Maccheroni mit Auberginen-Tomaten-Sugo

Als ich vor einigen Jahren die Nudelei für mich entdeckt habe, wurde ich sehr schnell vom Ehrgeiz gepackt, sämtliche Pasta selbst zu machen, also pastamäßig zum Selbstversorger zu werden. Selbstgemacht schmeckt Pasta einfach ungleich viel besser als handelsübliche Pasta von Barilla, Buitoni und Co. 

Damit einher ging natürlich der Wandel vom "Fast Food Nudel" hin zur besonderen, selbstgemachten Pasta, die es eher am Wochenende gab - unter der Woche verspüre ich in der Regel keine große Lust, die Nudelmaschine anzuwerfen. Einen Haken hatte dieses Vorhaben: nur am Wochenende war uns einfach nicht genug, dazu essen wir viel zu gerne Pasta. Also musste eine gute Fertig-Pasta gefunden werden und mit De Cecco waren wir dann auch erstmal sehr zufrieden. 
Trotzdem schwirrte mir immer der Name einer Pasta-Marke im Kopf herum, die mir von meinem damaligen Nudelvorbild KKT empfohlen wurde - Tress! 
Für mich als Fischkopp war die Beschaffung lange Zeit unmöglich, die gibt's hier oben halt nicht an jeder Ecke und ich hab einfach keine Bezugsquelle gefunden, aber das ist seit einiger Zeit anders - jetzt weiß ich, wo es sie gibt und dazu noch mit einem ansehnlichen Sortiment, bei Citti in Kiel! Nu ist Kiel ja nicht gerade um die Ecke, so dass ich die Nudeln im größeren Stil importiere. Ich gebe zu, ich habe eine ausgeprägte Neigung Vorräte anzulegen und für Pasta finde ich selbst in meiner kleinen Dachbutze noch ein ausreichend großes Plätzchen - man muss halt Prioritäten setzen ;o)
Wenn Ihr also die Möglichkeit habt, Tress-Nudeln zu kaufen, probiert sie unbedingt mal aus - die sind wirklich grandios!

Für dieses Rezept hab ich die Maccheroni von Tress verwendet, nicht wie üblich gepresste Nudeln mit Loch, sondern angelehnt an Ferrazzuoli, lange breite Nudeln, die schräg über ein Stäbchen gewalzt werden und dadurch in sich gedreht eine Hohlnudel ergeben - hört sich kompliziert an, wenn mich das nächste Mal das Experimentier-Fieber überfällt, werd ich sie aber auch mal selbst machen. 
Die Sauce ist recht fix gemacht (allein das Backen der Aubergine braucht ein wenig Zeit, macht sich aber quasi von allein) und mal etwas anderes als die typische Tomatensauce. 

Zutaten
2 große Auberginen
2 confierte Knoblauchzehen
1 kleine Dose Tomaten
Salz und Pfeffer
etwas Piment d'Espelette
eine Handvoll fein gehackte glatte Petersilie

Maccheroni oder Penne

Zubereitung
Die Auberginen mehrfach mit einer Gabel einstechen und bei 180°C ca. 45- 60 Minuten backen, bis sie durch und durch weich sind. Herausnehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Längs einschneiden und das Fruchtfleich mit einem Löffel herauskratzen und in einen Topf geben.
Knoblauchzehen dazugeben und alles ca. 15 Minuten köcheln lassen, die Tomaten zufügen und mit Salz, Pfeffer, sowie etwas Chilipulver abschmecken. Alles etwas einkochen lassen.
Pasta al dente kochen, abgießen und tropfnass zusammen mit der fein gehackten Petersilie zur Sauce geben. Durchschwenken und nach Geschmack mit frisch geriebenem Parmesan servieren. 


Kommentare:

Bengelchen hat gesagt…

Und wieder einmal finde ich es ganz blöd, dass ich keine Aubergine runter kriege.

Sieht sehr lecker aus!

Janine hat gesagt…

Danke für den Tipp mit der Pastamarke! Ich habe gerade mal auf der HP geschaut (dein Link funktioniert nicht) und die gibts bei uns überall (komme aus BaWü). Falls du mal ein großes Paket brauchst, kannst du ja einfach einen Aufruf auf deinem Blog starten :-)

Liebe Grüße

Christina hat gesagt…

Ich hab mir mal so dermaßen die Zunge verbrannt als ich ne Maccheroni direkt aus dem Topf probieren wollte. KOMISCHERWEISE kam da heißes Wasser raus... ;-))
Tress-Nudeln sind wirklich gut.

claudi hat gesagt…

Ich nehme auch die Nudeln von De Cecco (ich mag sie lieber ohne Ei). Die Sauce hört sich lecker an; mal was anderes mit der vorher gegarten Aubergine. Kommt gleich auf den Wochenplan für nächste Woche für den 'Fleischlos-Tag'. ;-)
VG,
Claudi

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

genau so gut wie die Tress sind die alb-gold, die kommen auch aus dem Ländle, bei mir um die Ecke ;)

Die sind auch gut verbreitet :)

www.alb-gold.de

Viele Grüße von

Kerstin

homemadedeliciousness hat gesagt…

ooooh ja darauf hab ich jetzt lust! leider schon zu spät heute, aber spätestens am wochenende wird das nachgemacht!

chriesi hat gesagt…

Das wird morgen nachgekocht! Fein!

Evi hat gesagt…

Lecker! Is gekauft. De Cecco mag ich auch gern, die Tress muss ich mal probieren.

Ich hab übrigens die absoluten Antinudeln gefunden und verblogt. ;)

OSTERIA hat gesagt…

Hallo Steph,
da ich schon seit langem Deinen Blog verfolge und total begeistert davon bin, biete ich Dir gern an, Tress Nudeln jeglicher Ausformung hier bei uns für Dich einzukaufen und zu schicken!
Schöne Grüße aus dem Kraichgau von Osteria Petra

George hat gesagt…

Und damit weiß ich, was es morgen bei uns zu essen gibt. Zwar werde ich auf die Nudeln zurückgreifen, die du da so schön ausgeschlossen hast, aber ich lasse mich gern eines besseren belehren und sehe mich mal nach Tress um.

George hat gesagt…

Ähm, Nachtrag ;)
Laut deren Homepage gibt es Tress auch bei uns in einigen Läden. Das ist schon mal gut, dann gönne ich uns morgen abend vielleicht sogar Nudeln aus diesem Hause. Einziger Wermutstropfen: Als Rezept empfehlen sie man solle zwei Tüten Knorr Fix kochen und ihre Nudeln dazu geben...

Steph hat gesagt…

@ Bengelchen
Oha, sone große Auberginen-Abneigung? Dann is die Sauce in der Tat nix für Dich, aber Tomate allein ist ja auch ganz lecker ;o)

@ Janine
Bei Bedarf werde ich einen Hilferuf senden ;o)

@ Christina
Ha, da haben die Tress-Maccheroni den üblichen Maccheroni etwas voraus! Durch den seitlichen Schlitz fängt sich nicht so leicht dieses fiese heiße Wasser - ein Grund, warum ich Maccheroni eigentlich gar nicht gern mag.
Ich verbrenn mir auch grundsätzlich die Zunge.

@ Claudi
De Cecco sind auch wirklich sehr gut - Hauptsache nicht Barilla oder Buitoni, die find ich ganz schrecklich.

@ Kerstin
Alb Gold ist notiert und wird ausprobiert, sobald ich sie auftreiben kann - vielen Dank für den Tipp! :o)

@ homemadedeliciousness & chriesi
Ich hoffe, die Pasta hat Euch ebenso gut geschmeckt wie uns! :o)

@ Evi
Oha, die absoluten Antinudeln! Bei mir wären das ja Buitoni oder Barilla, mal guggn, welche Marken Du meinst :o)

@ Osteria
Moin Osteria! Wie schön, Dich mal wieder zu lesen und noch schöner, dass es Dir hier noch immer so gut gefällt!
Vielen Dank für das liebe Angebot, sollte ich hier oben keine Tress-Nudeln mehr auftreiben können, komme ich sehr gern auf Dein Angebot zurück! :o)

@ George
Und? Haste Tress-Nudeln auftreiben können? Das KnorrFix muss ja nicht unbedingt sein, zur Not kann man die Sauce ja auch mal selbst machen ;o)

Heike hat gesagt…

ja..feine Nudeln sind was tolles..ich stehe ja auf Vollkorn..und deswegen hatt eich von Tress auch schon oft die reinen Dinkelnudeln..sehr gut..gruß HEike

Sabrina hat gesagt…

Ich hab momentan etwas Nudelüberdruss, aber die De Cecco- Nudeln, die uns vor kurzem ins Büro flatterten, sind mir schon äußerst positiv aufgefallen. Wo Du Tress so lobst, werd ich mal danach Ausschau halten (der Name kommt mir zumindest bekannt vor).

George hat gesagt…

Ja, ich hab die Nudeln bekommen, aber noch nicht getestet. Ich werde die Tage mal ein Blindtest-Vergleichsessen machen.

Aber dein Auberginen-Tomaten-Sugo habe ich schon probiert und es hat allen Anwesenden geschmeckt. Danke dafür.

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben