Pizzawaffeln

Diese Waffeln warten nu schon so lange in der Warteschleife auf ihren großen Auftritt, dass sie jetzt endlich auch mal zu ihrem Recht kommen müssen, sonst ist das Rezept bald schon verjährt und das geht ja mal gar nicht, schließlich ist das Rezept gar nicht mal sooo übel ;o)

Der Waffelteig lässt sich ganz wunderbar nach eigenem Geschmack und Vorräten abwandeln. Wer keine Oliven mag, dafür aber vielleicht eine nicht vegetarische Variante zubereiten möchte, kann beispielsweise kleingeschnittene Salamistückchen unterrühren, ansonsten kann man natürlich jedes nur erdenkliche Kraut verwenden und mal so richtig seiner Fantasie freien Lauf lassen. 
Ich hab sie bisher nur in meinem Belgischen Waffeleisen gebacken, man kann sie aber sicher auch in einem normalen Herzcheneisen machen, dann gibt's halt Pizza-Herzchen. 

Ganz toll schmecken die Waffeln auch mit Balsamicozwiebeln, einem leckeren Tzatziki oder Kräuterquark (Rezept gibt's demnächst). Man kann sie prima einfrieren und bei "Bedarf" ratzfatz im Toaster aufbacken - schmeckt wie frisch gebacken!

Zutaten
1 Tütchen Trockenhefe
350 ml Wasser
1 TL Zucker
50 g Softtomaten
50 g schwarze Oliven
300 g Mehl
1 TL Oregano
Salz und Pfeffer
2 Eier
75 ml Olivenöl

Zubereitung
Die Trockenhefe mit dem Zucker und dem Wasser in ein Gefäß geben und einige Minuten stehen lassen, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. In der Zwischenzeit die Tomaten und die Oliven fein hacken.
Das Mehl mit dem Oregano, Salz, Pfeffer, Eiern, Olivenöl und Hefewasser zu einem glatten Teig verrühren. Tomaten und Oliven unterrühren.
Ein Waffeleisen für belgische Waffeln aufheizen und den Teig darin verteilen. Ausbacken, bis die Waffeln knusprig braun sind.
Die Waffeln schmecken pur, aber auch mit Balsamico-Zwiebeln, Kräuterquark oder auch mit Käse überbacken.

Quelle: Kristiane Müller-Urban - Waffeln

Kommentare:

Irina hat gesagt…

Hööh, wie krass. Pizzawaffeln stehen bei mir auch schon was länger auf der Warteliste. Schönes Rezept :)

Alex hat gesagt…

Oh je, mit diesem Rezept kommt mein guter Vorsatz, mir kein Waffeleisen zuzulegen, stark ins Wanken. Für Herzhaftes bin ich eher zu haben. Diese Waffeln klingen super

Sabine hat gesagt…

...ich hab mal Pizza-Muffins gebacken...das war eher ein totaler Reinfall! Aber deine Waffeln sehen so aus als wär´s nen Versuch wert! :o) Wo war noch gleich mein Waffeleisen....?

Charlotte hat gesagt…

Ich habe bisher noch nie herzhafte Waffeln gegessen. Aber bei dem Rezept und deinen tollen Fotos überlege ich, das schnellstmöglich zu ändern... ;-)

Und dann hätte ich noch eine kleine Frage an dich. Ich bin nämlich demnächst in Hamburg und muss dort natürlich auch essen. Deshalb suche ich noch nach guten Restaurants. Hättest du vielleicht einen Tipp für mich? Ich glaube, auf dein Urteil kann ich mich bedenkenlos verlassen. ;-)

nata hat gesagt…

Irgendwie fühle ich mich gerade an den Pizzafleischkäse erinnert, den es früher immer in unserer Mensa gab. Merkwürdige Assoziation, denn das Zeug habe ich nie gegessen... Wahrscheinlich würde es sich bei Deinen waffeln schon eher lohnen, sie einmal zu probieren.

Anikó hat gesagt…

Ich sollte wohl endlich mal mein Waffeleisen einweihen *seufz* Wenn es passiert, dann hiermit :-)

Peter hat gesagt…

Bis jetzt gab es immer nur süße Waffeln.
Deine schmecken mir sicher besser. Da fallen einem so viele Möglichkeiten ein. Tolle Idee!

Kathi hat gesagt…

Super, die sind bestimmt auch toll zum Mitnehmen für die Arbeit oder ein netter Snack für den Spieleabend..

Steph hat gesagt…

@ Irina
Vielen Dank!

@ Alex
Wenn Du Dir tatsächlich mal ein Waffeleisen zulegen solltest, dann schau unbedingt nach so einem belgischen Waffeleisen, die sind um Längen vielseitiger als die Herzcheneisen.
Man soll da sogar Falafel drin backen können, ich hab nur noch kein wirklich gutes Rezept gefunden.

@ Sabine
N büschen Käse fehlt noch, sone Pizza hat ja schließlich auch noch Käse drauf.

@ Charlotte
Es gibt so tolle herzhafte Waffeln! Besonders schön finde ich, dass man sie als kleinen Snack schnell aufbacken oder mit zur Arbeit nehmen kann.

Nu zu Deiner Restautantsuche...
Welche Preisklasse bevorzugst Du? Mittags oder abends? Eher gediegen oder junge Küche? Zentral gelegen oder evtl. auch außerhalb?
Ohne jetzt ein bestimmtes Restaurant zu empfehlen, würd ich an Deiner Stelle unbedingt mal ins Portugiesenviertel, hinter den Landungsbrücken gehen. Dort gibt es, wie der Name schon sagt, eine Vielzahl portugiesischer Restaurants, die sehr authentische Küche anbieten.
Ansonsten gibt's in der Schanze viele spannende Bistros, Delis und Restaurants, unter Anderem auch Tim Mälzers Bullerei, die ich wirklich ganz nett finde.

Außerdem gibt's hier vieeele gute Fischrestaurants, Sushi kann man ebenfalls sehr gut essen, orientalische Restaurants (da geh ich nur wegen meiner Zimt-Aversion nicht hin ;o) ), Italiener, usw. usf.
Gib mir n paar Anhaltspunkte und mir fallen sicher ein paar Tipps ein :O)

@ nata
Fleischkäse kann man doch sicher auch im Waffeleisen bearbeiten ;O)

@ Anikó
Oder Du machst ne leckere Zwiebelwaffel oder wartest noch auf das Käsewaffelrezept, dass hier irgendwo rumfliegt - die warn sooooo lecker! ;o)

@ Kathi
Stimmt, so als Fingerfood sind die sicher auch klasse. Man muss sie ja auch nicht so ganz groß backen, sondern könnte sie wie Lütticher Waffeln als kleine Kreise ausbacken und dann evtl. noch belegen - dass ich da noch nicht eher drauf gekommen bin ;o)

@ Peter
Aber süße Waffeln sind auch nicht zu verachten ... ;o)

Anikó hat gesagt…

Steph, dann mach am Besten ne Waffel-Woche, damit sich das auch lohnt mit dem Waffeleisenanschmeißen ;-)

Steph hat gesagt…

Extreme Waffleling also ;o)
Ich glaub, da macht mein Mitesser irgendwann schlapp ;o)

Mini-Küche hat gesagt…

Mir gefällt die Idee von herzhaften Waffeln ausnehmend gut, schön dass du das Rezept aus der Warteschleife befreit hast, das Foto habe ich schon längere Zeit "angesabbert" :)

Liebe Grüße,

Lilly

uwe@highfoodality hat gesagt…

das ist super. ich mag waffeln sehr gerne, und das rezept klingt nach einer tollen kombi mit vielen möglichkeiten beim servieren. toll!

Josali hat gesagt…

Pizzawaffeln wie cool. Das ist was für meine Kids.
lg
Josali

Charlotte hat gesagt…

Ah, ich Dussel! Details helfen natürlich... ;-)
Also: abends; nicht so teuer (teuer ist für mich über 50€ p.P. für Hauptgang + Getränk), günstig + gut natürlich bevorzugt; es muss nicht ganz zentral liegen, allerdings sind wir mit den Öffentlichen unterwegs.
Ein gutes Fischrestaurant wäre der Hit! Hier im Süden ist frischer Fisch ja leider Mangelware... Hmm, ansonsten probiere ich eigentlich alles gern aus. Wobei Asiatisch oder Griechisch nicht so mein Fall ist und (gute) Italiener gibt es bei uns wie Sand am Meer. Es darf gern vegetarisch sein. Bei Fleisch bin ich immer zurückhaltend, wenn ich nicht weiß woher es stammt.

Das Portugiesenviertel klingt schon mal super! Das habe ich mir direkt aufgeschrieben.
Vielen Dank auch, dass du dir für mich Gedanken machst! Das ist wirklich total toll! :-)

Steph hat gesagt…

@ Charlotte
Denn wolln wir mal ;O)

Saliba in den Alsterarkaden
orientalische Küche, schließt Mitte des Jahres, wenn Ihr also orientalische Küche mögt, unbedingt hin!

Ono in Eppendorf
Wenn Ihr Sushi mögt, dann ist Steffen Henssler sicher erste Wahl. Neben Henssler & Henssler gibt's noch das Ono hier in Eppendorf, dass den Vorteil hat, dass Ihr vorher noch eine kleine Eppendorf-Tour machen könntet. Eppendorf ist für Hobbyköche ein absolutes Schlaraffenland und ich könnte Euch ne Menge Tipps geben.

Daniel Wischer
Wenn Ihr in der Innenstadt oder aufm Kiez unterwegs seid, holt Euch unbedingt ne Portion Fish'n'Chips bei Daniel Wischer (Essig nicht vergessen) - das gehört einfach dazu.

Fischereihafenrestaurant
Mit Blick auf die Elbe, DER Klassiker wenn es um Fisch geht.

Schauermann
Direkt an der Hafenstr. mit tollem Blick über die Elbe gelegen. Anspruchsvolle Küche, schick, aber nicht abgehoben.

Ti Breizh
Wunderschöne, zentral gelegene Creperie, in der es nicht nur süße, sondern auch eine Vielzahl herzhafte Varianten gibt - sooo lecker!

Tassajara
Sehr gute, vegetarische Küche mitten in Eppendorf - auch für ein kleines Mittagessen ideal.

Anonym hat gesagt…

Das Rezept mit den Pizzawaffeln hört sich echt lecker an. Ich denke, es wäre ein Versuch wert diese bald mal auszuprobieren.

Charlotte hat gesagt…

Vielen, vielen Dank für die tollen Tipps! Jetzt muss ich wohl meinen Besuch verlängern... ;-) Oder der arme Mitreisende muss eine Entscheidung fällen.

Steph hat gesagt…

@ Charlotte
Ich wünsch Euch ganz viel Spaß hier und wenn Du noch irgendwelche Tipps brauchst, auch unabhängig vom Essen und Trinken, melde Dich! :o)

Anna-Marie hat gesagt…

Nice blog :) love it♥

http://www.lightningpersonality.blogspot.com/

178264a2-3453-11e0-9fd9-000bcdcb8a73 hat gesagt…

Boah, die Waffeln sind der Hammer, habe sie eben ausprobiert. Leider hatte ich keine entsteinten Oliven da, habe dann einige mit dem guten alten Ein-Hand-Kirsch-Entsteiner von Oma entsteint, Schinken und Parmesan drunter gerührt. Ne Schüssel Salat dazu, fetig. Sollte es demnächst einen lauten Knall geben, ist das ein sicheres Anzeichen dafür, dass ich geplatzt bin ;-)
Liebe Grüße aus dem Süden, Sarah

Ningrids hat gesagt…

Wow, hier auf deinen Blog gibt es so viele tolle Sachen. Habe dich gleich mal verfolgt :)
Liebe Grüße!

Thomas hat gesagt…

Hallo zusammen,

habe heute zufällig im Handel das Waffeleisen für Belgische Waffeln für 5 Euro entdeckt und mich sofort an das Pizzawaffelrezept erinnert. Also Gerät gekauft und gleich Tomaten und Oliven besorgt. Das Rezept ergab 10 schöne Waffeln. Die sehen genau so aus wie auf Steph's Foto. Allerdings braucht eine Ladung a' 2 Waffeln 10 Minuten zum backen. Sie schmecken sehr gut. Da sie ein bisschen trocken sind sollte man noch was dazu haben wie eben Salat oder die Balsamico-Zwiebeln. Bin mal gespannt wie die Waffeln schmecken nachdem sie eingefroren waren.
Viel Spass beim nachbacken.
PS: vielleicht gibt es von euch noch der eine oder andere Tipp was man dazu essen kann.
Thomas

Larisa hat gesagt…

Vielen Dank. Waffeln sind lecker

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben