Blogroll

hausgemachte Steinpilz-Pasta

Wenn es nach mir ginge, würde es im Kuriositätenladen durchaus ab und zu mal Pilze geben, ich mag sie nämlich wirklich gerne. Leider geht es nicht nur nach mir und da mein Mitesser Pilze in jeglicher Form ablehnt, sind sie hier absolute Mangelware.
Ich könnte mir natürlich trotzdem welche zubereiten, aber dazu bin ich wiederum viel zu faul, da koche ich lieber etwas, was wir beide mögen ;o)
Wenn mich dann doch mal der Pilz-Jieper überkommt, mach ich mir gern diese Nudeln, am liebsten einfach nur in Nuss- oder Salbeibutter geschwenkt und evtl. noch mit etwas frisch geriebenem Parmesan bestreut.



Grundlage für diese Pasta sind getrocknete Steinpilze, die ich wie auch schon die getrockneten Krabben für die Krabben-Chili-Pasta in der elektrischen Kaffeemühle zu einem sehr feinen Pulver mahle. Natürlich kann man auch jede andere Sorte getrocknete Pilze verwenden, da entscheidet ausschließlich der persönliche Geschmack.
Mit diesem fein gemahlenen Pilzpulver kann man Pilzsaucen auch noch einen besonderen Kick verleihen - ein TL genügt schon um das Pilzaroma zu intensivieren.



Zutaten
300 g Semola di grano duro rimacinata (fein gemahlener Hartweizengrieß)

3 Eier
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz

15 g fein gemahlene Steinpilze

Zubereitung
Die getrockneten Steinpilze in einer Kaffeemühle sehr fein mahlen.
Hartweizenmehl, gemahlene Steinpilze und Salz trocken vermischen, die Eier und das Olivenöl hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde ruhen lassen.
Den Teig mit dem Nudelholz oder, wenn vorhanden, mit einer Nudelmaschine ausrollen und auf die gewünschte Breite schneiden.


Wer mag, knetet noch einen TL sehr fein gehackte Petersilie unter den Nudelteig.


frische Steinpilz-Tagliatelle

Kommentare

  1. Toll diese Pasta. Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich, gibt es denn jetzt schon frische Steinpilze? Aber das dauert noch ein bisschen.
    Sind bestimmt auch so super-lecker!

    AntwortenLöschen
  2. eine schöne idee, schmeckt bestimmt auch lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Pasta muss ich auch unbedingt 'mal wieder selber machen.

    Für meinen Pilzliebhaber ist das was!

    Ulrike @ Küchenlatein

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja lecker, ich liebe Pilze! Wir machen viel zu selten Nudeln!

    AntwortenLöschen
  5. habe diese Pasta auch mal gemacht - wir waren nur etwas ratlos, was wir dazu machen sollten - hat sie doch einen starken Eigengeschmack Aber auch optisch eine feine Sache!

    AntwortenLöschen
  6. Oh sieht die schön aus Deine Pasta... TOLL und dann noch mit den Steinpilzen - das schmeckt bestimmt fein - Was für eine Sauce servierst D dazu Steph?

    AntwortenLöschen
  7. @ Bolli und Eva
    Dankeschön!

    @ Ketex
    Mit dieser Pasta kann man die pilzlose Zeit ganz wunderbar überbrücken :o)

    @ hanna
    Sowieso! ;o)

    @ Ulrike
    Sofern die Zeit vorhanden ist, kann man gar nicht oft genug Nudeln ;o)

    @ Andrea
    Das solltet Ihr dringend ändern! Apropos, wir müssen noch beratschlagen, was es am Wochenende zu Essen geben soll (in meiner Dachbutze meine ich, im Restaurant wird selbstverständlich spontan entschieden ;o) )

    @ Alissa
    Da ich diese Nudeln eigentlich nur für mich allein zubereite (mein Mitesser weiß halt nicht was gut ist ;o) ) und die Nudeln an sich ja schon einen kräftigen Eigengeschmack haben, schwenke ich sie nur kurz in Salbei- oder Nussbutter. Eine kräftige Sauce wäre mir für diese Nudeln zuviel.

    AntwortenLöschen
  8. danke Steph - ja eine Nussbutter oder Salbeibutter ist dazu himmlisch das kann ich mir gut vorstellen.. alles andere würde es erschlagen..toll Dein Mitesser hat definitiv keine Ahnung ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Idee. Das sieht in der Tat nicht ganz unlecker aus ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Genial, ich liebe auch Pasta mit Steinpilzen. Eigentlich mit jeder Pilzsorte und mein Mitesser auch. Puh, Glück gehabt!

    AntwortenLöschen
  11. @ Alex
    Danke!!!

    @ Alissa
    Ich werd's meinem Mitesser ausrichten ;o)

    @ mipi
    Das ist doch mal ein schönes Kompliment ;o)

    @ Buntköchin
    In diesem Fall ist Dein Mitesser der pflegeleichtere - da haste wirklich Glück gehabt ;o)

    AntwortenLöschen
  12. Lustig; habe Sonntag beim durchblättern eines neuen Kochbuches *hüstel* an Dich gedacht, da stand nämlich der Tip aus getrockneten Steinpilzen und grobem Salz Steinpilzsalz herzustellen.
    Du bist ja schon weiter ;-).
    VG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  13. Sehr lecker, habe ich gestern gemacht. Ich hatte nur einige Probleme beim Trocknen (eine Schnur aus Küchengarn, quer durch die Küche gespannt, die dauernd den Weg versperrt). Da ich ja aber vorhabe, mir Deinen Trockenbaum nachbauen zu lassen, wird das Problem hoffentlich bald behoben sein. Dann habe ich auch keine Ausrede mehr, gekaufte Nuss-Sauce dazu zu servieren, sondern kann ungehindert weiter kochen. Darauf freue ich mich schon!

    AntwortenLöschen
  14. Ach ja, der Nudelbaum :o)

    Ich gestehe meiner steht schon ewig in der Ecke, da ich kaum noch Pasta trockne und frische Pasta immer auf ein gut bemehltes Backblech lege bis ich sie koche.
    Ich wünsch Dir aber viel Erfolg beim Baumbau! :o)

    AntwortenLöschen
  15. Durch Zufall (wobei ich ja glaube, es war Schicksal!! :-) ) bin ich auf deinen Blog gestoßen - und nun könnte ich weinen vor Freude! Der Pastabaum - die bunten Nudeln - die Steinpilzpasta - ich bin sprachlos!!! Und schon total nervös, denn ich werde mich am Wochenende wohl nur in der Küche aufhalten, mein Papa wird dazu verdonnert, mir auch einen Pastabaum zu machen und ich weiß nun endlich, wohin mit meinen Unmengen an selbst gesammelten und getrockneten Steinpilzen!! Danke, danke, danke für deinen Blog! Und wenn du noch mehr tolle Nudeltipps hast, dann liebend gerne her damit! :-)

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz, Astrid :)

    AntwortenLöschen
  16. Vielen Dank für die lieben Worte, Astrid. Es freut mich sehr, dass Dir mein kleiner Laden so gut gefällt und ich bin begeistert, dass der Nudelbaum mal wieder nachgebastelt wird!
    Wenn Du noch mehr Nudeltipps brauchst, musst Du nur einen Blick in mein Pastakolleg, da gibt's reichlich zu tun ;o)

    AntwortenLöschen
  17. Also ich glaube wenn ich dieses Gericht für meinen Vater zum Geburtstag zauber und es tatsächlich auch was wird, wird er sich tierisch freuen! :-)
    Danke dafür.

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!