Blogroll

Cioccolatini de castagne - Schoko-Kastanienkugeln mit Rum


Zutaten
400 g geschälte Kastanien
6 EL Zucker
1 EL Kakaopulver
1 kleines Glas Rum
Kakaopulver, zum Bestäuben der fertigen Trüffel Schokostreusel, nach Geschmack


Zubereitung

Die Kastanien kochen und im Mixer pürieren, dann mit Zucker, Kakao und Rum vermengen. Aus der fertigen Masse kleine Kugeln formen und zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen. Die Kugeln dann im Kakao und nach Geschmack noch in Schokoladenstreuseln wälzen.

Kommentare

  1. Huch, sehen die gut aus!

    Da läuft doch zur Zeit ein Maronenevent - hast Du nicht Lust, mitzumachen? Deine Kastanienkugeln sind so toll, die wären ein guter Beitrag!

    http://gaertnerblog.de/blog/2008/garten-koch-event-dezember-maronen/

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Tipp! Mein kleiner Blog steht ja noch ganz am Anfang und so schaue ich mich gerade erst um und entdecke die große weite Welt des Bloggens ;o)
    Beim Maronenevent werd ich aber auf jeden Fall reinschauen.

    AntwortenLöschen
  3. Kastanienkugeln - die sehen ja super aus! :-)

    Tolle Idee, süß mag ich Maroni nämlich auch sehr gerne.

    AntwortenLöschen
  4. Schön, daß Du teilnimmst. Herzlich Willkommen! Und vielen Dank für Dein Mitbringsel - da hab ich mir gleich eines davon gemopst und lasse es mir gerade auf der Zunge zergehen ... köstlich!

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Steph,
    endlich habe ich es geschafft, diese wunderbaren Leckereien nachzukochen. Hier sind sie http://panebisteccacom.ipage.com/2/post/2012/12/schoko-kastanienkugeln-mit-rum-nachgekocht.html

    Ganz herzlichen Dank fuer das Rezept, sie schmecken mir sehr!

    Gruss
    Wilma
    http://panebisteccacom.ipage.com/rezepte-recipe-blog.html

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!