Apfeltaschen mit Eierlikör

Frauen wird ja gern ein ausgeprägter Schuhtick nachgesagt - hab ich nicht, interessiert mich nicht. Ich mag bequeme Schuhe wie Chucks, Camper, Docs, usw. ;o) 
Wenn man mir einen Tick nachsagen kann, dann isses wohl ein Taschentick - ich lieebe Taschen! Keine niedlichen kleinen glitzernden Handtaschen, sondern praktische, außergewöhnliche Taschen wie Canvasco, Bootsmann, Flio, Tausche Taschen, Tsunami, usw. usf. ...
Ich könnte diese Liste beliebig fortsetzen.
Ein wichtiges Kriterium für eine gute Tasche: Man muss mindestens seinen halben Hausstand und zusätzlich noch die Kamera drin verstauen können. Wenn sie dann noch einigermaßen schick aussieht, umso besser.
Da fällt mir ein, wir (damit mein ich jetzt die Foodblogger) bekommen doch ständig irgendwelche Angebote für merkwürdigen Krams Werbung zu machen - warum fragt mich nicht mal Jemand, ob ich seine Taschen bewerben möchte? ;o)
Spässken ...

So, und weil ich ja ein erklärter Taschen-Fan bin, wird's langsam mal Zeit, eine essbare Tasche zu bloggen, oder? Fangen wir also erstmal mit Apfeltaschen an - mal schaun, vielleicht folgen später noch weitere.
 
Wer auf den Eierlikör verzichten möchte oder muss, kann ihn einfach durch Milch und Vanille ersetzen. 

Runde Taschen sind übrigens auch sehr schick und können nach dem gleichen Prinzip gemacht werden. Dazu einfach eine kleine Schüssel nehmen und Kreise ausstechen.

Teig
150 g Magerquark
6 EL Milch
6 EL Rapsöl
50 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Tütchen Backpulver

Belag

450 g säuerliche Äpfel, geputzt und gewürfelt (z.B. Boskop)
Zucker nach Geschmack, hängt vom Säuregrad des Apfels ab 
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
100 ml Eierlikör
ausgekratzte Vanilleschote
2 EL Maisstärke + ein Schuss Milch zum Glattrühren

Zum Bestreichen
1 Eiweiß
1 Eigelb mit 1 EL Milch vermischt
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
Die Apfelwürfel mit dem Eierlikör, Zitronenabrieb und der ausgekratzten Vanilleschote in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Je nachdem, wie sauer die Äpfel sind, evtl. noch Zucker zugeben.
Maisstärke mit einem kleinen Schuss kalter Milch glatt rühren und unter ständigem Rühren zum Apfelkompott geben. Etwa 2 Minuten köcheln lassen, bis der Kompott angedickt ist. Beiseite stellen.
Später die Vanilleschote herausnehmen.

Den Quark mit der Milch, Zucker, Vanillemark und einer Prise Salz in einer Schüssel verrühren. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zu der Quarkmasse geben, gründlich, aber zügig verkneten. Der Teig soll geschmeidig sein, aber nicht mehr kleben.
Den Teig rechteckig dünn ausrollen und in acht Rechtecke schneiden, die Teigränder mit Eiweiß bestreichen. Apfelkompott auf die eine Hälfte der Rechtecke geben, die andere Hälfte mehrfach einschneiden, darüber klappen und die Ränder andrücken.
Die Taschen mit Eigelb bestreichen.
Im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen, bis die Apfeltaschen goldbraun sind. Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen und anschließend mit Puderzucker bestreuen. 

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Die sehen lecker aus, wär jetzt genau das Richtige zum Frühstück! Was den Schuhtick betrifft, lass mich kurz überlegen, wieviele Paar Schuhe habe ich? ...ca. 376? ;-) Vielleicht nicht ganz so viele, aber auf mich trifft das definitiv zu. Und Taschen sowieso, wenn auch keine strassbesetzten Glitzerdinger.

Steph hat gesagt…

Oha, Du bist also doppelt betroffen ;o)

Kaoskoch hat gesagt…

Deine Einleitung erinnert mich an ein grauenhaftes DpD, bei dem es als Hauptgericht "Gefüllte Damenhandtaschen" gab ... Deine Taschen sehen um Klassen besser aus, und ich frage mich gerade, warum wir ausgerechnet heute keine Äpfel rumliegen haben, die dringend weg müssten ...

Steph hat gesagt…

Ich glaub, ich erinner mich daran - damals hab ich das auch ab und zu geguckt.
War das nicht dieser rotbäckige Tyyp aus der Schanze oder von St. Pauli mit dem Backofen, der augenscheinlich die letzten 2 Jahre nicht sauber gemacht wurde?

Milliways hat gesagt…

Olle Anfixerin;-). Jetzt sitze ich hier und klicke mir so eine Tausche-Tasche zurecht ;D.

Apfeltaschen sehen natürlich auch lecker aus ;-).

Steph hat gesagt…

Nänänänänäää

Soll ich noch n paar Taschenmarken aufzählen? ;o)

Tausche Taschen sind schon ziemlich klasse, ich hab einen Deckel aus puscheligem Teddystoff, mit eingebautem Muff - seeehr praktisch :o)

Juliane hat gesagt…

Hihi, das spricht mich auch voll an, habe auch einen dezenten Taschentick und deine essbaren Taschen sehen wunderbar aus! Da werden gleich zwei Gelüste bei mir befriedigt ;-)

Viele Grüße und schöner Tag noch,
Juliane

Heidi, die II. hat gesagt…

Moin Steph,
habe gerade noch so'n lütten Grinser im Gesicht, weil:
passe voll in Deine Kategorie...
So - und wenn ich nun keine Äpfel habe, aber Apfelmus (Quark, Beerenmischung), dann sollte das Rezept auch klar gehen, notfalls wird noch Grieß mit untergeplümpert...
So ne - und für die Werbung musst Du bei Deiner Aufzählung nur betonen, wie wichtig die Taschen sind, damit Deine selbstgemachten Leckereien von A nach B und von dort in den Mund kommen, dann klappt das auch mit den Werbepartnern... ;-)
Ooooch und ich habe gerade einen Appetit von der grausligst/übelsten Sorte - ich glaub, ich muss Taschen backen gehen....

Steph hat gesagt…

@ Juliane
Vielleicht sollte ich beim nächsten Mal noch nen Tragegurt ranbasteln - so ganz ohne is son Täschchen ja eigentlich n büschen unpraktisch ;o)

@ Heidi
Die Füllung kannste eigentlich ganz flexibel zusammenstellen. Im Prinzip ist das ja n selbstgemachter Eierlikörpudding mit Apfelkompott

Werbung für Taschen wär natürlich nur interessant, wenn ich die Exemplare auch behalten könnte - dann würd ich meine Haltung zu Werbung glatt nochmal überdenken ;o)

süße-hex hat gesagt…

keinen Schuhtick *meld* aber auch keinen Taschentick :-( aber die gebackenen Taschen sehen sehr sehr lecker aus. ich geh mal Äpfel wiegen :-)

George hat gesagt…

Ahh, Taschen, da bin ich auch Betroffener. Zumindest bis zu einem gewissen Grad. Ich mag die von Airbags und Manhattan Portage sehr gern. Und Selbstgemachte - zum Glück habe ich da jemand sehr kompetentes im Haus...
Und zum Eierlikör: sieht sehr lecker aus!

Nathalie hat gesagt…

Bin auch stark vom Taschentick infiziert - bei den Schuhen gibts dafür wie bei Dir nur wenige bequeme.
Der halbe Hausstand, der Foto und das Filofax müssen auch noch rein. Schwer - sehr schwer.

süße-hex hat gesagt…

was soll ich sagen? toll!! ich habe ab sofort einen Apfel-Taschen-Tick. Danke :-)

Steph hat gesagt…

@ süße-hex
Wie jetzt, schon fertig? Du hast nen atombetriebenen Turbo-Backofen, gib's zu ;o)
Freut mich sehr, dass ich Dich mit meinem Taschen-Tick infizieren konnte

@ George
Bäh, schäm Dich! Die Manhattan Portage kannte ich noch nich und nu will ich auch eine haben ... :o)

@ Nathalie
Stimmt, manchmal ist meine Tasche schon beim Verlassen des Hauses so schwer, wie die anderer nach einem ausgeprägten Einkaufsbummel ;o)

My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Schicke Schuhe, blinki Taschen und leckeres Gebaeck. Das ist alles ein muss. No question.

Heidi, die II. hat gesagt…

@Steph: Kloar doch - dat genau verstah ick unner WerbePARTNER - höchstens wöchentlicher bis monatlicher Umtausch inclusive ;-) - läufst ja schließlich Reclame damit und wirst nicht müde zu betonen, wie extra toll und praktisch Deine Leckereien in ausgerechnet der Tasche von XY... verpackt liegen...
;-)))
Jo ne - und frohe Pfingsttage wünsche ich Dir und Deinem Mitesser auch noch....

mestolo hat gesagt…

Prima, ich habe gerade 80 Euro ausgegeben für eine Flio-Tasche....

Steph hat gesagt…

Ernsthaft? Hähä
Was haste denn für eine bestellt? Ich hab ne grüne mit nem Elchkopf - sehr schick ;o)

Steph hat gesagt…

@ Heidi
Monatlicher Umtausch, das hätte was :o)
Auch Dir frohe Pfingsten!

George hat gesagt…

@ "Bäh, schäm dich!" Ja, das Ende der Geschichte ist ein bischen eklig, aber den Du-siehst-schon-aus-wie-ein-Huhn Spruch mag ich sehr gern. ;)

Mestolo hat gesagt…

Genau die hab' ich auch. Grün mit Elchkopf :)

Schnuppschnuess hat gesagt…

Auf Eierlikör verzichten? Was für eine schräge Idee! Oh Gott, ich darf hier nicht lesen, ich bin der Sünde näher als alles andere und dann passen mir die Hosen im Urlaub nicht und dann komme ich die Berge nicht hoch und dann schimpft mein Arzt und ich jammere rum und....

Taschen? Och nö. Aber groß müssen sie sein, auf jeden Fall. Schuhe? Überhaupt nicht. Kochbücher, Rucksäcke, Koffer und Küchenausstattung, das ist mein Waterloo.

Gerade heute Morgen habe ich übrigens überlegt, dass ich Claudia FoolforFoods Schwarze Johannisbeerkonfitüre nachkochen möchte. Erstens bräuchte ich dafür das Rezept, zweitens viel Mut, denn sie wird nur aus Früchten und Zucker hergestellt und drittens einen großen Kupferkessel. Punkt 1 und 2 sind nicht so schwer abzuhaken, Punkt 3 hingegen ist heftig. Da dachte ich mir, ob es nicht einen Laden gibt, der mir so einen schönen glitzernden Kupferkessel zur Verfügung stellt, damit mein Traum Wirklichkeit wird. Allmählich weicht unsere "ad free"-Phalanx auf, oder? (Beichte: ich habe vor Ostern eine Lammkeule angenommen - böses Mädchen)

Schnell wieder vergessen...

Steph hat gesagt…

Du hast bestimmt ne 30 m2 große Küche, oder? Bis ich mir mal n neues Paket Schasckspieße anschaffe, muss ich mir das 10x überlegen *wimmer ... Ich will auch ne große Küche!

Apropos Werbung, ich hab grad ne interessante Mail von ner PR-Agentur bekommen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als PR-Agentur der Marke Weber Grill möchten wir uns gerne bei Ihnen über das Foodblogger-Treffen am Samstag, 30. Oktober 2010, informieren.
Leider wissen wir nicht, welche Ausmaße die Veranstaltung annehmen wird. Haben Sie vielleicht geplant, im Rahmen der Veranstaltung auch Workshops, die sich lediglich auf das Grillen beziehen, zu organisieren? Wir haben daran gedacht, in diesem Fall Weber Grill als solchen in Aktivitäten dieser Art mit einzubinden.
Gibt es prinzipiell für uns als PR-Agentur eine Möglichkeit, an dem Blogger-Treffen teilzunehmen?
Über ein Feedback Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.
Bitte melden Sie sich bei Rückfragen jederzeit bei mir, ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung.
Herzliche Grüße
-------------------------

Watt meinste, willste nich n Grill-Seminar leiten? ;o)
Wenn wir noch nen Aufruf starten, können wir uns bestimmt das gesamte Treffen sponsorn lassen, hähä

Schnuppschnuess hat gesagt…

Ich fall vom Stängel - sind wir Blogger wirklich so eine Bank? Irgendwie habe ich immer gedacht, die Unternehmen spielen in einer anderen Liga. Aber anscheindend sind wir das, die irgendwo anders spielen. Ts... Grillen, ich muss lachen, wenn ich mir vorstelle, dass wir mitten in der Lokalität den Kugelgrill anheizen, zusammen mit der Abordnung von Weber-Grill.

Was meine Küche angeht, die ist nicht so groß. Aber das Haus ist voll unterkellert, da hat man die schönsten Entfaltungsmöglichkeiten.

Steph hat gesagt…

Hach, das wird schön. Ich stell mir Dich grad in diesem neckischen Outfit mit 50 cm hoher Turmfrisur und Grillzange in der Hand vor - daraus wird Weber-Grill garantiert ein kleines Werbefilmchen machen :o)

Schnuppschnuess hat gesagt…

Und Olivia Jones schleppt die Kohlen....

Yvonne hat gesagt…

Kann man die apfeltaschen problemlos abends fuer den naechsten vormittag backen? Ich suche naemlich immer etwas was man gut vorbereiten kann fuer diverse kinderanlaesse. Danke. Viele gruesse yvi

Steph hat gesagt…

Man kann die Apfeltaschen bis zum nächsten Tag aufbewahren (sie werden dann n ganz büschen trocken, da es ja ein Hefegebäck ist) oder auch einfrieren und dann kurz im Backofen erwärmen.

Saskia hat gesagt…

Ein Hefegebäck? Ich würde eher sagen ein Backpulvergebäck.

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben