Orecchiette mit Kürbis-Rucola-Sauce

Zwischen all dem Süßkrams der letzten Zeit ist so eine herzhafte Pasta mal dringend notwendig. Diese Pasta ist recht schnell gemacht und wie eigentlich jedes Kürbisgericht auch noch ein farbliches Highlight. Das Beste ist aber, sie schmeckt auch noch sehr gut und das nicht nur warm, sondern auch kalt.

Zutaten
1 große Zwiebel, in feine Streifen geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
1 kleiner Butternut- oder Hokkaidokürbis, je nach Sorte geschält und fein gewürfelt
70 g Pinienkerne
Salz und Pfeffer
Olivenöl
2 Handvoll geputzter Rucola
150 ml Gemüse- oder Geflügelfond
Olivenöl

Orecchiette oder Penne

Zubereitung
In einem Topf Olivenöl erhitzen und die Zwiebelstreifen und den Knoblauch glasig dünsten. Die Kürbiswürfel dazugeben und ebenfalls dünsten, so dass er schön goldbraun wird - dabei aufpassen, das der Kürbis nicht zu weich wird und auseinanderfällt.
In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig anrösten, dabei aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden.
Das Kürbisgemüse mit Salz und Pfeffer würzen, den Fond angießen und die Pinienkerne, sowie den Rucola unterheben.
Die al dente gekochten Orecchiette abgießen und tropfnass untermischen. Durchschwenken und sofort servieren.

Kommentare:

sammelhamster hat gesagt…

Bitte für heute mittag eine große Portion für mich aufheben :-))

Cherry Blossom hat gesagt…

spitze - lactosefrei - lecker und mit kürbis - ist gedruckt! Danke Steph

Christina hat gesagt…

Gute Idee, diese Pasta auch kalt zu essen. Das ist dann auch ein tolles Rezept für einen winterlichen Nudelsalat und sicher auch als Partymitbringsel super geeignet (und das, wo Silvester bald bevor steht, sehr gut ;-))!

Claus hat gesagt…

da hab ich aber Glück gehabt, Kürbis und Rauke sind noch da, das gibts heut abend...

Anonym hat gesagt…

Ah... ungemöllert, quasi.
Hast recht, schöner Nudelsalat.
Die Hähnchenschnitzel waren sehr lecker, ich könnte auch ein Freund von Panko werden, allerdings hat das doch viel Fett für's braten benötigt. Ich überlege, ob man die Schnitzel mit Öl besprühen könnte und dann im Ofen zubereiten....
VG,
Claudi

peppinella hat gesagt…

Ha! DANKE! Endlich mal Pasta! Die Blogwelt wird zur Zeit überschwemmt mit Plätzchen, da kommen mir diese Orechiette gerade recht. Sehr schön.

mestolo hat gesagt…

Wunderschöne Farben, tolles Rezept. Und ein schöner Kontrast zur kekslastigen Blog-Welt.

Tanja Hammerl hat gesagt…

Davon hätte ich jetzt auch gerne eine Portion!

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben