Krabben-Chili-Nudelteig

Ich hab das Nudeln in der letzten Zeit sträflich vernachlässigt - es ist sogar vorgekommen, dass ich fertige Nudeln gekauft habe ;o)
Letzte Woche hab ich die Nudelmaschine nun mal wieder zum Qualmen gebracht und diese wirklich sehr leckeren Krabben-Chili-Tagliatelle geklöppelt.
Natürlich haben wir die Nudeln nicht so trocken ohne alles gegessen - der Übersichtlichkeit wegen gibt es das Rezept für die Sauce aber erst morgen.

Das Grundrezept für den Nudelteig hab ich mal vor einiger Zeit im großen Buch der Teigwaren (Teubner) gefunden und um den Nudeln noch den gewissen Kick zu geben, einfach noch ein paar Chilifäden zugefügt. Das Resultat sind richtig geschmackige Nudeln, die gar nicht viel Tamtam drumherum brauchen, sondern schon für sich sehr lecker sind.


Die getrockneten Shrimps gibt es in jedem gut sortierten Asiashop in der Kühltheke. Ich mahle sie in einem meiner wichtigsten Küchengeräte überhaupt - meiner heißgeliebten elektrischen Kaffeemühle, im Mixer bleiben sie zu grob, so dass der Teig beim Ausrollen gern mal reißt. Wie Ihr unten seht, werden die Krabben regelrecht fusselig.

Eine elektrische Kaffeemühle gehört meiner Meinung nach in jede Küche, denn neben Kaffee, kann man darin so gut wie alles atomisieren - unter Anderem mahle ich mein selbstgemachtes Suppengewürz darin.


getrocknete Krabbennudeln ohne Chili

Zutaten
300 g Hartweizenmehl
30 g gefriergetrocknete Krabben
1 TL fein gehackte Chilifäden
3 Eier
2 EL Annatto- oder Olivenöl
½ TL Salz

Zubereitung
Die Krabben in einer Kaffeemühle sehr fein mahlen.
Das Mehl, gemahlene Krabben und Salz in eine Schüssel geben und vermischen. Öl und Eier hinzufügen und alles mit einem Mixer verrühren, bis Streusel entstehen. Diese Streusel mit der Hand zu einer Teigkugel formen und auf der Arbeitsfläche zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Eine Teigkugel formen, diese in Frischhaltefolie wickeln und den Teig mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den Teig nun mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz ausrollen und in die gewünschte Nudelform schneiden.



Kommentare:

Coco hat gesagt…

oh das sieht aber sehr sehr lecker aus! Wo bekommt man denn so einen genialen Trockner für die Nudeln?

LG
Coco

Steph hat gesagt…

Moin Coco :o)

Den "Nudelbaum" hab ich/meine Eltern selbst gebastelt. Dazu braucht man einfach nen Besenstiel, ne Bohrmaschine, eine kleine Grundplatte und ein paar Stäbchen zum Durchstecken.
Hier kannste ihn Dir genauer anschauen

Sabrina hat gesagt…

Steph, welche Kaffemaschine hast Du denn? Ich bin schon ewig auf der Suche und kann nix geeignetes finden.
Heute gibt es bei uns auch endlich mal wieder Nudeln. Ich versuche mich an der Labskausvariante, allerdings in Ravioliform...
LG Brina

kochend-heiss hat gesagt…

Cool, vorallem den Nudelbaum finde ich super!

iobrecht hat gesagt…

Den Nudelbaum finde ich auch beeindruckend. Tolle Idee, Steph.

Ich mag zwar keine Krabben & Co aber aussehen tun die Nudeln sehr appetitlich. Ich müßte mich auch mal wieder überwinden Nudeln selber herzustellen. Meine Nudelmaschine steht schon eine Weile auf dem Speicher obwohl ich mir extra noch einen Motor dafür zugelegt habe. *schäm*

Steph hat gesagt…

@ Sabrina
Ich hab eine Bosch MKM6003 und bin sehr zufrieden damit.
Dass Du die Labskaus-Fagottini basteln willst, ist ja mal wirklich mutig - egal, ob als Ravioli oder Fagottini ;o)

@ kochend-heiss
Der Nudelbaum is auch schon ziemlich klasse :o)

@ iobrecht
Das ist ja toll, Dich hier wieder zutreffen :o)
Wenn Du sogar nen Motor hast (ohne den würd ich auch nicht so gern nudeln ;o) ), wird's wirklich mal wieder Zeit, die Walzen qualmen zu lassen und wenn Du keine Krabben magst, lässt Du die halt einfach weg und machst Chili-Nudeln :o)

iobrecht hat gesagt…

@steph,

ich war schon ab und zu mal in deinem Blog zu Besuch. Hab auch schon 1 - 2 mal gepostet aber unter einem anderen Nick (Ingeborg). Ich wußte nicht genau wie das mit dem Kommentieren genau geht, welcher Dienst ich wählen und welcher Name ich nehmen soll. Jetzt ist aber alles klar. Manche brauchen eben etwas länger als andere.*gins*

Steph hat gesagt…

Und wann können wir Dich als "Blogger-Kollegin" in unserem Kreis begrüßen? ;o)

Shermin hat gesagt…

Das ist ja eine tolle Idee mit den Krabben! Werd ich mir auf jeden Fall für unser nächstes Experiment mit der Nudelmaschine merken. :-)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben