Unterwegs: Next Organic 2014

Am letzten Sonntag war ich mal wieder unterwegs. Zusammen mit Simone von der S-Küche und Friesi von Friesi kocht, backt und schnackt hab ich mich auf den Weg in die Bundeshauptstadt gemacht, wo die Next Organic, eine Biomesse für Fachbesucher stattfand. 
Ich war bereits vor zwei Jahren auf der Biomesse in der Arena in Treptow, dem Vorgänger dieser Messe und es hat mir schon damals außerordentlich gut gefallen. Wie schon im letzten Jahr, wurde die Messe auch in diesem im Flughafen Tempelhof ausgerichtet. Mir persönlich gefiel das Ambiente der Arena sehr viel besser, aber der Flughafen ist natürlich  deutlich zentraler gelegen und dadurch auch besser und einfacher zu erreichen. 
Ich erinnere mich, dass ich vor zwei Jahren ewig unterwegs war, bis ich die Arena endlich mal gefunden hatte - kann aber auch daran liegen, dass ich mich in der Ecke überhaupt nicht auskenne und mich mehr schlecht als recht von meinem damaligen Smartphone habe leiten lassen ;o)

Leider habe ich diesmal nicht so wahnsinnig viele Bilder machen können - ich war einfach zu sehr mit Tratschen, Gucken und Probieren beschäftigt. Ein paar wenige könnt Ihr Euch aber gerne in meinem Webalbum anschauen. Noch mehr und vor allem aussagekräftigere Bilder findet Ihr auf der FB-Seite der Next Organic.

Natürlich hab ich aber auch Einiges mitgebracht. Viele Ideen (besonders für ganz großartige Saft- und Smoothiekombinationen) und Eindrücke, aber auch ein paar neue Lieblingsprodukte, die ich Euch sehr gerne vorstellen möchte. 

Ausbeute der Next Organic 2014
Ihr kennt ja meine nicht mehr ganz so heimliche Liebe zu Glasflaschen, besonders, wenn sie einen Bügelverschluss haben. Vor ein paar Monaten hab ich mal irgendwo etwas über Soulbottles gelesen, sie dann aber leider wieder aus den Augen verloren. Ihr könnt Euch vielleicht meine Freude vorstellen, als ich genau diese Flaschen auf der Next Organic entdeckt habe. 
SoulbottlesSoulbottles sind komplett plastik- und schad- stofffreie Glasflaschen mit Bügelverschluss. Die Flasche selbst ist aus Glas (logisch, oder?), der Verschluss aus Keramik und das kleine Verschlussgummi aus Naturkautschuk - sauberer geht's also nicht. 
Nach dem Motto "langweilig kann jeder", kann man aus 22 schicken Designs, verschiedenen Verschluss- und Gummifarben wählen - die Wahl fällt allerdings alles andere als leicht. 
Ich hab mir gleich zwei Flaschen gekauft, eine für den Gatten und eine für mich und natürlich kommt bei uns nicht nur Wasser rein, sondern auch Mischsäfte und Smoothies. Ich liebe meine Soulbottle - schon allein dafür hat sich der Besuch der Next Organic gelohnt :o)

Fast so sehr, wie ich Glas liebe, liebe ich auch Salz. Ich hab es mittlerweile auf eine sehr stattliche Sammlung gebracht und es kommen stetig neue hinzu. Seit Kurzem gibt es nicht mehr nur Meersalz aus Südeuropa oder anderen Ecken der Welt, sondern auch ein deutsches, ein Sylter Meersalz. In der NDR-Mediathek gibt's einen schönen Beitrag darüber. 
Ich hab mir ein Glas grobes Meersalz mitgenommen und bin sehr begeistert von der Textur, angenehmer als so manches fleur de sel.

GUAfair
Schokolade ist zwar nicht meine Lieblings- nascherei (ich arbeite zwar gerne damit, mag sie pur aber nicht so gerne), auf der Next Organic hab ich aber eine Trinkschokolade kennengelernt, die es mir sehr angetan hat. GUAwach von GUAfair. GUAwach ist eine Zartbitter-Trinkschokolade, die nur sehr dezent gesüßt ist. Wie der Name vermuten lässt, ist der Schokolade eine großzügige Portion Guarana zugesetzt, wodurch sie die gleichen Wachmacher-Qualitäten wie ein Becher Kaffee hat - nicht nur lecker, sondern auch noch nützlich!
Daniel war so lieb und hat mir ein kleines Tütchen zum Ausprobieren mitgegeben, der ist mittlerweile auch schon fast leer - Nachschub im großen Stil hab ich aber bereits geordert :o) 
Besonders lecker finde ich ja die kalte Variante:
Ein Becher Magermilch mit 2-3 TL GUAwach und einem Eiswürfel im Blender auf höchster Stufe schaumig rühren -> fertig ist das GUAwach-Frappé. Besser kann ein Tag nicht beginnen :o)

So, und last, but not least hab ich mir noch eine Flasche Apfelsaft mitgebracht, aber natürlich nicht irgendeinen - den hätte ich ja nicht die ganze Zeit mit mir rumgeschleppt - sondern eine Flasche sortenreinen Saft der Apfelsorte Gold- parmäne vom Linumer Landhof. Die Goldparmäne ist eine der ältesten Kulturapfel- sorten, leider aber mittlerweile selten geworden, weil sie sehr schädlings- und krankheitsanfällig und daher für den Erwerbsanbau nicht geeignet ist. 
Ich hab schon einige sortenreine Apfelsäfte getrunken, dieser war aber der mit Abstand beste bisher, daher musste in den ohnehin schon mordsschweren Rucksack auch noch eine Flasche Apfelsaft.
Falls Ihr mal eine Flasche sortenreinen Saft dieser Apfelsorte entdeckt, nicht lang fackeln und kaufen, das ist wirklich etwas ganz besonderes. 

verspätetes Mittagessen
Mir hat die Next Organic sehr gut gefallen und ich werde sicher auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein, einen kleinen Wermutstropfen gab es aber leider, bzw. einen Wunsch für die nächste Messe.
Wenn an mindestens jedem zweiten Messestand etwas ausgeschenkt wird, fällt natürlich auch eine enorme  Menge Müll an. Bei der Next Organic hauptsächlich Plastikbecher der vielen Getränkestände - das sollte bei einer Biomesse nicht der Fall sein. 
Es gibt sicher einige Möglichkeiten dem entgegenzuwirken, wie evtl. der Ausgabe von Pfandgläsern (das wird auf Whiskymessen gemacht und funktioniert bestens) oder der Verwendung von Bechern aus abbaubaren Materialien - auf jeden Fall ist das ein Punkt, über den unbedingt noch einmal nachgedacht werden sollte. 

Ich ziehe für mich die Konsequenz daraus, dass ich zur nächsten kulinarischen Messe auf jeden Fall einen eigenen Becher oder ein kleines Glas mitbringe. Damit kenne ich mich als Bremerin aus, wir binden uns bei Kohl- und Pinkelfahrten ständig kleine Gläschen für den "Kurzen zwischendurch" um den Hals ;o)

Kommentare:

Kebo homing hat gesagt…

Ihr hängt Euch Gläschen um den Hals und macht Kohl- und Pinkelfahrten, was ist das denn? (In meiner Fantasie habe ich mich gerade wohl ein sehr lustiges Bild gemacht...)
Liebe Grüße,
Kebo

maja || moey`s kitchen hat gesagt…

Vielen Dank für den netten Einblick! Ich bin ein großer Fan des Sylter Meersalzes, seit ich es letztes Jahr zum ersten Mal probiert habe. Perfekt aufm Butterbrot!
Ich wär auch super gern zur Messe gekommen, habs aber leider nicht geschafft so dicht nacheinander zwei Mal nach Berlin zu reisen.
Vielleicht klappts im nächsten Jahr!
Wir Kölner rennen übrigens auch gerne im karneval mit nem Kölschglas um den Hals herum ;-)

Liebe Grüße,
Maja

Nadja hat gesagt…

Die Soulbottles hab ich in einem Schaufenster bei uns entdeckt, sie sehen wirklich sehr schick aus und ich könnte mich auch nicht für ein Design entscheiden! (Als Japan-Fan würd ich sicher die Welle von Kanaga nehmen ;)) Momentan habe ich eine Metallflasche von BlueQ, in der ich mein tägliches Uni-Wasser herumtrage. Sie ist nicht ganz so 'sauber' wie die Soulbottles, aber sicher um vieles vernünftiger als eine Plastikflasche.

Liebe Grüße
Nadja

Friesi hat gesagt…

Es war mir ein Fest mit Euch. Nächstes Jahr fahren wir hoffentlich wieder zusammen, ich freue mich jetzt schon drauf und bin schon sehr gespannt auf das Guarana Zeug :-)

Volle Lotte hat gesagt…

Hallo,
ein toller informativer Bericht das neugierig gemacht hat. Besondern angetan bin ich ja von den Flaschen...
LG
Silvia

Sonja hat gesagt…

Hallo,

Bei diesen schönes Flaschen bin ich doch direkt hängen geblieben! Gerade bei diesem Wetter ist es wichtig viel zu trinken, allerdings habe ich nur eine "unspektakuläre" Plastikflasche, die mein Arbeitgeber mir gegeben hat. Ich sage es mal so: Sie erfüllt Ihren Zweck. Aber diese Soulbottles sind einfach mal schick. Ich bin gleich mal online auf die Suche gegangen. Natürlich sind Sie nicht super günstig, aber ich überlege grade stark mir einen zuzulegen. Wenn da nur nicht diese schwere Auswahl wäre (da gibt es ja so viele schöne Designs).
Jedenfalls danke, dass du in deinem Beitrag auf diese Flaschen aufmerksam gemacht hast :)
Ich kann mir gut vorstellen so eine nicht nur auf der Arbeit sondern auch in der Freizeit dabei zu haben, um immer genügend zu trinken. Mit einer schönen Flasche macht das Trinken schließlich gleich viel mehr Spaß ;)

Liebe Grüße
Sonja

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben