Posts mit dem Label All you need is... werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label All you need is... werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Gestreifte Hechtravioli mit Grüner Weinschaumsauce

Das erste kulinarische Thema, das mich so richtig gefesselt und in das ich mich schon vor Beginn dieses Blogs ausgiebig eingearbeitet habe, waren hausgemachte Nudeln und hier speziell gestreifte.
Angefangen habe ich, indem ich eine Basisnudelbahn ausgerollt und darauf dann bunte Nudeln in Spaghettibreite festgerollt habe. Das war schon ganz witzig, aber die perfekte Technik habe ich erst durch ein Mitglied in einem Kochforum, in dem ich damals aktiv war, kennengelernt. Ich war so Feuer und Flamme, dass es über Monate bunte Nudeln in allen Formen und Farben gab, die ich auch regelmäßig getrocknet und verschenkt habe.
Davon berichtet hab ich meinen wenigen Lesern dann auch schon Anfang 2009 im dritten Bestandsmonat meines Blogs, damals hab ich nämlich das sog. Pastakolleg ins Leben gerufen, in dem ich mich regelmäßig meinem damaligen Lieblingsthema gewidmet habe.

Gestreifte Hechtravioli mit Grüner Weinschaumsauce

Mozzarellasticks, hausgemacht

Gestern lief der erste Vorentscheid zum diesjährigen ESC (der für mich übrigens immer der Grand Prix Eurovision de la Chanson bleiben wird, da bin ich eigen) und wie in jedem Jahr, hab ich mich auch in diesem bereits nach den ersten Liedern gefragt, warum ich mir das nur immer wieder antue. Einer der Gründe ist wahr-scheinlich die Hoffnung auf das nächste spektakuläre Trickkleid oder einen tat-sächlichen Ohrenschmaus wie Salvador Sobrals "Amar Pelos Dois" - ein wunder-schönes Lied, das allein schon das Ohrensausen und den hohen Blutdruck rechtfertigt, den ich den restlichen Abend habe ;o)
Der ESC, das ist für mich eine ganz besondere Hassliebe. Ich rege mich die meiste Zeit ganz fürchterlich auf, spinne irgendwann hanebüchene Verschwörungstheorien (Sind ja sowieso alle gegen uns! Alles ein abgekartetes Spiel! Keiner hat uns lieb! Mimimi.), aber trotzdem kann ich es nicht lassen und schaue es immer wieder - gehört halt dazu.

Mozzarellasticks, hausgemacht

Meatball Subs

HackbratenKöttbullarKohlpudding, Bolognese, Bratwurstbällchen, Rigatoni-kuchenBurger, türkische Pizza, gefüllte Paprika und Scotch Eggs... all diese Leckereien wären nicht möglich ohne Hackfleisch. Mein Mann geht sogar soweit, sich als weltgrößten Hackfleischfan zu bezeichnen, so sehr liebt er alle Gerichte, die damit zubereitet werden.  
Ich selbst würde nicht ganz soweit gehen, dafür ist meine Vorliebe für Speck zu ausgeprägt, aber auch ich mag Hackfleisch sehr gerne.
Glücklicherweise bin ich mit meiner Vorliebe für Hackfleisch auch in Foodblogger-kreisen nicht alleine und so haben Sonja und ich vor einer Weile ganz spontan beschlossen, ein Blogevent zum Thema Hackfleisch auszurichten. Jeder Teilnehmer hat sich zu diesem Anlass ein Rezept mit Hackfleisch überlegt und heute gebloggt. Just in diesem Moment sind also insgesamt 35 weitere Rezepte mit Hackfleisch gepostet worden - ein Schlaraffenland für alle Hackfleischfans! 

Ich selbst hab mich für Meatball Subs entschieden, das sind längliche Sandwich-brötchen mit Hackbällchen in Tomatensauce. Diese Sandwiches heißen deshalb Subs, weil sie die Form von U-Booten haben, im Englischen Submarine Sandwich.
Wer keine Hackbällchen im Brötchen mag, kann die natürlich auch mit Spaghetti essen, dann sind es keine Meatball Subs, sondern Spaghetti & Meatballs. Kennt Ihr sicher alle aus Susi & Strolch. Probieren solltet Ihr diese Meatballs, Fleisch-klößchen, Frikadellen, oder wie auch immer, aber auf jeden Fall. Die sind nämlich richtig lecker!

Meatball Subs
Damit Ihr so richtig in Hackfleischrezepten schwelgen könnt, habe ich Euch alle Teilnehmer inkl. der Rezepte aufgelistet. Ihr habt damit sicher genug Hackfleisch-rezepte für die nächsten Jahre und werdet außer den hier aufgeführten, bestimmt noch weitere in den jeweiligen Blogs finden, denn denkt dran: All you need is Hack!

Bake to the Roots ~ Fladenbrot mit Hackfleisch │ Gernekochen ~ Filet Americain │ Lebkuchennest ~ Beef Bowl │ Experimente aus meiner Küche ~ Überbackene Lasagnerollen │ happy plate ~ Kalbsbouletten │ Cuisine Violette ~ Albóndigas en salsa │ danielas foodblog ~ Lammhack-Bällchen auf Süßkartoffel-Rösti │ moey’s kitchen ~ Schwedische Köttbullar │ BackIna ~ Tagliatelle mit Minz-Hackbällchen │ Schnin’s Kitchen ~ Hackbällchen Toscana│ Stylish Living ~ Weltbestes Moussaka mit Auberginen │ USA kulinarisch ~ Taco Cups │ Raspberrysue ~ Italienische Hack-bällchen mit Mozzarella-Füllung │ Jankes*Soulfood ~ Bolognese-Crespelle │ Paprika meets Kardamom ~ Hackbällchen in Letscho │ Cookie und Co ~ Spaghetti-Pizza │ S-Küche ~ Ragù alla Bolognese │ Pottgewächs ~ Kritharaki Salat mit grünem Spargel │ The Apricot Lady ~ Gemüsepfanne mit Fleischbällchen │ Küchenliebelei ~ Zucchini-Apfel-Rosen mit Rinderhack │Was du nicht kennst… ~ Rigatoni al forno │ Zauberhaftes Küchenvergnügen ~ mediterraner Hackbraten │ Kleines Kulinarium ~ Köttbullar │ Münchner Küche ~ Spaghetti Bolognese │ Ofengeflüster ~ Hackfleisch-Brötchen-Sonne │ Karambakarina’s Welt ~ Chili Cheese Fries │ IRRE KOCHEN ~ Udon Nudelsuppe - scharfes Hackfleisch │ Cakes, Cookies and more ~ Hackfleischmuffins mit Kartoffelhaube │ Dynamite Cakes ~ Fruchtigwürzige Hackfleisch-Pastete│Haut Gôut ~ Tatar vom Reh │ Amor&Kartoffelsack ~ Big Mac Pizza │ Geschmeidige Köstlichkeiten ~ Blattspinat mit Hackknöderl │ LanisLeckerEcke ~ Yoghurtlu Eriste │ lecker macht laune ~ Hackfleisch-Spinat-Quiche │ Allerbester Kram ~ Beeftea 

Brioche Buns in Subform
Brioche Subs
Zutaten
500 g Mehl, Type 550
½ Würfel frische Hefe
40 g Rapshonig 
100 ml kalte Milch
150 ml kaltes Wasser
2 Eier 
11 g Salz
70 g weiche Butter

Außerdem 
1 Ei
1 EL Wasser oder Milch 
schwarzer und weißer Sesam

Zubereitung
Am Vorabend das Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in der Mitte formen. Die Hefe hineinbröckeln, Honig dazugeben und die Mulde mit der Milch und Wasser auffüllen. Einige Minute stehen lassen, bis die Hefe sich aufgelöst hat und anfängt zu arbeiten. 
Eier, Butter und Salz dazugeben und alles einige Minuten zu einem glatten weichen Teig verkneten. 
Teig abgedeckt eine halbe Stunde gehen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank oder eine kühle Zimmerecke stellen. 
Am nächsten Morgen den Teig in 6 Portionen teilen und auf der bemehlten Arbeits-fläche erst rund, dann länglich wirken. Die Teiglinge auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und mit einem Tuch abgedeckt nochmals für 30-45 Minuten gehen lassen, dann das Ei mit etwas Wasser oder Milch (mit Milch glänzen die Brötchen etwas mehr und bräunen auch stärker, ich bevorzuge aber Wasser) bestreichen und mit Sesam bestreuen. 
Im auf 200°C vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze) ca. 20 Minuten backen, bis die Brötchen gleichmäßig gebräunt sind. Auf einem Kuchenrost vollständig auskühlen lassen.

Fleischklößchen in Tomatensauce
Meatballs
Zutaten
½ Zwiebel
2 confierte Knoblauchzehen, hausgemacht
500 g Hackfleisch, halb und halb
1 Ei
50 ml Buttermilch
50 g Panko*(alternativ Paniermehl)
50 g Parmesan, fein gerieben
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
½ TL Fenchelsaat*, grob zerstoßen
¼ TL Cayennepfeffer*

1 TL Oregano*, getrocknet

Tomatensauce
700 g Sugo, hausgemacht
100 ml Rotwein
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL Oregano*, getrocknet
½ TL Piment d'Espelette*
Olivenöl* zum Anbraten

Außerdem
1 Kugel Mozzarella 
50 g Parmesan

Zubereitung
Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den confierten Knoblauch mit einer Gabel zerdrücken. Zusammen mit dem Hackfleisch, Ei, Buttermilch, Parmesan und Panko gründlich in einer Schüssel miteinander vermischen. Die Gewürze dazugeben und gut unterkneten.  
Kleine Fleischklößchen formen und in Olivenöl rundherum anbraten. Herausnehmen und in eine Auflaufform geben.
Die Tomatensauce und den Rotwein in die Pfanne geben, die Gewürze zufügen und die Sauce 20 Minuten köcheln lassen. 

Die Sauce über die Fleischklößchen geben und für 1 ¼ Stunden bei 100°C im Backofen backen, dann den zerzupften Mozzarella und den Parmesan darüber verteilen. Nochmals für eine Viertelstunde backen, dann auf die Brötchen verteilen und servieren.
Meatball Subs
*Affiliatelink
 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben