Up'n Swutsch ~ Fisch & Feines 2014

Letzten Samstag war es endlich wieder Zeit für meine Lieblingsmesse, die Fisch & Feines fand im Messezentrum Bremen statt. Natürlich hab ich mich wie (fast) jedes Jahr zusammen mit meinem Mann auf den Weg gemacht um ganz viel zu gucken, zu schlemmen und natürlich auch einzukaufen. 
Im Vergleich zum letzten Jahr waren der Anteil regionaler Aussteller diesmal deutlich höher (der Imker kam aus Bremen und nicht vom anderen Ende Deutschlands) und auch die Vielfalt war größer und für mich damit sogar noch interessanter als in den Vorjahren. 

Meine Beute auf der Fisch & Feines 2014Selbstverständlich hab ich im Vorwege die Ausstellerliste ganz genau unter die Lupe genommen und einen ausführlichen Einkaufszettel gemacht, ich will ja nicht die Hälfte verpassen :o)
Spektakuläre Neuentdeckungen waren diesmal nicht dabei, aber ich hab unter Anderem die Gelegenheit genutzt und endlich wieder unseren Senfvorrat aufgefüllt, denn seit wir vor zwei Jahren das erste Mal den Einbecker Senf probiert haben, kommt uns nur noch sehr ungern etwas anderes ins Haus. Zum Kochen verwende ich zwar oft Dijonsenf, überall, wo es drauf ankommt, kommt aber der Einbecker Senf ins Spiel. Einen besseren Senf haben wir noch nicht probiert und wir haben schon reichlich Senf gegessen ;o)

Quetschhonig
Natürlich hab ich auch wieder reichlich Gewürze eingekauft. Beim Bremer Gewürzhandel mussten die üblichen Verdächtigen, Za'atar, Delikatess-Paprika, Pimenton de la Vera dulce & picante ins Körbchen und am Stand von Spice for Life hab ich einen etwas größeren Einkauf gestartet. 
Hier mussten UNBEDINGT Johannisbeerpulver, Lemon Myrtle, grünes Paprikapulver, Olivenpulver, Whisky Pfeffer und Voatsiperifery Pfeffer (der heißt wirklich so ;o) ) mit. Die größte Entdeckung war der Voatsiperifery Pfeffer, der ein unglaublich intensives und sehr würziges Aroma hat - großartig! Wenn Euch mal eine Packung über den Weg läuft, schnappt sie Euch!

Der Stand der Eidertaler Auerochsenspezialitäten ist für mich sowieso grundsätzlich ein Muss, egal auf welcher Messe wir sind, denn wir sind wahrscheinlich die größten Fans dieser Produkte. Neben Biltong (der afrikanischen Version des Beef Jerky) und Knabbersticks mögen wir auch die leckeren Beisser sehr gerne. 
Diesmal hab ich vom Chef den Tipp bekommen, das Trockenfleisch sehr fein zu reiben und damit Schmorgerichte zu würzen oder auch ein Stück der stark geräucherten Beisser mitzuschmoren - so wird es in einigen Restaurants gemacht, die nicht nur die Dauerwürste und das Trockenfleisch verwenden, sondern auch das Auerochsen-Frischfleisch. 
Ich hatte bisher die Gelegenheit auf der eat & style einen Burger aus Auerochsen- fleisch zu essen und jetzt auf der Fisch & Feines gab es ein Zweierlei vom Auerochsen, also eine Scheibe Schmorbraten und geräuchertes Auerochsenfleisch. Unglaublich gut! 
Ich hab mich schon einmal vorsorglich auf die Warteliste setzen lassen und hoffe darauf, in diesem Jahr noch Rouladen und einen Schmorbraten zu bekommen und dann werde ich den Tipp mit dem Biltong natürlich sofort umsetzen.

Neben meinem Großeinkauf hab ich natürlich auch noch am Bloggertreffen der Fisch & Feines teilgenommen und in diesem Rahmen unter Anderem etwas über Honig und noch ein wenig mehr als ich ohnehin schon wusste, über die Eidertaler Auerochsen erfahren. 
Ein ganz herzliches Dankeschön an die Messe Bremen für die tolle Organisation dieses Treffens - im nächsten Jahr bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei und vielleicht treffe ich dann ja auch den ein oder anderen von Euch!

Zum Abschluss gab es als Überraschung für alle teilnehmenden Blogger sogar noch einen sog. Bloggerbüddel (bzw. in diesem Jahr waren es sogar zwei) mit vielen Spezialitäten der Messeaussteller. 

Wenn Ihr die Möglichkeit habt, die Fisch & Feines im nächsten Jahr zu besuchen, dann schaut unbedingt vorbei. Es gibt dort soviel zu entdecken, dass Ihr es ganz sicher nicht bereuen werdet!
 
Bloggerbüddel




Kommentare:

depechka hat gesagt…

Oh, die Messe muss ich mir mal merken, die hätte mir wohl auch Spaß gemacht :) ist zwar nicht grad um die Ecke, aber sooo weit ist Bremen von Hannover nicht - scheint sich ja zu lohnen :)

Katharina

Jens hat gesagt…

Oha. Was für eine Ausbeute. Und ich dachte man kommt nach so einer Messe maximal mit einer Tasche voll Matjes, Hering, Lachs und co zurück nach Hause ;)

Am Spice for Life Stand konnte ich damals auf der Slowfood Messe in Stuttgart auch nicht tatenlos vorbeigehen und habe mich ordentlich mit Gewürzen eingedeckt.

Barbara hat gesagt…

Da hast dur ja fleissig eingekauft. Und sogar Alb-Leisa. Da bin ich mal gespannt, was du zu "unserer" Spezialität sagst ;-)

Anonym hat gesagt…

Du hast ja Tomate 7 gekauft :) Die werden direkt bei mir um die Ecke gemacht *freu*

Grüße,
Tina

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Steph,
Ein interessanter Bericht über die Messe :-)
Leckere Sachen hast du da eingekauft, sogar Alb Leisa!!!
Die sind sowas von lecker.
Herzliche Grüße,
Sabine

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph, hättest du vielleicht mal Lust, eine Anleitung zu Eiswaffeln zu posten? Ich hab das nämlich mit deinem leckeren Krüllkokenteig ausprobiert, aber den Dreh habe ich nicht raus bekommen. Vielleicht kennst du ja ein paar Tricks?!
Danke und viele Grüße, Luise

Jan hat gesagt…

Danke für deinen Bericht.

Ich wohne gerade nicht im Norden und wollte euch mal fragen, ob ihr Messen im Süddeutschen Raum kennt, die sich mit lokalen Produkten beschäftigt.

Vielen Dank.
Jan

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben