Blogroll

karamellisierte Haferflocken-Knusperchen

So langsam geht die Keksbäckerei ja wieder los und eine der Lieblings-Kekssorten meines Mitessers sind definitiv diese Haferflockenkekse.
Das Besondere an diesen eigentlich recht unspektakulären Keksen ist, dass die Haferflocken mit Zucker und Butter karamellisiert werden und dadurch ein ganz besonders leckeres Aroma annehmen. Ansonsten sind es ganz einfache Kekse, die man auch sehr schön mit Kindern backen kann.
Ich mag sie sehr gern, eben grad weil sie so einfach sind und eigentlich immer zum Tee oder Kaffee passen - nicht nur in der kalten Jahreszeit, sondern immer, auch im Sommer ;o)



Zutaten
320 g Butter
500 g kernige Haferflocken
12 EL brauner Zucker
4 Eier
200 g Mehl
4 gestrichene TL Backpulver
1/2 TL Salz

Zubereitung
Butter, Haferflocken und 4 EL Zucker in einer beschichteten Pfanne unter ständigem Rühren anrösten, aus der Pfanne nehmen und vollständig abkühlen lassen.
Restlichen Zucker, Eier und Salz mit dem Mixer ca. 4 Minuten sehr schaumig rühren. Mehl und Backpulver mit den Haferflocken mischen und unter die Eimasse heben.
Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Haferflocken-Knusperchen bei 170°C ca. 10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.
Ergibt ca. 4 Bleche Kekse, bzw. eine große Keksdose voll mit Knusperchen.

Kommentare

  1. wenn die nur halb so gut schmecken, wie sie aussehen, muss ich sie nachbacken.

    AntwortenLöschen
  2. Wollen wir nicht schon mal vorab ein paar Keksgeiseln tauschen :-))) ?

    AntwortenLöschen
  3. Boah! Die mach ich auch!
    Super Rezept! Ich mache sonst immer "normale" Haferflockenkekse, aber das wären ja Haferflockenkekse deluxe!

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Haferflocken. Das ist was für mich! Lecker!

    AntwortenLöschen
  5. Jaaaaaaaa lecker ich liebe Haferflockengebäck und dann noch karamelisiert... jetzt noch eine Tasse Tee - perfekt

    AntwortenLöschen
  6. Mmmh, lecker, auch ich liebe Haferflockengebäck.

    AntwortenLöschen
  7. Na toll, nun backe ich wirklich nur noch Rezepte aus dem Kuriositätenladen nach. Sollte meinen Blog wohl irgendwie umbenennen, in "Mein kleiner Pastasciuttaladen" oder so.

    AntwortenLöschen
  8. Klingt ja oberlecker. Wir lieben auch Haferkekse

    AntwortenLöschen
  9. Ich drücke mich zwar immer vehement vor der Adventsbäckerei, aber diese schnellen Dinger könnte man glatt mal machen...

    AntwortenLöschen
  10. das ist ja ein schnelles rezept, vielen dank! hört sich wirklich lecker an. dank dir kann ich jetzt trotz magisterarbeitsstress eine ganz winzige "plätzchenschicht" einlegen - toll!!! glg, lucia

    AntwortenLöschen
  11. Super noch ein Rezept für Haferflockenkekse. Ich habe zwar schon ein, das ist noch etwas einfacher, werde aber deine Variante ausprobieren, denn die Kekse sind hier heißgeliebt!

    AntwortenLöschen
  12. Bingo!
    Die haben mir noch gefehlt!
    Tolles Rezept!
    Kommt auf die Überholspur der Liste!
    VG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  13. Sieht schön knusprig aus. Ich glaub, die mag ich.

    AntwortenLöschen
  14. @ Robert
    Die schmecken noch besser ;O)

    @ Sammelhamster
    Mensch, der Geiselaustausch - gut, dass Du mich dran erinnerst! Ich hab Anikó meine Daten noch nicht gemailt ... *flitz ...

    @ Fr. Nilsson
    Stimmt, die sind noch nen Tick raffinierter als "normale" Haferflockenkekse

    @ Andrea
    Freut mich, dass sie Dir gefallen! :o)

    @ Eva
    Danke!

    @ Alissa
    Stimmt, so eine Tasse Tee mit nem Keks, gerade bei diesem Wetter perfekt

    @ nata
    Ich entschuldige mich hiermit hochoffiziell und gelobe Besserung!
    Nee, von wegen - die Backsaison hat doch grad erst so richtig begonnen, da musste nu durch ;o)

    @ Claus
    Die sind wirklich ganz fix gemacht - neben dem Geschmack noch ein Grund, warum ich sie so gerne mache :O)

    @ lucia
    Bei dem Arbeitsstress tut so eine kleine Backpause auch mal ganz gut

    @ Petra
    Wenn Ihr Haferflockenkekse liebt, werdet Ihr diese sicher auch mögen

    @ Claudi
    Stets zu Diensten ;o)

    @ Buntköchin
    Stimmt, knusprig sind die wirklich

    AntwortenLöschen
  15. Das klingt in meinen ganz formidabel - besonders für Haferflockenliebhaber wie mich :).

    AntwortenLöschen
  16. Konnte es kaum abwarten, und was soll ich sagen, die Haferflockenkekse schmecken seeehr gut! Bei mir haben sie nur ein paar Minuten länger im Ofen benötigt. - Vielen Dank für's Rezept1 Freu mich schon auf die nächsten Tipps für leckere Plätzchen.

    AntwortenLöschen
  17. @ Kathi
    Für Haferflocken-Fans sind diese Kekse genau das Richtige

    @ nata
    Freut mich, dass sie Dir geschmeckt haben - die nächsten Kekse sind schon fast in Arbeit ;o)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Steph,

    hab die kleinen Häufchen erst durch das neue Rezeptbuch der Hüttenhilfe gebacken und ärgere mich ja schon, dass ich so lange gebummelt habe UND dass ich erst einmal nur ein viertel des Rezepts gebacken habe. Die sind ja oberlecker. Ich hab nur noch ein paar Cranberries in den Teig geschummelt ;)

    Hab ein schönes We, Claudi

    AntwortenLöschen
  19. @ Claudi
    Wie schön, das freut mich sehr und besser spät als nie ;o)

    AntwortenLöschen
  20. Die Haferflocken-Kekse sind sehr lecker. Meine sahen zwar etwas anders aus, als auf dem Foto. Ein bisschen flacher und etwas mehr "Teig". Meine Eier waren vielleicht etwas grösser. Vielleicht lag es gerade daran, dass die Kekse nicht so sehr nach Karamell geschmeckt haben. Ich liess die Kekse auch länger im Backofen, weil wir es sehr gerne knusprig mögen. Aber unter dem Strich auf jeden Fall zum Nachbacken empfohlen.

    Liebe Grüsse
    Bettina

    AntwortenLöschen
  21. Einen Tag vor Weihnachten hatte ich nochmal Lust zu Backen und habe diese schnellen Haferflocken-Knusperchen ausprobiert. Ich kann nur sagen - leeecker. Habe sie noch zur Hälfte in Schokolade getaucht und ich muss mich echt beherrschen, nicht dauernd in die Plätzchendose zu greifen.

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!