Blogroll

Schiacciata mit roten Zwiebeln - florentinische Focaccia-Variante

Es gibt wahrscheinlich nichts, was leckerer ist als eine richtig knusprige Pizza (mal abgesehen von Pasta in jeglicher Form, Risotto, Sushi, chinesischem Essen, Fisch, Schokolade, Käsekuchen, Gummibärchen, Zitroneneis, Erdbeertorte, Grünkohl, Knabberkram, Hühnersuppe, Brathähnchen, Labskaus, Vanillepudding, Rouladen, Rahmspinat, Zwiebelkuchen, frisch gebackenen Brötchen, Kartoffelbrei, frisch gepuhlten Krabben, usw. usf. ;o) )
Diese Schiacciata schmeckt aber auch nicht ganz so übel, quasi eine Focaccia mit Zwiebeln und Käse. Der Boden ist luftig, die roten Zwiebeln schön mild mit einer angenehmen Süße und der Käse richtig schön knusprig.
Dazu noch einen leckeren Salat, mehr braucht's nicht.




Zutaten
500 g Hartweizenmehl oder alternativ 2/3 405er und 1/3 Hartweizengrieß
1 Tütchen Trockenhefe
1 1/2 TL Salz
3 EL Olivenöl
325 g Wasser
3 rote Zwiebeln, geachtelt
200 g geriebener Greyerzer
frische Thymian-Zweige
4 EL Olivenöl
1 TL grobes Meersalz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Das Mehl, die Hefe und das Salz vermischen, Olivenöl und Wasser hinzufügen und alles sehr gründlich ca. 10 Minuten kneten, bis ein weicher, elastischer Teig entsteht.
Den Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt ca. 45-60 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.
Den Teig abschlagen und 10 Minuten ruhen lassen.
Den Teig zu einem Kreis von ca. 25 cm Durchmesser ausrollen, auf ein Backblech legen und abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen erneut vergrößert hat.
Mit einem EL oder den Fingerspitzen 1 cm tiefe Dellen in die Oberfläche des Teiges drücken. Den Greyerzer, die Zwiebeln, den Thymian, sowie das Salz und den Pfeffer gleichmäßig darauf verteilen, mit Öl beträufeln und ca. 30 Minuten im auf 200°C vorgeheizten Ofen backen.


Kommentare

  1. Und Grießbrei!
    Oder Schokokekse...
    Schokocrossies sowieso :-D

    Aber das Schiacciata nehme ich auch :-P

    AntwortenLöschen
  2. Oh! Hab ich völlig vergessen, kommt alles mit auf die Liste - geht ja gar nicht, so eine Liste ohne Schokocrossies ... tztztz ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Die Farbender Schiacciata sind toll: Lila, etwas grün und goldbraun. Sieht sehr einladened aus!

    AntwortenLöschen
  4. Kann mich den Vorrednern anschließen, schniekes Photo! Ich kann mich sowohl für luftige als auch knusprige Pizza-Teige begeistern :) Scheint auch für mich alleine kompatibel zu sein :) Zur Not wird der Restteig eingefroren *g*

    AntwortenLöschen
  5. @ Denver
    Die Farbkombination find ich auch immer wieder klasse

    @ Petra
    Dankeschön, bei dem Belag ergibt sich das quasi von selbst ;o)

    @ Anikó
    Für eine Person kannste die Zutaten ja auch gleich halbieren und zwei Mini-Schiacciattini (oder wie auch immer die dann heißen) machen

    AntwortenLöschen
  6. Sehr interessantes Rezept mit hartweizen ? noch nie gesehen, habe mir kuerzlich einen Pizzastein ( schamottenstein ) zugelegt und muss sagen nichts wird eine Pizza so verbesseren, der Teig baeckt traumhaft kross wie in einem Holzofen !

    lg Georg

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!