Blogroll

Limetten-Parmesan-Butter

In den letzten Wochen sind zwar einige neue Kochbücher zu meiner "Bibliothek" dazugekommen, so dass sich mittlerweile eine wohl niemals endende Anzahl an Rezepten angesammelt hat, die ich dringlichst nachkochen muss, aber auch bei meinen bereits älteren Büchern sind einige dabei, die ich nicht missen möchte und bei denen ich schon im Vorwege weiß, dass die Rezepte zu fast 100% meinen Geschmack treffen - delicious days ist eines davon. 
Die Mischung aus einfachen Zutaten, tollem Geschmack und umwerfender Optik macht die Rezepte zu meinen besonderen Lieblingen, ich brauche nicht mehr lange, dann hab ich das Buch komplett durch ;o)

Die Buchseite, auf der dieses Rezept zu finden ist, ziert schon seit letztem Jahr einer meiner heiß und innig geliebten Klebezettel, jetzt endlich konnte ich ihn in den Ruhestand schicken - erledicht und für richtig lecker befunden! War aber wie gesagt schon vorher klar ;o)
Besonders mein Mitesser, seines Zeichens erklärter Käse-Junkie, war völlig begeistert und mochte die Butter, im Gegensatz zu mir, auch in "rohem" Zustand sehr gerne. 
Ich fand sie zwar auch ganz lecker, da ich ja aber ein Käse-Weichei bin, war es jetzt nicht 100%ig mein Geschmack - überbacken sah das schon ganz anders aus, aber sowas von!

Zutaten 
1 Schalotte
1 confierte Knoblauchzehe
1/2 Bund Schnittlauch
125 g weiche Butter
2 EL Olivenöl
1 Bio-Zitrone
1 Bio-Limette
40 g frisch geriebener Parmesan
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung
Die Schalotte schälen und sehr fein würfeln, den Schnittlauch ebenfalls in sehr feine Röllchen schneiden. Zusammen mit der Butter, der confierten Knoblauchzehe und dem Olivenöl in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
Die Zitrone und die Limette heiß abwaschen und die Schale fein abreiben. Zusammen mit dem Parmesan unter die Butter rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Den Backofen auf 180°C vorheizen und den Grill zuschalten. Baguette in Scheiben schneiden und diese großzügig mit der Parmesan-Butter bestreichen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der obersten Schiene im Backofen knusprig backen - dabei immer mal ein Auge drauf haben, da die Kanten schnell verbrennen. 

Kommentare

  1. Hey, mal wieder was tolles stelle es mir auch gut suf maiskolben vor :) hat es einen grund das man bei dir nur die überschrift im rss feed lesen kann? Das ist irgendwie schade...wuerde mich sehr drueber freuen wenns der ganze artikelnwaere das ist dann mobil einfach einfacher...ups habe du geschrieben ist hoffentlich okey,
    Gruss

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich ja lecker an! Und gut ausschauen tut es auch... das kommt definitiv in meine "das muss ich unbedingt Nachkochen" Liste.

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh lecker! Das muss ich bald nachkochen, wenn mir Limetten in die Finger kommen.
    Die confierte Knoblauchzehe kann man doch auch durch ne normale ersetzen, oder? Wobei ich mich an das Confit auch endlich mal ranwagen muss. Ach ja, der Rezeptestau nimmt kein Ende, aber du kennst das ja ;).

    Viele Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  4. Mjam-jam! Das liest sich SEHR lecker! Sobald ich in dieser Stadt mal eine Bio-Limette auftreiben kann, wird das nachgekocht. Und das Kochbuch muss ich, glaube ich, auch haben...

    AntwortenLöschen
  5. Das Kochbuch von Nicky habe ich auch schon fast durch. Bis auf einige wenige Sachen, welche ich nicht so mag, war und ist das buch eine gute Investition. Ich wäre selbst gerne Kochbuch-Autorin, was aber nicht so schnell geschehen wird:(

    AntwortenLöschen
  6. Das war mein erstes nachgemachtes Rezept aus dem Buch und ich liebe diese Butter! Und ich bevorzuge sie auch im geschmolzenen Zustand, allerdings gilt das bei mir für jede Kräuterbutter ;-).

    AntwortenLöschen
  7. Da klebt bei mir auch noch ein Klebezettel auf der Seite ;-)
    Tolle Bilder, vor allem die überbackene Variante spricht mich auch an.

    LG Maja

    AntwortenLöschen
  8. @ Anonym
    Ich schalte meinen RSS-Feed sehr bewusst nicht komplett frei, denn es gibt genug Website, die mittels des Feed die Beiträge auf ihren Websites und Blogs veröffentlichen.
    Ich möchte natürlich nicht mit meinen Beiträgen andere Blogs füttern, daher ist der auf ein Minimum begrenzt.
    Wenn ich dazu komme, möchte ich den KuLa aber bald fit für mobile Geräte machen, das ist mein nöchstes "Projekt", wird aber sicher noch etwas dauern.

    @ Vandea
    Freut mich sehr, dass Dir die Butter gefällt!

    @ Lena
    Die confierten Knoblauchzehen kannst Du immer durch frischen ersetzen, dann halt so fein wie möglich hacken, das ist gar kein Problem wenn Du frischen Knoblauch magst.

    Hör bloß auf mit Rezeptestau, ich könnte rund um die Uhr in der Küche stehen und würd immer noch nicht hinterher kommen ;O)

    @ zuckererbse
    Habt Ihr nen Bio-Laden bei Euch, die haben eigentlich immer Bio-Limetten

    @ magdi
    Ich würd auch gern ein Kochbuch machen, aber mich fragt ja niemand ;o)
    Außerdem hab ich mit dem KuLa, rem Rezeptebuch und dem Forum auch genug zu tun ;O)

    @ Milliways
    Hast Recht, sobald Kräuterbutter schmilzt legt sie geschmacklich nochmal einen drauf

    @ moey
    Arbeite den Klebezettel unbedingt ab, die Butter schmeckt wirklich klasse!

    AntwortenLöschen
  9. Zu den rss feed...okey das kann ich verstehen, aba es muss nicht extra fuer mobile geraete sein, es ist nur einfach praktischer blogs unterwegs durchzuklicken...trotzdem super blog

    AntwortenLöschen
  10. Die kommt wie gerufen deine Butterkreation , die probiere ich aus ... Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Du spricht mir aus der Seele, Rezeptestau herrscht hier auch permanent und meine Kochbücher leiden unter Klebezettel-Wildwuchs ;o) Natürlich ziert auch dieses Rezept schon einer meiner vielen Klebezettel, aber es hätte vermutlich noch ewig gedauert, bis das an der Reihe gewesen wäre... Nachdem ich Deine Bilder gesehen hab, weiß ich, dass ich das unbedingt vorziehen muss :-)

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab da mal ne Frage... Steht in den Original-Rezepten auch immer die confierten Knoblauchzehen oder ist das eine Veränderung von Dir weil du die lieber magst?

    Neugierige Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  13. @ Kerstin
    Dann wünsch ich schon jetzt einen guten Appetit!

    @ Kerstin
    Ha, dann kannst Du den Klebezettel ja bald zu den Akten legen - eine sehr gute Entscheidung ;o)

    @ Melanie
    Du kannst davon ausgehen, dass so gut wie kein Rezept, das ich hier veröffentliche unverändert bleibt. In diesem Fall ist unter Anderem aus frischem Knoblauch der confierte geworden, da hast Du ganz Recht.

    AntwortenLöschen
  14. Bei uns gab es gestern die Kartoffelpuffer mit Minze und Feta und dazu Baguette-Scheiben mit dieser Butter (irgendwie muss man ja die Wartezeit überbrücken, bis die nächsten Puffer fertig gebraten sind). Sehr lecker und vielen Dank für die Rezepte.
    Was mir aber auffiel beim Einkaufen der Zutaten: Bio-Limetten waren schwer zu bekommen. Aber bei allen anderen Limetten (behandelt, gewachste Schale...) waren Rezepte für Caipirinha dabei, da benutzt man ja auch die Schalen und nicht nur den Saft. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was der Alkohol da womöglich alles rauslösen kann. Wenn Caipirinha die "übliche" Verwendung für Limetten darstellt, warum gibt es dann so wenige Bio-Limetten? Legt darauf wirklich niemand Wert?

    AntwortenLöschen
  15. SO, im rohen Zustand schmeckt es schonmal recht lecker - wobei ich noch einen Spritzer Zironensaft hinzugegeben habe ... jetzt ist mein Walnussbrot mit der Butter gerade im Ofen - ich bin auf das Endergebnis gespannt. =)

    AntwortenLöschen
  16. Da Limetten keine Zitronen sind (wow, welch Erkenntnis meinerseits ;) ) kann ich mir durchaus vorstellen, dass sie (mir) genauso gut schmeckt, wie sie aussieht. Ich glaub, das Buch sollte ich auf meine Amazon-Wunschliste setzen :)
    Und: Wieder mal unglaublich tolle Fotos *reinbeiß*

    Liebe Grüße,

    Lilly

    AntwortenLöschen
  17. @ Lilly
    Das Buch lohnt sich wirklich, ich geb meines auf jeden Fall nicht mehr her :O)

    AntwortenLöschen
  18. Wow! Das Rezept hat die letzte Grillparty mit Freunden aufgepeppt :). Ich fand es auch auf Fleisch und gegrilltem Gemüse absolut lecker, genauso wie auf Brot.

    Ist auf jeden Fall fest in mein Rezeptbuch gewandert! Einfach lecker!

    AntwortenLöschen
  19. @ Anne
    Das freut mich sehr! :O)

    AntwortenLöschen
  20. Die Limetten-Parmesan-Butter ist eine tolle Variante zu meiner heißgeliebten Tomatenbutter...

    Vielen Dank für die viele Arbeit die so ein Blog macht und natürlich die leckeren Rezepte die das Leben einfach bereichern!
    Anne

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für den netten Kommentar, Anne!
    Es freut mich sehr, dass es Dir hir gefällt :o)

    AntwortenLöschen
  22. Bild und Rezept sprachen mich direkt an, daher habe ich es heute auch mal ausprobiert. Für meinen Geschmack hatte ich wohl zuviel Parmesan drin, aber das kann ich ja noch strecken. ;) Ansonsten super!

    Das mit dem Maiskolben ist auch eine gute Idee. :)

    AntwortenLöschen
  23. Ich habe die überbackenen Baguettes heute ausprobiert. Ich habe vor allem das Zitronige der Butter geschmeckt. Käse oder Parmesangeschmack war kaum dabei. War aber trotzdem sommerlich-lecker.
    Gruß Sandra

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!