Blogroll

Tomaten-Kichererbsensuppe mit Salsiccia

Im Kuriositätenladen gab es eindeutig viel zu lang keine Suppe mehr, was aber wohl daran liegt, dass ich im Sommer nicht wirklich gern Suppen esse - die gehört für mich, ähnlich wie Risotto, eher in die etwas kältere Jahreszeit.
Glücklicherweise hab ich für diese Suppe aber mal eine Ausnahme gemacht, sonst hätten wir wirklich etwas verpasst. Ich hab beschlossen, dass sie nun meine neue Lieblingssuppe ist (zumindest solange, bis ich wieder eine neue hab ;o) )
Das Tolle an der Suppe ist neben dem Geschmack die kurze Zubereitungszeit - eine Tütensuppe kann auch nicht viel schneller gemacht werden ;o)
Der Joghurt verleiht der Suppe noch eine tolle Frische, ruhig mal probieren!



Zutaten
1 Zwiebel
1 TL Knoblauch-Würzcreme oder 2 fein gehackte Knoblauchzehen
1 EL Tomatenmark
Olivenöl
750 ml passierte Tomaten
Salz und Pfeffer
1/2 TL Piment d'Espelette oder Chilipulver

1 kleine Dose Kichererbsen
1 TL Oregano, fein gehackt

4 EL türkischer Joghurt (10%)

Salz und Pfeffer
1 TL Zitronensaft
1 EL gehackte glatte Petersilie

1 Salsiccia in Würfel geschnitten

Zubereitung
Die fein gehackte Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Die Knoblauch-Würzcreme und das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls kurz anschwitzen.
Passierte Tomaten und abgetropfte Kichererbsen dazugeben und alles ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Piment d'Espelette und Oregano würzen, die in Würfel geschnittene Salsiccia dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Joghurt mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen, die Petersilie unterrühren und ggf. Fladenbrot in Backofen aufbacken.
Jeweils einen guten EL Joghurt auf einen Teller Suppe geben und mit Fladenbrot servieren.

Kommentare

  1. hört sich wirklich gut an und superschnell. würzt du sie mehr scharf oder gemässigt?

    AntwortenLöschen
  2. Kommt wie bestellt! Bin über eine nicht mehr allzu lange haltbare Dose Kichererbsen gestolpert, heute mittag keine große Zeit zu kochen aber bestimmt Hunger, und das Wetter heute hier in Köln läßt Suppe zu. Damit wäre geklärt was es gibt.
    VG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  3. oh wie fein - ich liebe diese Aromen - heute ist es ja schon wieder so kühl und regnerisch da würde das prima passen

    AntwortenLöschen
  4. @ hanna
    Die Suppe war für meinen Geschmack eher mild, mit einer nur leichten Schärfe. Da es ja aber auf das jeweilige Chilipulver und besonders den persönlichen Geschmack ankommt, würd ich die Schärfe eh immer individuell würzen und mich nicht unbedingt an die Angaben im Rezept halten.

    @ Claudi
    Sag mir nur was weg muss, ich kann die Rezepte dann ja entsprechend posten ;o)

    @ Alissa
    Kühl? Kannste das Wetter nicht mal hier hoch schicken, hier ist es unheimlich brutig und schwül - so 18°C und etwas Regen wären genau das Richtige ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmh, das war genau das Richtige heute mittag *Bauch streichel*.
    Flott und lecker. Allerdings mußte ich die Salsiccia wegen 'isnich' durch normale Pfefferbeisser ersetzen.
    Auf Dein Angebot werde ich bei gegebenem Anlaß zurückkommen ;-).
    Schönes WE und vG,
    Claudi
    PS: der General war übrigends sehr nach meinem Geschmack, habe ich noch gar nicht berichtet......

    AntwortenLöschen
  6. immer noch zu warm für eine heisse Suppe, aber vorgemerkt für den Herbst, solange die Tomaten noch gut sind.

    AntwortenLöschen
  7. Tomatensuppe geht bei mir bei jeder Temperatur und mit der leckeren Einlage allemal - schon notiert!

    AntwortenLöschen
  8. @ Claudi
    Freut mich sehr, dass die Suppe geschmeckt hat ;o)
    Gab's nicht mal ein Waschmittel, das General hieß? Ich muss dabei immer an diese Werbung denken ;o)

    @ Robert
    In dieser Suppe schmecken gute Dosentomaten genauso gut.

    AntwortenLöschen
  9. Hört sich wie eine leckere orientalische Suppe an. Die reichen mir auch immer als Hauptmahlzeit. Ich mache den teller richtig voll!

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!