Orangeneis mit saurer Sahne

Es ist Freitag!
Also hab ich heute mal wieder ein neues Eisrezept für Euch, eins ganz nach meinem Geschmack mit viel Frucht und einem wönzigen Schuss Schnappes, bzw. Grand Marnier. Den könnt Ihr aber natürlich auch weglassen, wenn Ihr keinen Alkohol trinken wollt, bzw. dürft oder Kinder mitessen. 
Das Rezept stammt, mal wieder, denn es ist mein ABSOLUTES Lieblingsbuch und ich werde nicht müde es immer und immer wieder zu erwähnen, aus The Perfect Scoop* von David Lebovitz - bald hab ich es durch ;o)
Nee, keine Sorge, der Sommer fängt ja gerade erst an und ich hab mir fest vorgenommen, auch meine anderen Eisbücher auf Herz und Nieren (passt jetzt thematisch nicht ganz) zu prüfen.

Zutaten
130 g Invertzuckersirup
Abrieb von 3 unbehandelten Bio-Orangen 
350 ml Orangensaft 
250 g saure Sahne 
125 g Sahne 
2 EL Grand Marnier 

Zubereitung
Alle Zutaten in einem Blender* aufmixen, bis der Orangenabrieb möglichst fein püriert und die Masse cremig aufgemixt ist.
In der Eismaschine* für ca. 45 Minuten gefrieren und je nach Vorliebe anschließend nochmals für 1-2 Stunden im Gefrierschrank fest werden lassen. 
*Affiliatelink

Kommentare:

Gisa's hat gesagt…

Das sieht wirklich super lecker aus! Schade nur, dass ich keine Eismaschine besitze.
Liebe Grüße
Gisa

Daria hat gesagt…

Ich mach's!!!!! Gleich heute Abend, spätestens morgen früh!!!!!!

Julia Tieber hat gesagt…

Jö, das sieht schön erfrischend aus! Perfekt für ein sonniges Wochenende :-)

Schönes Pfingstwochenende und liebe Grüße, Julia

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Steph,
Wieder ein suuuuuper Rezept :-)
Ich habe schon viel von Dir nachgekocht und es war wirklich alles sehr lecker...
Schön das es Dich gibt!
Schöne Pfingsten,
Sabine

Basler Dybli hat gesagt…

Eine Frage zu den verwendeten 130 g Invertzuckersirup (Link). Bei der Prüfung der Zusammensetzung desselben, ist mir aufgefallen dass bei den Zutaten - meines Wissens - das Natron fehlt. Bei der Zubereitung fehlt - meines Wissens - ebenso der Hinweis, dass am Schluss das Natron hinzugefügt wird, wodurch die Weinsteinsäure neutralisiert wird.
Richtig oder falsch ? Ich wünsche schöne Pfingsttage aus der Schweiz !

Steph hat gesagt…

Basler Dybli, das stimmt, normalerweise wird Natron zugefügt. Ich habe jetzt aber schon öfter die Erfahrung machen müssen, dass sich der Sirup durch die Zugabe des Natrons in kürzester Zeit so dunkel gefärbt hat, dass er nicht mehr zu gebrauchen war. Aus dem Grund lasse ich das Natron weg und habe im Gebrauch des Sirups auch noch keinen Unterschied feststellen können.

Die Kochpsychiater hat gesagt…

Hi, Steph, wir warten auf unsere Eismaschine schon bald 1 Woche😭 und werden immer vertröstet... aber wenn sie mal da ist, ist das Rezept die Nr 1

Vanessa hat gesagt…

Es gibt Tage da beneide ich, dass ich keine Eismaschine habe! The Perfect Scoop habe ich mir jetzt auch gekauft. Vielleicht kann ich mich noch dazu bewegen eine Eismaschine zu kaufen. Der Sommer ist noch lang : ) Liebe Grüße Vanessa

Katharina K. hat gesagt…

Dank Hitzewelle lief die Eismaschine am Wochenende ziemlich viel und wir haben gleich das Rezept getestet: Ich fand es super - fruchtig und sehr cremig, meinen Männern war es etwas zu wenig süß, da werde ich beim nächsten Mal wohl etwas nachlegen müssen, damit alle zufrieden sind...
Hast Du meine Frage zu dem Artikel des Zuckersirup gesehen?

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben