Blogroll

Holunderblüten-Lassi

Der Buschfunk unter Foodbloggern klappt prima, so hab ich über Facebook neulich auch von Kollegin Anikó von diesem köstlichen Lassi erfahren. 
Ich hatte alle Zutaten im Haus, also stand das Frühstück für den nächsten Tag schon mal fest - ein toller, erfrischender Start in den Tag!
Je nach Süße des verwendeten Holunderblütensirups, muss man die Zuckermenge halt anpassen, mein Sirup war anscheinend etwas süßer, so dass ich weniger Zucker genommen hab, aber das kann ja jeder selbst nach Geschmack entscheiden.  
Nach den Ricotta-Gnocchi mal wieder ein tolles Rezept von Nicole Stich - es werden immer mehr :o)

Zutaten
600 ml Joghurt 3,5%
3 grüne Kardamom-Kapseln
1 Vanille-Schote
3-4 TL Zucker
5 EL Holunderblüten-Sirup
Eiswürfel

Zubereitung
Die Vanilleschote längs mit einem scharfen Messer aufschneiden und das Mark mit dem Messerrücken auskratzen. Die Kardamomkapseln öffnen und die Samen im Mörser mit einem TL Zucker sehr fein mörsern.
Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut durchmischen. Im Kühlschrank kalt stellen und mit Eiswürfeln gekühlt servieren. 

Kommentare

  1. Lecker, Lecker, Lecker...wird auf jeden Fall nachgemacht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Der Knackpunkt im Rezept ist die Angabe "im Kühlschrank kalt stellen".
    Das erlebt dieser Lassi kaum. Was soll denn ´n leeres Glas im Kühlschrank?
    ;)

    AntwortenLöschen
  3. Holunderblüten-Sirup steht bei mir momentan auch SEHR hoch im Kurs, danke fürs Erinnern an dieses Rezept!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  4. Schmeckt wirklich klasse... hab's auch schon probiert ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Kardamon und Holunder, sicher eine interessamte Kombo.

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du mal wieder voll meinen/unseren Geschmack getroffen. Ich hab' auch alles da und mach' das jetzt schnell mal nach ;-) Danke für die supertolle Idee!

    AntwortenLöschen
  7. Lecker!!!!!!!!!! Faul wie ich bin habe ich alles mit jeder menge Eis im Blender gemixt. So spart man sich das Kühlstellen. Und die Zuckermenge habe ich reduziert, da der Sirup sehr süss ist, aber das ist ja individuelle Geschmacksache. Wir sind begeistert!! Nochmals vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  8. Steph was hast Du denn da für ein Pflänzchen beigegeben?
    Das Rezept wird dank massenproduziertem Holunderblütensirup nun öfter auf der Liste stehen ;)

    AntwortenLöschen
  9. @ Arthurs Tochter
    Die kluge Frau baut vor und bereitet sich eine extra große Menge zu - irgendwann passt einfach nix mehr und dann kann der Rest auch ab in den Kühlschrank ;o)

    @ Juliane
    Immer wieder gerne :o)

    @ Paule
    Toll, das freut mich sehr! Die Idee mit dem Eis ist wirklich klasse - werd ich das nächste Mal auch machen ;o)

    @ Martin
    Wie jetzt, das haste nicht erkannt? tztztz ... ;o)
    Das ist Buschbasilikum, sehr gut auf der Fensterbank zu halten, lässt sich prima aussähen und muss jetzt ständig als Deko herhalten ;o)

    AntwortenLöschen
  10. Ein köstliches Lassi - ich habe die Zuckermenge etwas reduziert und alles zusammen mit den Eiswürfeln in den Mixer gepackt.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Hey!
    Habe gerade durch Zufall deinen tollen Blog gefunden und bin begeistert. Dieses Rezept klingt spitzenklasse und ist bestimmt vor allem für den Sommer ein Highlight. Könntest du mir nur sagen wie lange es circa hält? Ich bunkere gerne Sachen in meinem Kühlschrank, damit ich vorbereitet bin, wenn Besuch kommt und liebe daher vor allem haltbare Leckereien.

    LG Miriam

    AntwortenLöschen
  12. Hey!
    Habe gerade durch Zufall deinen tollen Blog gefunden und bin begeistert. Dieses Rezept klingt spitzenklasse und ist bestimmt vor allem für den Sommer ein Highlight. Könntest du mir nur sagen wie lange es circa hält? Ich bunkere gerne Sachen in meinem Kühlschrank, damit ich vorbereitet bin, wenn Besuch kommt und liebe daher vor allem haltbare Leckereien.

    LG Miriam

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!