe ich mir nun auch mal eine kleine Unold-Eismaschine gegönnt...und was liegt da näher, als Dein Eis-Rezept auszuprobieren ;) Ich habe die Menge halbiert (passte genau), musste Laktose freie Produkte nehmen und auf den Alkohol verzichten. Das Ergebnis war trotzdem grandios...ich habe noch nie so ein leckeres Eis geschlemmt. Danke für das tolle Rezept :)
Liebe Grüße Molli

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben