Schoko-Karamell-Torte mit Fleur de Sel

Fertich! 
Letzte Woche Freitag hatte ich meine letzte Bestrahlung *jubeljauchz 
Im Großen & Ganzen hab ich nun mit der der OP, Chemo und Bestrahlung alles Wesentliche hinter mir und muss in den nächsten Jahren nur noch regelmäßig zu dem 1365 verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen gehen, n paar Tabletten schlucken und mir regelmäßig ne Spritze abholen - machbar also, auch wenn diese Monsterspritze die Ausmaße einer Transponderspritze hat, mit der sonst Katzen und Hunden ein Mikrochip unter die Haut gesetzt wird. Aber ich bin ja nich wehleidig :o)

Um dieses große Ereignis angemessen zu feiern, gab's gestern gaaanz viel und vor allem mächtig leckeres Essen und den krönenden Abschluss bildete diese Torte, diese mordsschokoladigkaramelligcremigsüße Torte. 
Diese Torte ist nicht besonders anspruchsvoll und auch für Grobmotoriker wie mich durchaus machbar, zumal ich das rustikale Äußere besonders hübsch finde - ich hab's ja nicht so mit Sahnetupfen hier und Glitzi-Rosetten da. Ein Grund, weshalb mir unter Anderem auch Motivtorten ein Greuel sind, mal abgesehen von den unzähligen Farbstoffen, die da völlig bedenkenlos "verbraten" werden und auf die ich nu wirklich nicht scharf bin. Ich werd mir zwar auf meine alten Tage kein ADHS mehr einhandeln, für ne Allergie ist es ja aber nie zu spät... 

Da ich noch zwei Gläser Dulce de Leche im Kühlschrank hatte, hab ich die Karamell-Buttercreme entsprechend abgewandelt und mich nicht an das Original-Rezept gehalten. Nicht die schlechteste Idee, denn so hab ich endlich mal die Dulce de Leche aufgebraucht und das Resultat war so dermaßen lecker, dass das Original auch nicht besser hätte sein können. 
Natürlich ist diese Torte mordssüß, das sieht man ihr ja schon auf den ersten Blick an. Wer also eher auf fruchtig herb steht, sollte von dem Gedanken, diese Torte nachzubasteln ganz schnell Abstand nehmen, die ist nur was für Hardcore-Chocoholics, die gegen eine zusätzliche Portion Zucker nix einzuwenden haben. 

Für Dulce de Leche gibt's im Netz ja mittlerweile unzählige Rezepte/Anleitungen, der Vollständigkeit halber werd ich Mittwoch aber noch mein "Rezept" bloggen, mir fehlt nur noch ein anständiges Foto...  

Obwohl die Torte mit knappen 20 cm Durchmesser (Durchmesser des Bodens + Buttercreme) kleiner ist als eine normale, reicht sie für ca. 8-10 Personen, ein Stückchen von dieser Torte streckt nämlich selbst den härtesten Schoko/Zucker-Junkie nieder ;o)
Tortenböden (18 cm Ø)

Zutaten
180 g Mehl
200 g Zucker
90 g Kakaopulver (Valrhona)
6 g Natron
4 g Backpulver
5 g Salz
60 ml neutrales Öl
190 ml Buttermilch
190 ml Espresso (abgekühlt)
2 zimmertemperierte Eier, etwas verkleppert
2 TL Vanille-Extrakt
 
Zubereitung
  • Espresso kochen und komplett abkühlen lassen.
  • Mehl, Zucker, Kakaopulver, Natron, Backpulver und Salz in einer Schüssel trocken miteinander vermischen.
  • Öl, Buttermilch, Espresso, Eier und Vanilleextrakt dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  • Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine 18 cm große Springform buttern und mit Kakaopulver ausstreuen. Übriges Kakaopulver abklopfen.
  • Ein Drittel des Teiges (ca. 330 g) in die Form einfüllen und ca. 10 Minuten im Backofen backen. Aus dem Backofen nehmen und für den Fall, dass der Boden sehr aufgegangen ist, einen kleinen Teller auf den Tortenboden legen, evtl. etwas herunterdrücken. Der Boden wird so sehr gleichmäßig.
  • Den Boden aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
  • Die Springform erneut fetten und mit Kakaopulver auspudern und nacheinander die restlichen zwei Böden backen.
Die Böden können auch sehr gut am Vortag gebacken werden, da sie fester als Biskuitböden sind, bleiben, sind sie sehr saftig.  



Karamell Buttercreme mit Fleur de Sel (Füllung)

Zutaten
320 g Butter
120 g Eiweiß (4 Eiweiß Größe M)
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft
70 g Zucker
1/2- 1 gestrichener TL Fleur de Sel
1 TL Vanille-Extrakt
250 g Dulce de Leche

Zubereitung
  • Die Butter mit dem Mixer schaumig rühren, beiseite stellen.
  • Das Eiweiß mit einer Prise Salz, einem TL Zitronensaft und dem Zucker im Wasserbad bei niedriger Hitze unter stetigem Rühren auf 70°C erwärmen.
  • Aus dem Wasserbad nehmen und mit dem Mixer bei mittlerer Geschwindigkeit schlagen, bis der Eischnee steif ist und sich kleine Spitzen bilden.
  • Sobald die Schüssel abgekühlt ist, die aufgeschlagene Butter nach und nach dazugeben, jeweils gut verrühren. Die zimmerwarme Dulce de Leche und einen TL Vanilleextrakt dazugeben und 3-5 Minuten verrühren, bis eine glatte Creme entstanden ist.


Schokoladen-Frosting

Zutaten
45 g Kakaopulver (Valrhona)
90 ml kochendes Wasser
450 g Schokolade, 70% (Valrhona)
340 g zimmertemperierte Butter
60 g Puderzucker
Prise Salz

Zubereitung
  • Das Kakaopulver mit dem kochenden Wasser in einer Tasse verrühren, bis sich das Kakaopulver vollständig aufgelöst hat. Abkühlen lassen.
  • Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, beiseite stellen und komplett abkühlen lassen.
  • Die Butter mit Puderzucker und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Mixer 5 Minuten sehr schaumig schlagen, bis die Butter hell und fluffig wird. Die Geschwindigkeit reduzieren und die geschmolzene Schokolade nach und nach einrühren. Alles miteinander verrühren und anschließend das Kakaowasser unterrühren. Gut verrühren.


Zusammensetzen der Torte
  • Einen Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit ca. 4 EL der Füllung bestreichen.
  • Den zweiten Tortenboden darauflegen und ebenfalls mit 4 EL  Karamellcreme bestreichen.
  • Den dritten Tortenboden mit der Oberseite nach unten darauf platzieren und den Kuchen mit einer dünnen Schicht Frosting bestreichen. Diese Schicht muss nicht perfekt sein, da sie nur die Unterschicht bildet.
  • Den Kuchen für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann eine weitere Schicht Schokoladen-Ganache darüber verteilen und so glatt streichen, wie man es haben möchte - ich bevorzuge die rustikale Variante und lasse . 
  • Vor dem Servieren, den Kuchen auf Zimmertemperatur bringen und mit Fleur de Sel bestreuen.
Buttercreme-Reste in einen Gefrierbeutel geben und bis zu 2 Monate einfrieren.
Abgewandelt nach einem Rezept von Sweetapolita

Kommentare:

Frau V hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Bestrahlung!! Ich wünsch dir für die Zukunft alles, alles Gute!!!!

Liebe Grüße
Sabine

Franzi hat gesagt…

DU HAST ES GESCHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAFFFFT *kreisch*!!!!

JUHUUUUUUUUUUUU, jetzt wird gerockt meine Liebe!!! :)

Isi hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch! Das hast Du spitze gefeiert! Alles Gute weiterhin für Dich :-) LG Isi

Allerleirauh hat gesagt…

Herzliche Gratulation und viel Glück weiterhin!
Diese Torte sieht ja oberlecker aus.
Herzliche Grüsse, Allerleirauh

Peter hat gesagt…

Jetzt hast Du es geshafft. Ich drücke Dir weiter die Daumen!!

Charlotte hat gesagt…

Oh, herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir auch für die Zukunft alles Liebe!

Mit der Torte hattest du ja schon mal einen grandiosen Auftakt! Fast hätte ich vor dem Bildschirm angefangen zu sabbern... ;-)

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch und auch von mir für die Zukunft das Allerbeste! Ich finde diese Torte absolut verführerisch und der 'Angelegenheit' würdig! :o)
VG,
Claudi

Ronja hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch!!

Bengelchen hat gesagt…

Wah, sieht die Torte lecker aus!!! Muss ich unbedingt für meinen Freund nachbacken, ich darf ja nicht.

Herzlichen Glückwunsch zu den überstandenen Strapazen und viel Glück für die Zukunft!

Dolce Vita hat gesagt…

Sieht super lecker aus! Ich liebe diese Kombination! Danke für's Rezept!
Liebe Grüsse
Susann

Nina hat gesagt…

Oh wie schön! Ich freu mich für dich, dass du es geschafft hast!
Die Torte ist natürlich mal wieder der Hammer :).

Alles Liebe für dich!

Marie hat gesagt…

Die Torte sieht wirklich ganz toll aus. Alles Gute und in Zukunft viel Gesundheit für dich.

Desy hat gesagt…

Das ist ja toll! Glückwunsch! :)

Muss ich erwähnen, dass die Torte mich völlig anmacht? Nee, ne!

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

Ich freu mich für Dich Steph, das Du das ganze gut überstanden hast :) Und der Kuchen schaut aus wie gemalt... phantastisch.

Alles liebe Alice

zuckererbse hat gesagt…

Da schau ich mal wieder rein und dann les ich gleich sooo gute Nachrichten! :-))) Weiterhin alles Gute und das mit der Spritze wird schon. *Daumen drück*

Die Torte sieht so aus, als wäre sie genau das Richtige für meinen Liebsten. *ggg*

coffeeatjanets hat gesagt…

Juhuuu! ich freue mich sehr für dich Steph! (:
.. und die Torte..wow sieht ja mal wieder überragend aus!
ich wünsch dir nur das Beste!
grüßle Janeti

Anonym hat gesagt…

Die Torte ist zwar weniger was für mich (eher der fruchtig-herbe Typ), aber der Rest des Postings ist super!
Herzlichen Glückwunsch und dass Du Dich ganz schnell von Allem komplett erholst.

Alles Gute!

Puschelruebe

Mini-Küche hat gesagt…

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Bestrahlung/Chemo! Ich freue mich sehr für dich und wünsche dir für alles was noch kommt das höchstbeste und viel Glück für die Zukunft.

Und jetzt gehe ich mir ein großes, super-saugstarkes Handtuch holen um die Sabberpfützen um meinen Laptop herum aufzuwischen ;)

Manu hat gesagt…

Glückwunsch!!

Die Torte ist ja wirklich der Hammer! Pures Hüftgold!

LG

Светлана hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch und toi, toi, toi....
Die Torte ist grandios

A Charmed Life hat gesagt…

Was für eine würdige Torte für den tollen Anlass! Sie sieht göttlich aus - ich könnt jetzt auf der Stelle ein riesengroßes Stück davon weg mampfen.

Wenn man übrigens mal überhaupt keine Zeit oder Lust hat Dulche de Leche selbstzumachen: Von der "guten Mutter", der hübschen Marmeladensorte aus Frankreich, gibt's die jetzt im Glas, genannt 'Caramel'. Sogar mit Händlersuche im Netz ...

Alles Gute und lieben Gruß, Maja

Kirsten hat gesagt…

Herzlich Glückwunsch, wie schön, dass Du jetzt alles hinter Dir hast! Ich wünsch Dir weiterhin alles Gute und hoffe, dass Du Dich von den ganzen Behandlungen schnell erholst!

Und die Torte... oh mein Gott! Schokolade, Karamell und Fleur de Sel zusammen - kann es noch besser kommen? Ich denke nicht! :D

Melanie hat gesagt…

HURRA HURRA auch von mir ein dicken Schmatzer das Du es endlich hinter Dir hast! Jetzt kommen nur noch schöne Dinge und vorallem die gewünschte Löwenmähne :))

Simone hat gesagt…

Glückwunsch, du hast es endlich geschafft! Ich freu mich total für dich!

Deine Torte ist der Knaller! Wie du weißt guck ich mir auch schon seit Wochen die tollen Layer-Cakes auf den amerikanischen Blogs an und vor kurzem hab ich auch so ein Ding hingezaubert. Hab einen ähnlichen Schokoboden mit Orangenbuttercreme gemacht, aber ich muss ehrlich sein, dass mir die Buttercreme too much ist. Der Schokoboden dagegen war so toll, dass ich schon eine zweite Torte gebastelt hab. Ich blogg dann auch beide relativ schnell hintereinander. Das wird n Spaß! Grüßle

petra hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch, wie schön, du hasst das schlimmsste hinter Dir!
Jetzt geht es nur noch um Erholung und darum, sich den Altag zurückzuerobern. Aber bei so schönen Hobbys kann das ja nicht so schwer sein. Jetzt gibts wohl noch mehr von diesen tollen Fotos und diesen köstlichen Rezepten!? Die Torte ist mal wieder ein Hit!

365 Tage hat gesagt…

Ich gratuliere und wünsche das Allerbeste für die nahe und ferne Zukunft! Bei dieser Torte hätte ich allerdings gerne mitgefeiert...

Steph hat gesagt…

Vielen, vielen Dank für die lieben Wünsche - Ihr seid wirklich toll! :o)

@ Franzi
Gib mir noch zwei Wochen, dann rock ich mit ;o)

@ zuckererbse
Ich hab schon fiesere Spritzen bekommen, diese sieht nur riesig aus, man spürt aber kaum etwas ;o)

@ Puschelruebe
Ich hab's eigentlich auch nicht so mit diesem Süßkram, ich bastel den hauptsächlich gern zusammen, selber mag ich es aber auch lieber fruchtig.

@ Maja
Glaub mir, von diesem Monster schaffste kein großes Stück ;o)

@ Kirsten
Für richtige Chocoholics gibt's da sicher kaum noch ne Steigerung ;o)

@ Melanie
Hähä, an der Löwenmähne arbeite ich rund um die Uhr und ich kann sogar schon stolz verkünden, dass meine Augenbrauen UND Wimpern nachwachsen *jubel ... Sobald ich das erste Mal wieder meine Wimpern tuschen kann, geb ich ne Party ;o)

@ Simone
Ich krieg auch schon nach einem Bissen Sodbrennen - für mich auch lieber die leichtere Variante :o)

Wenn diese Torten nur nich so bannich schick wären und die Bastelei nicht so viel Spaß machen würde *soifz ...

@ petra
Also öfter werd ich sicher nicht bloggen, 3 Rezepte pro Woche sind mehr als genug ;o)
Aber ich bin sehr froh, dass ich diese Intervalle fast über die ganze Zeit hab halten können :o)

@ 365 Tage
Die Hälfte is noch da, :o)

Barbara hat gesagt…

Super, das sind ja tolle Neuigkeiten! Fühl' Dich bitte mal ganz doll virtuell gedrückt, das hast Du (für uns externe, die wenig Einblick haben) super durchgestanden. Ich drück' Dir weiterhin die Daumen, dass alles sich wieder so einspielt, wie Du das gerne hättest und dass Du bitte schön die nächsten 100 Jahre gesund bleiben darfst.

Die Torte ist klasse - perfekt für einen solchen Anlass. Sieht zum Anbeißen aus!

Tanya hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch, ich finde es ganz bewundernswert mit wie viel Mut und und positiver Anschauung Du das alles hinter Dich gebracht hast :)

Seit einer Woche habe ich mich hier jetzt von vorne nach hinten komplett durch den ganzen Laden gelesen und auch schon einiges nach gekocht.

Dankefein für so viel Inspiration :)

Tanya, immer gerne wieder kommend.

Turbohausfrau hat gesagt…

Oha! Das lese ich ja jetzt erst! Es feut mich total, dass du die letze Bestrahlung gut hinter dich gebracht hast.
Ich wünsche dir viel Glück und Gesundheit für die nächsten 100 Jahre - Minumum! ;)

Die Torte sieht sensationell aus, aber ich glaube, ich bleib dann lieber beim weniger eleganten Eiskaffee.

Steph hat gesagt…

@ Barbara
Vielen, vielen Dank! Ich werd mich bemühen ;o)

@ Turbohausfrau
Auch Dir vielen Dank! Die Torte war/ist wirklich bannich heftig, aber ich hatte mich so sehr ins Aussehen verliebt und dazu kommt, dass ich so gern mit Schokolade "arbeite" ... Wenn nur das anschließende Essen nicht wäre ;o)

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Whoa, den will ich haben, jetzt sofort!

keller hat gesagt…

Super Torte, viel Arbeit, aber allein die Schleckerei "unterwegs" entlohnt einen schon. Wir haben mit 10 Personen knapp 3/4 der Torte geschafft, morgen kämpfen wir dann weiter. Vielen Dank für das tolle Rezept und liebe Grüße
Oliver

Tres Delicious hat gesagt…

your fudge cake looks great. Really perfect for dessert.

Steph hat gesagt…

@ Schnick
Das hört sich nach ner fiesen Unterzuckerung an ;o)

@ Oliver
Ne Torte, die keine Arbeit macht, muss erst noch erfunden werden ;o)

Freut mich sehr, dass sie Euch geschmeckt hat - ich hoffe, Ihr habt sie mittlerweile niedergestreckt ;o)

Anonym hat gesagt…

Auch von mir die besten Glückwünsche zur überstanden Bestrahlung und auch weiterhin alles gute für Dich!

Die Torte ist der Wahnsinn. Ich habe winzige Stückchen (16 Stück) aufgeschnitten. Davon wird ein gestandener Mann satt.

Ich hab sowohl von der Karamell-Creme und der Schoko-Ganache nur die halbe Menge gemacht. Das kommt perfekzt hin für den kleinen Kuchen.

Viiielen Dank für diese waffenscheinpflichtige Leckerei!!

Steph hat gesagt…

@ Anonym
Super, das freut mich sehr! Bei mir wartet die übrige Buttercreme im TK noch darauf, irgendwie aufgebraucht zu werden ... ;o)

Schnuppschnuess hat gesagt…

Von Herzen die besten Wünsche für dich, liebe Steph! Wie schön, dass du es geschafft hast, das freut mich so und ist ganz wunderbar.

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich freue mich auch unbekannterweise, dass es Dir besser geht! ich hoffe, es hat sich inzwischen nicht geändert und Du kannst die kommende Adventszeit backenderweise geniessen. Meine Frage- kann man die Torte einen Tag vorher vorbereiten? Sie wäre super perfekt zum mitnehmen (naja, etwas schmierig- aber dafür klein :-) ) als Mini-Hochzeitstorte für unsere Mini-Hochzeitsfeier. danke für eine kurze Antwort, bzw. erfahrungswerte ;-) Und weiterhin alles Gute!

Steph hat gesagt…

@ "Anonym"
Die Torte kann auf jeden Fall am Vortag vorbereitet werden, das sollte sie sogar, dann zieht sie nämlich noch besser durch.

Sie sollte kühl gelagert und ca. eine Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden, damit sie Zimmertemperatur annehmen kann.

Katie hat gesagt…

Da guck' ich mir grad das aktuelle "Beste-Schokokuchen-ever"-Rezept an und sehe anschließend unter "Darf's ein bisschen mehr sein" dieses Rezept. Da wunder ich mich doch glatt, wie ich DAS denn bitte übersehen konnte - bis mein Blick auf's Datum fällt. Am 22. August wurde mein Sohn geboren; ich bin also entschuldigt. ;)

Mensch, die Nachbackliste ist zu lang, das krieg ich auch ohne Diabetes in einem Leben alles niemals hin. Hachja...

Lieben Gruß nach E'dorf vom D'berg

Katie

Steph hat gesagt…

@ Katie
Ha, als hätte ich es damals gewusst - das is doch mal eine anständige Nachwuchs-Begrüßungstorte! :o)

Viele Grüße übern Teich zurück!

Royal Coconut hat gesagt…

Hallöchen, erstens, auch wenn ich dich nicht kenne, freu mich total, daß du alles so super überstanden hast. zweitens... die Torte ist der Hammer. Ich habe dich vor ein paar wochen entdeckt und jedes mal wenn ich hier reinschaue, muß ich mir auch die Torte anschauen... nun, gibts auch die perfekte Gelegenheit diese wunderbare - hoffe- torte zu backen. Einer meine beste Freundinen hat bald Geburtstag und sie ist schocoholic bis zum geht nicht mehr... Von eine scala von 1 bis 1 milion..... wie lecker ist diese verdammt gut aussehende Torte?

Habe ich schon gesagt, daß ich deine Blog liebe?
LG
Vicky

Steph hat gesagt…

Oha, das is aber wirklich ne schwierige Frage ;o)
Aaalso, ich fand die schon wirklich mächtig lecker und würd sie Dir (vorausgesetzt, Du, bzw. Deine Freundin mag die Kombi Schokolade/Karamell/Salz) uneingeschränkt empfehlen, ABER...

Diese Torte ist nicht nur sehr lecker, sondern auch seeeeehr mächtig. Im Prinzip besteht sie ja aus nem Schokoboden, viel Zucker und Kakao und noch mehr Butter. Pro Person genügt da ein wirklich kleines Stückchen und Ihr werdet trotzdem aus allen Nähten platzen ;o)

joanna hat gesagt…

Die Torte sieht toll aus. Ich musste sie unbedingt nachgebacken ;). Vielen Dank für das tolle Rezept und für alle Tipps. Ich habe das Rezept abgewandelt, damit die Torte nicht so viel Zucker enthält. Die Torte ist sehr lecker geworden. Nochmal vielen Dank und liebe Grüße Joanna von Backen-mit-spass

Royal Coconut hat gesagt…

Danke, daß du so ehrlich bist :)Ich werde Sie trotzdem machen und falls sie niemanden schmeckt esse ich sie allein :))

Fun hat gesagt…

Ooooh so beautiful!

Seitan hat gesagt…

Gerade erst durch eine externe Verlinking von backen-mit-spass.de entdeckt... Uhh... diese Torte sieht so.... unfassbar sündig aus!!! Lecker!!!

Kubota hat gesagt…

Hallo,
ich möchte das Rezept gerne ausprobieren, allerdings muss es bei mir recht schnell gehen, so dass ich lieber ein fertiges Karamellprodukt benutzen würde als erst Dulce de Leche selbst zu machen. Daher wollte ich fragen, welche Konsistenz diese "Karamellmasse" in etwa haben soll. Ist es wohl möglich, eine von diesen Soßen, die normalerweise als Topping für Eis o.ä. gedacht ist, zu verwenden? Oder wäre dies zu flüssig?

Viele Grüße,

Steph hat gesagt…

Eine Karamellsauce würde ich nicht verwenden, da die zu flüssig ist. Dulce de Leche oder Confiture de Lait gibt es aber mittlerweile auch fertig zu kaufen.

Akima hat gesagt…

Hallo,

ich möchte die Torte gerne zum Geburtstag meines Freundes machen.
Ich finde sie sieht wundervoll aus! :)
Und ich habe eine Frage. Braucht man tatsächlich die komplette Menge Frosting und Füllung für den kleinen Kuchen? Das erscheint mir so unglaublich viel.

Liebe Grüße

Royal Coconut hat gesagt…

Liebste Steph, ich habe mich doch gewagt und diese wunderbare Torte gebacken. Kann es sein, dass du die zutaten leicht abgewandelt hast? Weniger zucker, mehr bitterschokolade und so? Ich war auf ein Zuckerschock vorbeireitet aber es war ok :)bei der schocko ganache sogar musste ich etwas mehr puderzucker dazu tun. Sie war wunderbar also vielen Lieben dank .

Steph hat gesagt…

Uff, ich weiß gar nicht mehr, inwieweit ich das Originalrezept abgewandelt habe - is schon so lange her ;o)
Es freut mich sehr, dass Dir die Torte geschmeckt hat!

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,
ich bin schon länger vollends begeistert von deinem Blog :)

Nun soll diese Torte anlässlich eines Geburtstages endlich nachgebacken werden!
Allerdings habe ich jetzt mal eine ganz unmögliche Frage: Du schreibst, dass du 450g ValrhonaSchokolade für's Frosting benutzt hast - aber eine 70g Tafel kostet ja gerne 4€! Heißt das tatsächlich, dass allein das Frosting einen Wert von über 25€ hat?

Alles Liebe
Anna

Steph hat gesagt…

Holla, die Waldfee, 25€!
Ganz so schlimm isses nicht, Anna - ich hab ja (noch) nicht im Lotto gewonnen ;o)
Ich verwende für solche Zwecke Valrhona-Kuvertüre, die es in Pellet-Form im Kilo-Pack gibt. Nicht diese kleinen Mini-Täfelchen, deren Gewicht man eigentlich auch direkt in Gold aufwiegen könnte...
Da auch die Kuvertüre zum Normalpreis noch purer Luxus ist, kaufe ich mir die immer, wenn sie in einem Shopping-Club im Angebot ist, 450 g Kuvertüre kosten dann umgerechnet ungefähr 7 €.

Du kannst aber auch wirklich eine ganz normale, gute 70%ige Schokolade verwenden, das muss nun wirklich keine Valrhona-Schokolade sein.

Maja (A Charmed Life) hat gesagt…

Liebe Steph,

denkst du, ich kann die Torte auch in einer normalen Springform machen, und sie dann nur zweilagig machen? Ob ich dann wohl mit dem Frosting auskomme?

Lieben Gruß, Maja

Maike hat gesagt…

Ich danke für das schmackofatzige Rezept, das so schokoschokoschokoladig ist, dass die Endorphine den Körper geradezu durchfluten und rasend durch die Adern rauschen, falls das denn ihrem Element entspricht. ; ) Und du weißt gar nich, wie irre ich mich gefreut habe, über dein Kommentar auf Blogi, ich kann noch immer nicht aufhören zu grienen, da brauch man gar keine Torte mehr- ei, wie kaloriensparend! : ) Du bist mehr als herzlich eingeladen, ab nun mir und Blogi zu folgen, wir freuen uns! Liiiiebste Grüße, Maike (und Blogi, ganz klar.)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Vorratsregal

5-Gewürze-Pulver Ahornsirup Ajvar Anchovis Apfelessig Apfelsaft Auberginen Avocado Baharat Basilikum Biber Salçası Bier Birnen Blauschimmelkäse Blüten Bohnen Bohnenkraut Brokkoli Brombeeren Brunnenkresse Buchweizen Bulgur Buttercreme Buttermilch Bärlauch Campari Cassis Champignons Chili Chinkiang-Essig Cidre Cognac Coppa Couscous Crème fraîche Cumin Curry Dill Eier Eierlikör Erdbeeren Erdnüsse Espresso Estragon Fenchel Fenchelsaat Feta Filoteig Fisch Fischfond Fischsauce Forelle Fregola Frischkäse Fruchtpulver Frühlingszwiebeln Geflügel Gemüsebrühe Gin Glasnudeln Granatapfel Grapefruit Grieß grüne Bohnen Guinness Gurke Hackfleisch Haferflocken Hartkäse Hefeteig Hering Himbeeren Holunder Honig Hühnchen Hühnerbrühe Hülsenfrüchte Ingwer Innereien Invertzuckersirup Joghurt Johannisbeeren Kaffee Kakaonibs Kakaopulver Kapern Kardamom Karotten Kartoffeln Kaviar Kerbel Ketjap Manis Kichererbsen Kichererbsenmehl Kohl Kohlrabi Kokosöl Koriandergrün Koriandersaat Krabben Kresse Krustentiere Kurkuma Käse Kürbis Kürbiskerne Kürbiskernöl Lachs Lachsforelle Lauch Leber Lemon Myrtle Limette Linsen Mais Majoran Mandeln Mango Mangold Maronen Marshmallows Marzipan Mascarpone Matjes Mayonnaise Meerrettich Miesmuscheln Milchpulver Minze Mohn Mu-Err-Pilze Muscheln Muscheln und Meeresfrüchte Muskat Mönchsbart Nelken Noilly Prat Nüsse Obstbrand Ochsenschwanz Oliven Orangen Orangenextrakt Oregano Paprika Paprikapulver Pastinaken Pastis Petersilie Petersilienwurzel Pflaumen Pilze Piment Pinienkerne Pistazien Polenta Portwein Prosecco Quark Quinoa Reis Reisessig Rhabarber Ricotta Rind Rinderfond rosa Pfeffer Rosinen Rosmarin Rote Beete rote Zwiebeln Rotkohl Rotwein Rucola Räucherfisch Safran Sahne Saibling Salbei Salzhering Sauerkraut saure Sahne Schalotten Schinken Schmorgurken Schnittlauch Schokolade Schwarzkümmel Schwein Sellerie Senf Senfsaat Sesam Sesamöl Shao Xing Shiitake-Pilze Sichuan-Pfeffer Sirup Sojasauce Sonnenblumenkerne Spargel Speck Spinat Steckrübe Sternanis Sumach Süßkartoffeln Tahini Thymian Tofu Tomaten Tonkabohne Topinambur Vanille Vanilleextrakt Wacholderbeeren Walnüsse Wassermelone Weichkäse Wein Weißkohl Weißwein Whisky Wild Wildschwein Wirsing Yufkateig Za'atar Zimt Zitrone Zucchini Zwetschen Zwiebeln Äpfel

Beliebteste Beiträge des letzten Monats

Lieferdienst

Translate

Vorratskeller

Nach oben