2 in 1: Chorizo-Hackbällchen und Pappardelle mit Chorizo "Carbonara"

So, die 5. von 8 Chemos is abgehackt - 3 noch, dann bin ich durch! :o) 

Wie Ihr vielleicht wisst, belohne ich mich für jede überstandene Chemo mit einem Koch- oder Backbuch, so dass sich mein Bücherregal mittlerweile mächtig biegt und ich so manches Schätzchen mein eigen nennen kann. Unter Anderem hat auf diesem Wege auch mein aktuelles Lieblingskochbuch den Weg zu mir gefunden, nämlich "River Cottage Everyday" von Hugh Fearnley-Whittingstall.  
Ich spicke meine Kochbücher ja immer mit Klebezetteln und dieses Buch ist mittlerweile übersäht davon, eigentlich bräuchte ich keine anderen Kochbücher mehr, dieses bietet mir genug Stoff für die nächsten Monate...
Obwohl, einmal auf den Geschmack gekommen, hab ich mir bei nächster Gelegenheit auch noch 3 andere Bücher von ihm bestellt und bin von denen ganz genauso begeistert. "Cakes", "Preserves" und "Bread" sind ebenso nicht mehr aus meinem Regal wegzudenken. Allen, die nicht vor englischsprachigen Kochbüchern zurückschrecken, kann ich diese Bücher absolut empfehlen, zumal hier keine unsinnigen Cups & Co. verwendet werden, sondern metrische Mengenangaben.

Das erste Rezept, das ich Euch aus diesem wunderbaren Buch vorstellen möchte, sind eigentlich zwei, nämlich die Grundmasse für grandiose Chorizo-Hackbällchen und  dazu noch eine unglaublich leckere Pastasauce, die im Buch als Carbonara bezeichnet wird, aber natürlich keine ist, denn wie eine Carbonara gemacht wird, hab ich ja hier schon einmal gezeigt. 
Ich bleib trotzdem bei dem Namen, klingt einfach schöner als Hackfleisch-Sahnesauce ;o)

Das Besondere bei diesen Hackbällchen, bzw. der Pastasauce ist die tolle Würzung. Der Rotwein, die Fenchelsaat und nicht zuletzt das geräucherte Paprikapulver verleihen den Hackbällchen ein ganz tolles Aroma, das tatsächlich an eine Mischung aus Chorizo und Salsiccia erinnert. Lasst die Hackfleischmasse unbedingt über Nacht ziehen, damit sich das Aroma richtig entwickeln kann.  
Und wenn Ihr dann schon einmal dabei seid, bereitet Euch neben den Hackbällchen auch eine Portion Pastasauce zu - die ist wirklich unglaublich lecker!

Chorizo-Hackbällchen

Zutaten
750 g Hackfleisch, halb und halb
1 EL geräuchertes Paprikapulver
2 TL scharfes Paprikapulver
2 confierte Knoblauchzehen, zerdrückt
ca. 10 g Salz
1 1/2 TL Fenchelsaat, leicht im Mörser zerstoßen
50 ml Rotwein
frisch gemahlener Pfeffer
Rapsöl zum Anbraten

Zubereitung
Hackfleisch mit den anderen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermischen.
Abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen, damit sich die Aromen gut entfalten können.
Am nächsten Tag das Hackfleisch aus dem Kühlschrank nehmen und eine Stunde Zimmertemperatur annehmen lassen. Mit gut befeuchteten Händen kleine Hackbällchen formen (klappt sehr gut mit einem entsprechend großen Eiskugelportionierer) und in heißem Öl von allen Seiten knusprig braten. 


Pappardelle mit Chorizo "Carbonara"

Zutaten
200 g rohe Chorizo Hackfleischmasse
3 große Eigelbe
150 ml Crème fraîche
Salz und Pfeffer

Pasta lunga nach Wahl

Zubereitung
Die Pasta al dente kochen und in der Zwischenzeit das gewürzte Hackfleisch in einer Pfanne knusprig braten. Die Eigelbe mit der Crème fraîche verrühren und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
Sobald die Pasta al dente ist, abtropfen lassen und tropfnass zum Hackfleisch in die Pfanne geben. Die Pfanne von der Platte ziehen und die Eiersahne dazugeben. Durchschwenken und sofort servieren. 


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Guten Morgen Steph!

Oh klingt das lecker, das muss unbedingt gekocht werden.

Viele Grüße aus dem Süden!

Kerstin

Arthurs Tochter hat gesagt…

Ich haue das Pimenton in der letzten Zeit auch an alles mögliche, es gibt den Gerichten so einen wunderbaren Umamigeschmack. :)
Mein Gewürzhändler hält es immer in zwei Varianten bereit,einer scharfen und einer milden. Welche hast Du hier verwendet?

Aber eigentlich bin ich nur hier, um Dich mal von Mittel nach Nord virtuell in den Arm zu nehmen und Dir weiterhin so viel Kraft und Durchhaltevermögen zu wünschen, wie Du es bisher gezeigt hast! Hut ab, Steph und nur das Beste für Dich!

Simone hat gesagt…

die Verwendung von Pimenton verbreitet sich zur Zeit ganz schön in der Blogger-Szene! Will auch mal testen, aber trau mich wegen des geräucherten Geschmacks nicht. Kommt der in Gerichten sehr dominant rüber oder wie ist das?
Ich als großer Italien-Fan muss aber glaub ich die Bällchen trotzdem ausprobieren. Weil wenn die wirklich nach Salsiccia schmecken, dann bin ich hin und weg! Und die dann in deiner Soße, Steph, das wird a Traum! :-)

Steph hat gesagt…

@ Kerstin
Dringendst! ;o)

@ AT
Vielen Dank, is schon ne feine Sache, wenn man das Bergfest hinter sich und weniger Chemos vor als hinter sich hat.
Wenn sich jetzt noch mein Mund beruhigt und ich endlich wieder was schmecken kann, wird das schon ;O)

Beim geräucherten Paprikapulver hab ich extra nicht die Sorte dazu geschrieben, plöd eigentlich.
Ich hab die scharfe Variante verwendet, kann mir das aber auch mit dem süßen Zeug sehr gut vorstellen. Das sollte man nach persönlicher Vorliebe machen, n büschen scharf wird das so nämlich schon.

@ Simone
Also, ihiich verwende das Pulver ja schon seit gut 2 Jahren *protz ... ;o)
Damals hab ich es nämlich bei meiner Kräuterhexe entdeckt und bin seit dem komplett abhängig davon.
1 TL an ein leckeres Gulasch gibt dem ganzen Gericht nochmal mehr Tiefe und Aroma, da haste bei nem kleinen Bissen das Gefühl, den ganzen Mund voll zu haben. Dazu noch der leichte Räuchergeschmack - Kracher!

Die Bällchen haben ne ganz kräftige Fenchelnote, die ich noch verstärke, indem ich die Samen anmörser (ich liebe Fenchel!).
Besonders die Pastasauce hat eindeutig das Zeug zum Lieblingsessen! :o)

Hesting hat gesagt…

Die Bällchen sehen wirklich sehr gleichmäßig geformt und gebräunt aus. Wenn ich letzteres auch mal hinbekäme ... vielleicht sollte ich mir auch einen Eiskugelportionierer kaufen. *g*
Die Fenchelnote finde ich auch nicht verkehrt.

Weiterhin viel Durchhaltevermögen (und etwas Daumendrücken, daß die Chemos so wirken, wie gedacht). Ich bin gespannt, welches Buch Du dieses Mal kaufst. :)

Simone hat gesagt…

Also ich seh schon, das Pulver muss also unbedingt in meinen Gewürzschrank wandern! Mal sehn ob ich den Rauchgeschmack abhaben kann! Aber so wie du das bescheibst, bestimmt!

daniela hat gesagt…

Mittlerweile hab ich mich persönlich ja an dem Pimenton-Gewürz ein wenig satt geschmeckt um ehrlich zu sein. Aber das Rezept klingt wirklich fantastisch. Formst du die rohe Fleischmasse auch für die Pasta zu Bällchen oder bratest du hier das Faschierte dann nur ganz normal an?

Übrigens wünsch ich dir so sehr, dass es dir ganz bald wieder besser geht. Lass dich drücken!

Lena hat gesagt…

Geräuchertes Paprikapulver ist toll! Verwende ich auch sehr gerne. Eher aber das milde/süße. Kartoffelchips damit wären auch ein Hit...leider will das niemand produzieren (und ich bin für sowas zu faul ;)).

Hab mir gestern als Belohnung für eine bestandene mündliche Prüfung das River Cottage Preserves 2 bestellt. Bin schon total gespannt. Und kommt genau richtig vor der Einmachsaison :).

Britta hat gesagt…

öh? wo isn der klönstuf (wurde das so geschrieben?)???

ach ja habe gestern deinen Schokokuchen nachgebacken. Als Torte! In runder Form gebacken, aufscheiden, Schokopudding-Sahnemischung rein, Deckel druff und Schokobuttercreme mit selbstgegossener Schokodeko druff! Nach dem ersten Stück war mir nach Schnitzel mit sauren Gurken und einem Apfel..*G* aber er hat allen(inkl. mir)sehr gut geschmeckt!
Einen schönen, sonnigen Tag an alle!
Britta

Steph hat gesagt…

@ Hesting
An der Form macht der Eiskugelportionierer eigentlich nix, da geht's nur um die Mengen - geformt wird wie gehabt mit den Händen.

Die Bücher hab ich mir jetzt schon alle bestellt, da bei Amazon.uk immer Porto anfällt, hat es sich so eher gelohnt. Nun wird pro Chemo immer eins rausgeholt und durchgearbeitet :o)

@ Simone
Wenn Du das sparsam einsetzt, gefällt es Dir sicher, man darf's halt nich übertreiben, aber das gilt ja für alles ;o)

@ daniela
Für die Pasta einfach das gewürzte Hack nehmen und in der Pfanne etwas krümelig braten, das war's schon

@ Lena
Popcorn, ich sach nur Popcorn :o)

Mit dem Preserves haste ne sehr gute Wahl getroffen - klein, aber sehr fein :o)

@ Britta
Die Klönstuv ist jetzt rechts unten am Monitorrand - raufklicken und das Fenster öffnet sich.

Schnitzel nach nem Stück Schokokuchen - klingt nach ner sehr guten Kombi, könnte von mir sein ;o)

Sandrina hat gesagt…

CHEMO ?! :o Hab ich was verpasst ?

Zum Essen, es sieht einfach nur superlecker aus

gruenes hat gesagt…

Ich glaube, ich muss diese Pulver auch mal ausprobieren. Ich vergess im Laden nur immer, danach zu suchen. *augenroll*
Hast du den Fenchel ein bisschen angeröstet vorm Mörsern? Das bringt nochmal richtig Aroma finde ich...

Und natürlich weiterhin alles Gute für dich und das dir die Kochbücher nie ausgehen!!

Irene hat gesagt…

Das Paprika steht nach wiemvor auf meiner Liste, es hat auch nicht geklappt mit der Lieferung aus Spanien ;-) jedoch Hackbällchen mit Fenchelsamen hört sich lecker an, ich habe welche mit Anis zubereitet und die waren super! Mit den Hackbällchen kann ich gut mal etwas experimentieren und die Kinder finden es immer gut :-))

Drück dir die Daumen das die ganze Chemo das bringt was sie soll. Hast du das mit dem Geschmack immer oder einfach kurz nach einer "Sitzung"?

Grüessli
Irene

Steph hat gesagt…

@ Sandrina
Bei ner Chemo verpasste nix ;o)

Bei mir wurde Ende letzten Jahres Brustkrebs diagnostiziert und nach ner OP Anfang des Jahres steck ich nun mitten in der Chemo.

@ gruenes
Wer noch mehr Fenchelaroma mag, der sollte den Fenchel tatsächlich anrösten, da haste Recht - evtl. würd ich dann aber weniger Fenchelsaat nehmen, sonst wird's doch arg intensiv.
In den nächsten Monaten besteht übrigens keine Chance, dass mir die Kochbücher ausgehen, mein Bücherregal platzt aus allen Nähten ;o)

@ Irene
Geräuchertes Paprikapulver kriegste auch bei Bosfood oder madavanilla, für den Fall, dass Du dort bestellst.

Steph hat gesagt…

@ Irene
Noch vergessen, die Geschmacksbeeinträchtigung hatte ich bisher nach jeder Chemo, allerdings nicht so stark wie bei der am letzten Mittwoch.
Diesmal hab ich ein neues Mittel bekommen, das kräftig auf die Schleimhäute geht und daher ist meine Mundschleimhaut, mein Geschmackssinn, usw. ziemlich hinüber.
Mal schaun, wann ich wieder richtig schmecke *grummel ...

Charlotte hat gesagt…

Ich begebe mich nun auf direktem Wege zu einem bekannten online Bücherversand und schaue mir das Buch mal genauer an...
Klingt toll und sieht auch noch sehr, sehr lecker aus!

Und ich freue mich, dass du deine Chemos bald hinter dir hast! Ich drücke dir ganz, ganz fest die Daumen, dass der Spuk danach ein für alle Mal ein Ende hat. Aber Kochbücher darfst du danach bitte gern weiter vorstellen. ;-)

Anikó hat gesagt…

Hab mir das geräucherte Paprikapulver letztens auch mal gekauft beim Gewürzdealer des Vertrauens, ich kann ja nicht immer nur das ungarische benutzen. Hab mir auch das River Cottage Everyday gekauft (und noch einige mehr), weil die eben alle so viel runter gesetzt haben ;-) Furchtbar!
Die Hackmasse werd ich auch mal machen, hört sich nämlich wirklich köstlich an!

Steph hat gesagt…

@ Charlotte
Das Buch ist wirklich klasse, es hat nur einen Fehler - es stinkt! Kein Scherz, sobald man das Buch aufschlägt, dünstet es komischen Geruch aus ... Naja, es kommt ja auf die inneren Werte an ;O)

@ Anikó
Schreckliches Buch, oder? Ich hab mir heute erst wieder diverse Rezepte für's Wochenende rausgesucht ... Es gibt viel zu tun! ;o)

Pizzi und KaBa hat gesagt…

Heute gab es bei uns die etwas andere Carbonara. Soooooo lecker! Schnell zu bereitet und eine Geschmackswucht! Männe war auch schwer begeistert!

deckschonmaldentisch hat gesagt…

Auch wenn das Rezept schon etwas älter ist, habe ich es heute nachgekocht und bin total begeistert! Vielen Dank dafür. :-)

Ich habe es in meinem Blog "verwurstet" und Dich erwähnt. Ich hoffe, das ist okay für Dich?

Liebe Grüße
Kathi

Steph hat gesagt…

Selbstverständlich ist das ok für mich, es freut mich ja sehr, dass Dir das Rezept gefallen hat!
Werd gleich mal luschern gehen :o)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben