Blogroll

Minzsirup

An Tagen wie gestern, wenn das Thermometer in meiner kleinen Düvelsköök mal wieder locker die 30°C-Marke knackt und eine Abkühlung noch in weiter Ferne ist, laufen nicht nur wir selbst, sondern auch unser heißgeliebter Wassersprudler heiß, ohne den mein armer Mitesser wahrscheinlich immer noch Kistenweise Mineralwasser die geschätzten 1365 Stufen hinauf in unsere Dachbutze schleppen müsste. 
Um ein klein wenig Abwechslung ins Glas zu bringen, nutze ich die Sommermonate und damit das wunderbare Angebot an Obst und Kräutern um leckeren Sirup zu kochen, der aber leider immer viel zu kurz hält. 
Nene, nicht falsch verstehen - der wird nicht schlecht, sondern ist nur schneller ausgetrunken als ich Nachschub kochen kann - schlimmer Teufelskreis ;o)

Neben einem grandiosen Lemonsquash, das ich auch ganz bald bloggen werde, hab ich jetzt diesen Minzsirup ausprobiert und bin sehr begeistert.
Nicht nur die Zubereitung macht mächtig Spaß, weil die ganze Wohnung nach Minze duftet, bei jedem Öffnen der Sirupflasche kommt einem auch ein regelrechter Duftschwall  entgegen. Wer den Sirup nicht pur mag, kann ihn prima zum Mixen verwenden oder gibt einfach nen Spritzer Zitrone dazu.

Zutaten
50 g frische Minzblätter, bzw. äußere Spitzen der Zweige
Saft einer Zitrone
250 g Zucker
1 gestrichener TL Salz
600 ml Wasser

Zubereitung
Die Minzblätter gründlich putzen, waschen und trocken schleudern.
Zusammen mit dem Zitronensaft, Zucker und Salz in einen Topf geben und mit einem Rundstößel oder dem Ende eines Nudelholzes gründlich zerdrücken, so dass die Struktur der Minze aufgebrochen wird und die ätherischen Öle austreten können.
Für 8-10 Stunden mazerieren lassen.

Das Wasser zum Kochen bringen und über die Minz-Mischung gießen. Weitere 12 Stunden stehen lassen.

Den Sirup durch ein sehr feines Sieb in einen Topf gießen, zum Kochen bringen und einige Minuten köcheln lassen. In zuvor sterilisierte Flaschen füllen, fest verschließen und auf den Kopf stellen. Vollständig auskühlen lassen. 

Kommentare

  1. Ich hab den bis jetzt immer anders gemacht. Aber da ich jede Menge MInze da hab, probier ich jetzt auch dein Rezept aus. Dann kann ich entscheiden, welche Variante besser schmeckt. Ich liebe Minze!
    Auch äußerst lecker in Prosecco :-))

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Minzsirup steht auch auf meiner Liste ganz oben, meine Minzstaude wuchert meinen ganzen Balkon zu, ich komm' kaum noch raus, da muss was getan werden. 8D

    AntwortenLöschen
  3. Ah! Noch so ein Saftladen!
    Ich komm derzeit auch nicht nach mit dem Einkochen. Macht schon irre Spaß, gell? :D

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt interessant, aber noch gespannter bin ich jetzt auf das (?) Lemon Squash. Das schmeckt sicherlich köstlich an so einem heißen Tag. :-)

    AntwortenLöschen
  5. @ Franzi
    :o)

    @ Sandra
    Ich bin gespannt, welche Variante "gewinnt" :o)

    @ Christina
    Sirup ist wirklich ideal um der Minzemassen Herr zu werden und so konserviert man gleich noch ein Stückchen Sommer für die kalte Jahreszeit :o)

    @ Turbohausfrau
    Wenn ich mehr Platz in meiner kleinen Wohnung würd ich aus dem Einkochen wahrscheinlich gar nicht mehr rauskommen :O)

    @ Lillebi
    Der/Die/Das Squash kommt ganz bald - ne bessere Erfrischung gibt's nicht :O)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe es probiert und bin gut erfrischt vom Ergebnis. aber es schmeckt nur mit frischer, sprudelnder Selters. Sonst schmeckt es nach verdünntem, stark gesüßtem Minztee.

    Also war es kein Reinfall, aber noch einmal werde ich den Sirup wohl nicht bereiten.

    AntwortenLöschen
  7. @ Apfelkern
    Ich würde die ganzen Sirupe/Sirups (gräßlicher Plural, oder?) generell nur mit kohlensäurehaltigem Mineralwasser trinken, mit stillem Wasser schmecken die generell fad und nicht wirklich gut.
    Ansonsten bleib ich dabei, dieser Sirup ist besonders zum Mixen geeignet oder auch mit nem Spritzer Zitrone.

    AntwortenLöschen
  8. ui... das klingt sehr gut, ich muss mal sehen ob es irgendwo noch Minze zu kaufen gibt, dann teste ich das auch. :)
    Hat jemand Erfahrung mit mazerieren von Minze in Alkohol?
    Geht das auch?

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen,

    mein Mann und ich warten gerade gespannt vorm Kochtopf, unser Sirup ist kurz vorm Aufkochen. Vielen Dank für das schöne und so einfache Rezept. So werden wir der vielen Minze auf Balkonien auf jeden Fall Herr.

    Herzliche Grüße,
    Maren

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!