Kürbisravioli mit Salbeibutter

Ich war in der letzten Zeit ein wenig "nudelmüde", zumindest, was selbstgemachte Pasta angeht. Die Bequemlichkeit und eine ganz besonders leckere Pastasorte haben mich eingeholt und so stand meine kleine heißgeliebte Nudelmaschine die letzten Monate im Schrank. 
Wahrscheinlich hat ihr der Urlaub auch mal ganz gut getan, ist sie doch in der Vergangenheit schon manches Mal heiß gelaufen.

Zum Auftakt der aktuellen Nudel- und Kürbissaison und weil ich noch reichlich Kürbismus vom Kürbisrisotto letzte Woche übrig hatte, gab es am Sonntag gleich mal Kürbisravioli.
Die Füllung ist simpel, sehr schnell gemacht und eignet sich hervorragend zur Resteverwertung. 
Nicht verwendetes Kürbismus kann eingefroren und für Brot, Muffins, Pizza, Suppe, etc. aufgebraucht werden.
Wer keinen Ricotta bekommt, nimmt einfach Frischkäse, das geht genauso gut. 
Eine Sauce würde den leckeren Kürbisgeschmack unnötig überdecken, daher hab ich die Ravioli nur kurz in Salbeibutter geschwenkt - soooo lecker! Ein absolutes Wohlfühlessen und neben Risotto und Brot ein fester Standard im KuLa, wenn es gilt, die Kürbissaison voll auszukosten.






Zutaten 

Nudelteig
200 g Mehl
2 Volleier
1/2 TL Salz
1 EL Annatto- oder Olivenöl

Füllung
250 g Kürbismus
100 g Ricotta
Salz und Pfeffer
Muskat
evtl. etwas Panko zum Abbinden

Butter
Salbei 


Zubereitung 


Nudelteig
Aus Mehl, Salz, Olivenöl und Eiern einen Nudelteig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und mind. 30 Minuten ruhen lassen.

Füllung
Für das Kürbismus den Hokkaido waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Bei 180°C ca. 30 Minuten im Backofen garen, bis er weich ist. Im Mixer unter Zugabe von etwas Brühe (nur soviel, wie notwendig ist, damit der Kürbis gemixt werden kann - je weniger, desto besser) pürieren. 

Kürbismus mit Ricotta und Gewürzen vermischen, evtl. etwas Panko zur Bindung dazu geben. Beiseite stellen.

Fertigstellung der Ravioli
Den gut bemehlten Nudelteig mit der Nudelmaschine zu dünnen Bahnen ausrollen. In ausreichendem Abstand jeweils 1 TL Füllung geben. Die Nudelbahn um die Füllung herum mit verkleppertem Eiweiß bestreichen, eine weitere Nudelbahn darüberlegen und vorsichtig die Luft herausdrücken. Mit einem Ausstecher Ravioli austechen und auf ein bemehltes Backblech legen.

Die Ravioli in siedendem Wasser al dente kochen.

Salbeibutter
Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, Salbei darin frittieren und die Ravioli durchschwenken. Mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreut servieren. 

Kommentare:

Micha hat gesagt…

Sieht köstlich aus, Steph und traumhafte Fotos! Das Kürbisrisotto muß ich auch unbedingt noch ausprobieren! Schließlich hat man so einen Kürbis gleich für mehrere Gerichte!

sammelhamster hat gesagt…

Wirklich schöne Fotos!
Und es sieht so ordentlich aus, wie du deine Nudelbahnen legst.....bei mir ist immer volles Chaos bei solchen Fieselarbeiten :-)

Andreas hat gesagt…

Die Fotos gefallen mir ausgesprochen gut - besonders die orange-hellblau Farbharmonie. Hausmachernudeln und Salbeibutter ist mein persönliches "einfach aber lecker" Rezept. Ich mag es, wenn der Salbei leicht knusprig und karamellisiert ist. Dafür braucht man aber etwas Fingerspitzengefühl: nicht zu viel Hitze langsam, langsam, langsam und kann kommt der Genuss.

kochschlampe.com hat gesagt…

Als total faule Socke habe ich mir einen Ravioli-Aufsatz für meine Nudelmaschine schenken lassen (und natürlich seitdem nur 3-4 Mal benutzt).
Jetzt gibt es wieder einen guten Grund, sie aus der Versenkung zu befreien.

Bengelchen hat gesagt…

Wah, Steph, ich schmelz gerade dahin. Sieht so lecker aus und ich kann mir den Geschmack grad auf der Zunge vorstellen.

FeeMail hat gesagt…

Wenn das ganze bei mir nicht am Nichtbesitz einer Nudelmashine scheitern würde, ich wäre dabei!

Claudi hat gesagt…

Das hört sich sehr lecker an. Und die Fotos......echt schön!
VG,
Claudi

Lillebi hat gesagt…

Wow! Deine Fotos sehen einfach spitzenmäßig aus.

Und auch wenn ich bei Kürbis mit Nudeln immer ein wenig Berührungsängste habe, machen sie mir Appetit.

Irene hat gesagt…

tolle Bilder, da *gluschtet* es grad in die Küche zu stehen und nachzukochen :) Kürbismousse habe ich bisher nur gekocht, hört sich aber lecker an auf dem Ofen.
Irene

Juliane hat gesagt…

Ich bin völlig hin und weg von der Präzsision deiner Teigbahnen mit vormarkiertem Ravioli-Ausstecher und perfekt portionierten Füllungshäufchen! Wahnsinn!

Viele Grüße und schöner Tag noch,
Juliane

PS: Und lecker sieht es natürlich auch aus.

My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Super dish! Die Ravioli sehen klasse aus. Meine Pastamaschine fuehlt sich bestimmt auch ein wenig vernachlaessigt. Das muss geandert werden. Thanks for sharing!

Anonym hat gesagt…

EIn schönes Rezept :-)

Ich habe die Kürbis-Rezepte-PAlette gestern um Kürbisspätzle erweitert. Die gehören hier jetzt auch zum festen PRogramm :)

Viele Grüße von

Kerstin

OT die Klönstuv ist eine gute Idee :)

Steph hat gesagt…

@ Micha
Ich such auch schon das nächste Rezept, das ich ausprobieren kann. Kürbis ist so herrlich wandelbar, ich freu mich über jedes neue Rezept!

@ Noémi
Wenn der Nudelteig trocken genug ist und ordentlich bemehlt wird, flutscht das von ganz allein - abgesehen davon, was meinste, wie es neben der Nudelbahn aussieht ;o) Aber das würd ich natürlich nicht fotografieren :o)

@ Andreas
Vielen Dank!

@ kochschlampe
Unbedingt! Diese Füllung ist auch noch sehr schön abwandelbar, bzw. lässt sich klasse ergänzen.

@ Bengelchen
Dankeschön! :o)

@ FeeMail
Wenn Du eine ausgeprägte Oberarmmuskulatur hast, bzw. diese trainieren möchtest, klappt das auch ohne Nudelmaschine, dafür mit nem Nudelholz - für mich wär das aber auch nix ;o)

@ Claudi
Vielen Dank!

@ lillebi
Kürbis und Nudeln mag ich auch nicht immer, als Nudelfüllung schmeckt mir die Kombination aber sehr gut.

@ Irene
Im Backofen wird das Mus sehr viel aromatischer, als wenn man den Kürbis im Topf kocht, daher bevorzuge ich diese Variante.

@ Juliane
Die Markierung mach ich nur damit ich nicht soviel Verschnitt hab, ansonsten bin ich nicht so pingelich ;o)

@ Kirsten
Denn mal wieder raus mit der Maschine!

@ Kerstin
Kürbisspätzle, das ist ja eine geradezu geniale Idee! Hast Du das Rezept parat?

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

ich habe einen normal großen Hokkaido im Dampfgarer gegart und danach durch die Spätzlepresse gepresst (und nur die Hälfte genommen, weil es viel zu viel war).
Dazu hab ich 3 Schaufeln Mehl, das werden um die 400 gr. gewesen sein und 3 große Eier. Am Schluss muss eben der zum Gerät passende Teig raus kommen. Ich hab gehobelt, da durfte es etwas weicher sein, bei der Presse wäre fester auch möglich gewesen.
Nach dem Garen hab ich sie auch nur in Olivenöl und Salbei geschwenkt und Parmesan darüber gehobelt und Salat dazu gemacht.
Ich koche selten nach Rezept, daher kann ich Dir jetzt keine Mengenangaben machen :o
Sie waren quietschorange und sehr lecker :-)))

Grüße
Kerstin

mestolo hat gesagt…

Danke für diesen Beitrag - der hat uns ein hervorragendes Risotto verschafft :)

Steph hat gesagt…

@ Kerstin
Super,vielen Dank! Das werd ich garantiert ausprobieren :O)

@ mestolo
Freut mich sehr, dass Euch das Risotto geschmeckt hat!

Anonym hat gesagt…

Gerne!

ich freu mich auf die Fotos hier im Blog :D

OT hast Du einen schönen kulinarischen Einkaufstipp für Hamburg für mich? Ich flieg da nächste Woche mal hin :)

Grüße
Kerstin

Steph hat gesagt…

Da hab ich eine Menge! :o)

Schau mal ganz oben über dem Apfel unter "Einkaufsbummel", da sind meine liebsten Einkaufsquellen aufgeführt - ein wenig Eppendorflastig, aber das lässt sich nicht vermeiden ;o)

Lisa ♥ hat gesagt…

Wirklich tolle Fotos und die Ravioli sehen einfach lecker aus. Ich habe eine computertechnische Frage: Mit welchem Programm kann ich die Fotos nebeneinander anordnen, wie du es mit den Kürbisfotos gemacht hast? Würde sich auch in meinem Blog gut machen.danke!

Steph hat gesagt…

@ Lisa
Collagen kannst Du am Besten mit Photoshop oder Picasa machen.

Lisa ♥ hat gesagt…

Danke,Steph! Ich werde es gleich mal ausprobieren.

dodo116 hat gesagt…

Hallo Steph,

heute morgen entdeckt und kurzentschlossen als Einstimmung auf die Herbstferien ;) heute abend zubereitet. Einzige Abwandlung meinerseits ist etwas Pecorino, den ich noch unter die Fülle gemengt habe. Das Ganze war einfach köstlich und meine Mitesser einschließlich der Kinder waren schwer begeistert :)...

Viele Grüße
Dodo

 

Nachbarschaft

Auswärts

Vorratsregal

5-Gewürze-Pulver Ahornsirup Ajvar Anchovis Apfelessig Apfelsaft Auberginen Avocado Baharat Basilikum Biber Salçası Bier Birnen Blauschimmelkäse Blüten Bohnen Bohnenkraut Brokkoli Brombeeren Brunnenkresse Buchweizen Bulgur Buttercreme Buttermilch Bärlauch Campari Cassis Champignons Chili Chinkiang-Essig Cidre Cognac Coppa Couscous Crème fraîche Cumin Curry Dill Eier Eierlikör Erdbeeren Erdnüsse Espresso Estragon Fenchel Fenchelsaat Feta Filoteig Fisch Fischfond Fischsauce Forelle Fregola Frischkäse Fruchtpulver Frühlingszwiebeln Geflügel Gemüsebrühe Gin Glasnudeln Granatapfel Grapefruit Grieß grüne Bohnen Guinness Gurke Hackfleisch Haferflocken Hartkäse Hefeteig Hering Himbeeren Holunder Honig Hühnchen Hühnerbrühe Hülsenfrüchte Ingwer Innereien Invertzuckersirup Joghurt Johannisbeeren Kaffee Kakaonibs Kakaopulver Kapern Kardamom Karotten Kartoffeln Kaviar Kerbel Ketjap Manis Kichererbsen Kichererbsenmehl Kohl Kohlrabi Kokosöl Koriandergrün Koriandersaat Krabben Kresse Krustentiere Kurkuma Käse Kürbis Kürbiskerne Kürbiskernöl Lachs Lachsforelle Lauch Leber Lemon Myrtle Limette Linsen Mais Majoran Mandeln Mango Mangold Maronen Marshmallows Marzipan Mascarpone Matjes Mayonnaise Meerrettich Miesmuscheln Milchpulver Minze Mohn Mu-Err-Pilze Muscheln Muscheln und Meeresfrüchte Muskat Mönchsbart Nelken Noilly Prat Nüsse Obstbrand Ochsenschwanz Oliven Orangen Orangenextrakt Oregano Paprika Paprikapulver Pastinaken Pastis Petersilie Petersilienwurzel Pflaumen Pilze Piment Pinienkerne Pistazien Polenta Portwein Prosecco Quark Quinoa Reis Reisessig Rhabarber Ricotta Rind Rinderfond rosa Pfeffer Rosinen Rosmarin Rote Beete rote Zwiebeln Rotkohl Rotwein Rucola Räucherfisch Safran Sahne Saibling Salbei Salzhering Sauerkraut saure Sahne Schalotten Schinken Schmorgurken Schnittlauch Schokolade Schwarzkümmel Schwein Sellerie Senf Senfsaat Sesam Sesamöl Shao Xing Shiitake-Pilze Sichuan-Pfeffer Sirup Sojasauce Sonnenblumenkerne Spargel Speck Spinat Steckrübe Sternanis Sumach Süßkartoffeln Tahini Thymian Tofu Tomaten Tonkabohne Topinambur Vanille Vanilleextrakt Wacholderbeeren Walnüsse Wassermelone Weichkäse Wein Weißkohl Weißwein Whisky Wild Wildschwein Wirsing Yufkateig Za'atar Zimt Zitrone Zucchini Zwetschen Zwiebeln Äpfel

Beliebteste Beiträge des letzten Monats

Lieferdienst

Translate

Vorratskeller

Nach oben