Schoko-Erdnussbutter

Noch so ein Ladenhüter... Dieses Rezept ist tatsächlich schon seit über 2 Jahren in meiner Warteschleife, hat es aber mangels eines anständigen Bildes nie in den Blog geschafft. Irgendwann hab ich das Bild/Rezept dann sogar aus der Warteschleife gelöscht, wurde aber vor einigen Wochen von einer Leserin nochmal behutsam darauf hingewiesen, dass dieses Rezept so langsam doch auch mal gebloggt werden könnte. 
So, und da der KuLa ja ein Dienstleistungsbetrieb ist, in dem wir viel Wert auf die Zufriedenheit unserer Kunden Leser legen, gibt's das Rezept heute, inkl. neuem Bild - nach einer ausgiebigen Runde in der wahrscheinlich längsten Warteschleife der Welt ;o)  

Schoko-Erdnussbutter

Um ein Schüsselchen dieser köstlichen Schoko-Erdnussbutter zu erhalten, gibt es zwei Wege die zum Ziel führen
Man kann den etwas längeren, unten beschriebenen DIY-Weg wählen und die Erdnussbutter von der Pieke auf selbst herstellen, es geht aber auch schneller und einfacher - besonders r alle, die keinen leistungsfähigen Foodprocessor oder Blender haben, sicher der interessantere Weg. 
Wenn Ihr also keinen Foodprozessor habt, keine geschälten Erdnüsse bekommt oder der Schoko-Erdnussbutter-Jieper schlicht so grist, dass es ganz schnell gehen muss, kauft Euch einfach ein Glas Erdnussbutter - bevorzugt natürlich in der Bio-Variante ohne Palmöl und den ganzen Kram, der da oft noch enthalten ist, aber eigentlich nix drin zu suchen hat - und verrührt diese mit den unten aufgeführten Zutaten. Auf das Salz könnt Ihr in diesem Fall meist verzichten, weil es in den meisten Erdnussbuttersorten bereits enthalten ist, das Öl könnt Ihr ebenfalls reduzieren oder komplett weglassen. Wichtig ist nur der Kakao und der Zucker.  
Ein weiterer Vorteil dieser Variante ist, dass man sich aussuchen kann, ob die fertige Creme glatt oder stückig sein soll, das gelingt in der DIY-Variante erfahrungsgemäß nicht so schön - als Anhängerin der crunchigen Variante bevorzuge ich natürlich diese. 
Falls Ihr eine gesüßte Erdnussbutter erwischt, müsst Ihr ein wenig zurückhaltend mit dem Zucker sein, tastet Euch da nach und nach einfach ran.     

Schoko-Erdnussbutter

Zutaten
250 g geschälte Erdnüsse
50 g Kakaopulver
70 g Puderzucker
1 Prise Fleur de Sel oder Murray River Salt
2 TL Erdnussöl 

Zubereitung
Die Erdnüsse im auf 200°C vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten rösten, dabei mehrfach am Blech rütteln, so dass die Erdnüsse von allen Seiten gebräunt werden.

Die Erdnüsse in einen Zerkleinerer/Blender geben und ca. 5 Minuten pürieren. Die Erdnüsse werden erst bröselig, dann entsteht eine Creme und schließlich wird die Erdnussbutter fast flüssig.

Das Kakaopulver, Puderzucker, Erdnussöl und Fleur de Sel dazugeben und alles nochmals durchpürieren, bis eine glatte Creme entstanden ist. In ein verschließbares Glas umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren

Kommentare:

Frl. Moonstruck hat gesagt…

Also mit diesen Fotos ist das Rezept aber perfekt! Sehr schön. :)
In den Zutaten schreibst du Erdnussöl und unten dann aber Walnussöl. Ich schätze, dass eher das Erdnussöl korrekt ist, oder?
Liebe Grüße,
Ramona

magentratzerl hat gesagt…

Das ist was für mich - mit Schoko-Erdnuss kriegt man mich.
Schönes Bild, vor allem, wenn man bedenkt, wie schwierig solche Dinge abzulichten sind :-)

Anonym hat gesagt…

Danke für das schöne Rezept, liebe Steph!
Erdnussbutter ist das (bzw. die ;) ) Größte, Schokocreme ist auch das/die Größte - Schoko-Erdnussbutter ist demzufolge das Allergrößte :-D
Hab ein schönes Wochenende! :)
Mimi

Joan de Groot hat gesagt…

Schoko-Erdnuss hört sich einfach genial an ..... werde ich mir im Thermomix ratz-fatz mal selber herstellen :) Danke fürs Rezept Steph! Dein Blog ist einfach schöööön :))
LG von Joan

Jens hat gesagt…

*sabber*

Stephanie @I really take the cake hat gesagt…

Hallo!
Ich habe erst Anfang der Woche geniales Schoko-Erdnuss-Eis gegessen und da lacht mich dieses Rezept geradezu an! Vielen Dank, das wird auf jeden Fall probiert.
Liebe Grüße, Stephanie

Anonym hat gesagt…

Hmm Steph. Wir haben beinahe den gleichen Geschmack. Ich tausche nur den Zucker durch Honig oder Golden Sirup aus. Aber egal wie. Es ist einfach fix gemacht und seeeeehr lecker.


scoti

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,
schmeckt denn die Schokoerdnussbutter süß? Ähnlich wie andere Schokoauftriche? Ich habe dein Rezept ausprobiert mit Erdnussbutter, Kakao und Puderzucker. Ergebnis: sie schmeckt sehr nach Erdnussbutter, leicht nach Kakao, den Zucker spürt man nicht.
Gruß Nuria

Steph hat gesagt…

Ja, diese Schoko-Erdnussbutter ist süß, nicht ausschließlich udn übermäßig, denn die Erdnussbutter ist ja leicht gesalzen, den Zucker schmeckt man aber schon deutlich.

Wenn es Dir nicht süß genug ist, gib doch einfach mehr Zucker dazu.

 

Nachbarschaft

Auswärts

Die beliebtesten Beiträge des letzten Monats

Translate

Lieferdienst

Vorratskeller

Nach oben