Statt Blumen!

Als Blogger muss man sich zwangsläufig irgendwann mit den Themen Werbung, Linktausch und Produkttests auseinandersetzen, das lässt sich gar nicht vermeiden, da nahezu täglich angeblich u n w i d e r s t e h l i c h e Angebote rein schneien - da hilft auch ein kleiner, aber wie ich finde recht deutlich formulierter Hinweis im Impressum nix. 
Ich hab mich sehr früh gegen Werbung im KuLa entschieden. Ein Grund war unter Anderem, dass es mich selbst kolossal nervt, wenn man zwischen Fett-weg-Werbebannern und Bauch-Beine-Po-Tipps die wirklich wichtigen Dinge, nämlich die leckeren Schoko- und Pasta-Rezepte nicht sofort findet, außerdem habe ich gern die komplette Kontrolle über die Inhalte meines Blogs und das ist, soweit ich weiß, nicht gewährleistet, sobald Werbung von anderen Anbietern geschaltet wird.
Trotzdem bleibt die Frage, ob und wenn ja, wie man sich den Aufwand, den man mit dem Blog betreibt, vergüten lässt. Seit einiger Zeit gibt es sog. Mikrozahlsysteme, wie flattr und yourcent, mit deren Hilfe man den Bloggern, die die entsprechenden Buttons in ihren Blog eingebunden haben, einen kleinen Betrag für Ihre Mühen zukommen lassen kann. 
An und für sich eine wirklich interessante Geschichte, allein mich stört die Tatsache, dass man sich dort auch als Blogleser, der seine Lieblingsblogs auch finanziell unterstützen möchte, registrieren lassen muss - geht aber natürlich nicht anders, das is mir durchaus klar ;o)
Ich hab mich jetzt aber für eine andere Methode entschieden und folge damit dem Beispiel von Anke G. und Frau... äh... Mutti, die in ihren Blogs ebenfalls einen sogenannten Wunschzettel eingebunden haben. 
In der Sidebar findet Ihr also von nun an unter dem Punkt Statt Blumen! einen Link zu meinem Amazon-Wunschzettel, auf dem ich alles vermerke, was ich eigentlich ganz dringend brauche und ohne das ich mir mein Leben kaum noch vorstellen kann ;o) 

Sollte mir nun Jemand eine Freude machen wollen, besteht ab sofort die Möglichkeit, in der Liste zu stöbern und sich das passende Präsent rauszusuchen - alternativ kann aber auch ein Amazon-Gutschein gewählt werden, dort kann dann der Betrag selbst bestimmt werden.
Natürlich ist das alles komplett freiwillig und ich bin weder böse noch enttäuscht, wenn diese Liste nicht genutzt wird, zumal sie in erster Linie ne Stütze für mein nicht allzu gutes Gedächtnis ist ;o)

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Schön ist auch zu sehen, womit du dich so beschäftigst und was dir gefällt.
BTW: Wenn ich durch einen anderen Link auf diesen Wunschzettel gestossen wäre, hätte ich doch nicht lange gebraucht, um auf dich zu tippen.

Kleine Wunder überall hat gesagt…

Das ist ne prima Idee. Und wenn du so manchmal ein Dankeschön für deinen tollen Blog bekommst, umso besser. (Ich würde, aber ich bin noch einige Monate lang pleite, pleite, pleite^^)

Franzi hat gesagt…

Das ist aber eine schöne Idee, ggf. klau ich mir die irgendwann :-D

Steph hat gesagt…

@ Michael
So leicht bin ich also zu durchschauen? ;o)

@ Kleine Wunder überall
Hähä, den Zustand kenn ich nur allzugut ;o)

@ Franzi
Sehr, sehr gerne! Ich würd mich freuen, wenn das Nachahmer findet :o)

Nadja hat gesagt…

Hach ja, die Wunschliste. In meinem Blogprofil ist meine verlinkt. Man weiß ja nie, ob nicht jemand auf die Idee kommt, einem etwas Gutes zu tun ;)

Liebe Grüße
Nadja

Steph hat gesagt…

@ Nadja
Wenn man in Deinem Profil auf den Wunschzettel-Link klickt, landet man auf der allgemeinen Amazon Wunschzettel-Seite, aber nicht auf Deinem persönlichen Wunschzettel.

Wenn Du auf "Freunden mitteilen" klickst, bekommst Du Deinen personalisierten Link angezeigt, den Du dann einbinden musst.

Franzi hat gesagt…

So meine Liebe, du stehst nicht mehr allein da :)

http://zum-gemueseregal.blogspot.com/2011/11/unnutzes-ade.html

Nadja hat gesagt…

Danke für den Tipp, hab das schnell geändert - nicht, dass noch jemand glaubt, ich will ALLES von Amazon ;)

Jenny hat gesagt…

Sorry, aber da frage ich mich doch langsam wo das alles hinführen soll?! Mal ganz ehrlich: warum veröffentlicht ihr alle diese Wunschzettel? Natürlich mit dem Hintergedanken, dass sich irgendwann mal jemand erbarmt, euch etwas zu schenken. Da hilft nun auch kein leugnen, denn es ist ja offensichtlich. Grundsätzlich ist diese Einstellung ja nicht verwerflich, aber dann nennt das Kind doch bitte auch beim Namen. VG, Janny

Franzi hat gesagt…

Aber man nennt es doch beim Namen "Wenn mal jemand eine Freude machen will" :)

Und um jemanden, der mir etwas gutes tut etwas zu schenken, da muss man sich nicht erbarmen. Das macht man einfach, weil man es möchte. :)

Und wer nicht will, der will nicht. Das ist weder schlimm noch undankbar. Es ist nur ein Ansatz für eine - gerechte - Unterstützung der Bloggerwelt. :)

Steph hat gesagt…

@ "JennyPenny"
Was genau meinst Du mit "wo das hinführen soll"? Mit dieser Frage bist Du bei mir nun wirklich an der komplett falschen Adresse ...
Ich habe glaube ich, nicht erst in diesem Beitrag ziemlich deutlich gemacht, dass ich persönlich eine Abneigung gegen Werbung in Blogs habe.
Ich habe in den ganzen 3 Jahren, die ich diesen Blog nun führe weder Werbegeschenke, Produktproben oder Ähnliches angenommen, führe keine Produkttests durch, lass mir keine Kochbücher schicken, ja ich lasse sogar Post, die mir von irgendwelchen Firmen zugesandt wurde und bei denen schon durch den Absender deutlich wird, dass sich diese Post auf meinen Blog bezieht, zurückgehen.
Ich habe in der ganzen Zeit noch nicht einmal einen Gewinn aus diesem Blog geschlagen. Er ist privat und soll das auch in Zukunft bleiben.

Unabhängig davon hab ich in der Vergangenheit schon häufiger Mails bekommen, in denen mich meine Leser gefragt haben, wie sie mir eine Freude machen können oder tatsächlich schon einmal einen Amazon-Gutschein bekommen.
Diese Präsente und Anfragen sind in meinen Augen eine komplett andere Baustelle. Die Initiative geht hier vom Leser aus, wenn meinen Lesern die Rezepte, Fotos und mein Geschreibsel gefallen, dann freue ich mich sehr, wenn ich eine entsprechende Rückmeldung bekomme - ob das nun in Form einer Mail, eines Kommentars oder eben einer kleinen Aufmerksamkeit geschieht, das überlasse ich meinen Lesern und freue mich über jede Form der Wertschätzung gleichermaßen.

Kerstin hat gesagt…

Schöne Idee. Und ich verstehe nicht, warum man jemandem, der sich so viel Mühe macht, nicht auch mal eine Freude machen sollte! Kerstin

Anonym hat gesagt…

Ich finde die Idee ebenfalls sehr gut und kann nichts Unredliches daran finden.
Es handelt sich ja nicht um eine "Aufforderung", etwas zu geben, sondern eher um eine Art "Hilfestellung" für all diejenigen, die dem Blogger etwas schenken möchten. (Warum auch immer. Das bleibt ja jedem frei gestellt.)
Ich kenne Steph weder persönlich noch haben wir jemals mail-Kontakt gehabt. Ich lese hier ihreRezepte, Tipps und Kommentare und habe den ein oder anderen Kommentar selbst abgegeben.
Und doch ist mir mehr als klar, dass Steph das alles hier einfach aus Spaß an der Freude - und nicht zur persönlichen Bereicherung - macht! Mich begeistert ihre Passion und dass eine mir Fremde mich daran teilhaben lässt. Ich bin mir 100% sicher, dass Steph sich über liebe Worte und Posts, nen selbstgemaltes Bild oder oder genauso (wenn nicht sogar mehr) freut, wie über ein Geschenk, das per Amazon ins Haus geflattert kommt.
..und WENN dann schon jemand etwas schenken möchte, dann finde ich es mehr als hilfreich und letztendlich auch vernünftig, wenn es sich um etwas handelt, das der Andere gebrauchen kann.
Liebe Grüße
Suse

Strickoholikerin hat gesagt…

Wirlklich eine tolle Idee *G* Denn ich bin auch total gegen Werbebanner auf Weblogs...

Steph hat gesagt…

Vielen Dank für Eure Kommentare, es freut und beruhigt mich sehr, dass dieser Beitrag von den meisten richtig verstanden und aufgenommen wird! :o)

@ Suse
Holla die Waldfee, mit diesem Kommentar haste mir aber wirklich eine rieeeeeeeeesige Freude gemacht und mich ein paarmal richtig schlucken lassen.
Vielen Dank, dass Du meine Absicht so grandios in Worte gefasst hast, besser hätte ich es selbst nicht gekonnt und es freut mich umso mehr, dass diese Einschätzung von einer Leserin kommt :O)

Vielen, vielen Dank!

Anonym hat gesagt…

Oh, bitte, liebe Tante KuLa! Es ist einfach nur meine Meinung. :-)

Und ich hoffe, dass Du nette Nachbarn hast. *konspirativkuck* DHL gibt Päckchen manchmal einfach bei denen ab. *tippgeberinbin*

LG
Suse

Steph hat gesagt…

Du bist verrückt, Suse! :o)
Gerade hab ich dieses grandiose Backbuch "durchgearbeitet" und bin ganz hin und weg - da ist massig Material für die nächsten Beiträge dabei! Wenn ich also mit den Keksen durch bin, geht's wieder an die Tartes ;o)

Vielen Dank für dieses tolle Buch!

Und selbstverständlich auch vielen, vielen Dank an Kerstin für das tolle Crème brûlée-Buch - als hättest Du geahnt, dass ich gerade "im Geheimen" mit der für mich perfekten Crème brûlée experimentiere ;o)

Ihr habt mir beide eine ganz große Freude gemacht!

Dinkelhexe hat gesagt…

Gute Idee ;o)

Anonym hat gesagt…

Hallo : )
Ich verstehe nicht ganz warum du deine Adresse hier veröffentlichst, denn du bist, soweit ich informiert bin, gemäß § 5 TMG nicht dazu verpflichtet, ein vollständiges Impressum mit Anschrift zu veröffentlichen, da du deinen Blog als Hobby betreibst und dieser keinem kommerzieller Zweck dient.

Somit könntest du den unerwünschten Werbegeschenken entkommen ^^

Liebe Grüsse
Katy

Steph hat gesagt…

Da muss ich Dir leider widersprechen, auch private Blogs brauchen mittlerweile ein Impressum.

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben