Blogroll

Meine Rezeptfavoriten: Januar - März 2017

Wenn ich in meine Blogstatistik schaue, wundere ich mich häufig, welche Rezepte besonders oft angeklickt werden und welche scheinbar nicht so gut ankommen, bzw. ein Schattendasein führen - oft sehr zu Unrecht. Ich hab deshalb beschlossen, alle drei Monate eine kurze und unkomplizierte Rückschau zu machen und noch einmal Revue passieren zu lassen, welche Rezepte dieses Zeitraumes mir selbst besonders gut gefallen haben. Eine feste Anzahl möchte ich gar nicht festlegen, denn das sind sicher mal mehr oder auch mal weniger. 
Diese Auswahl bedeutet natürlich nicht, dass die anderen Rezepte schlecht waren, denn ich blogge ja nichts, was nicht mir und/oder meinem Mann schmeckt, aber einige Rezepte hinterlassen einen besonders nachhaltigen Eindruck bei mir und genau die möchte ich Euch gerne noch einmal besonders ans Herz legen. Los geht es direkt mit meinen Rezeptfavoriten der Monate Januar-März 2017:

Eine meiner absoluten Entdeckungen ist dieser Kohlpudding, der sofort von Null auf 100 in meine Lieblingsessen-Liste eingestiegen ist. Ich hab ihn in der Zwischen-zeit nicht nur dreimal zubereitet, sondern sogar noch zusätzlich in Portionsgläser eingeweckt, so das wir nun nur zum Glas greifen und das schnell aufwärmen müssen. Wenn Ihr Hackbraten und Wirsing mögt, werdet Ihr dieses Gericht lieben - ich versprech Euch das!

Kohlpudding
Mein zweiter Favorit ist eindeutig die Hühnercremesuppe mit Nudeln und Gemüse. Hühnersuppe ist schon immer eine meiner Lieblingssuppen, aber diese Variante toppt die schlichte Hühnerbrühe mit Sternchennudeln noch einmal um Längen - da stimmt einfach alles.

Hühnercremesuppe mit Nudeln und Gemüse
Natürlich darf bei diesem Best-Of auch meine Zitronenrolle vom Samstag nicht fehlen. Für mich ab sofort der Kuchen der Wahl und ich schätze, dass ich ihn in zwei Monaten im Schlaf werde backen können, so oft werde ich ihn zubereiten.
Ihr glaubt nicht, wie stolz ich war, als sie - nachdem ich den Biskuit ganz aufgeregt aufgerollt habe - so wunderbar gleichmäßig vor mir lag :o)

Zitronenrolle
Und noch ein viertes Gericht hat mich in den letzten drei Monaten absolut begeistert, nämlich der Semmelknödel-Gugelhupf mit Champignonragout. So ein unglaublich simples Essen, das mich uneingeschränkt zufrieden zurückgelassen hat. Muss ich unbedingt ganz bald wieder machen!

Semmelknödel-Gugelhupf mit Champignonragout

Kommentare

  1. Alle Gerichte sehen sehr verführerisch aus und man kann sich gut vorstellen wie fein sie schmecken ... besonders die perfekte Rolle hat mich richtig eingewickelt ;)
    ... dein Geschirr gefällt mir auch!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Steph,
    den Kohlpudding habe ich schon auf der Nachkochliste, wird demnächst realisiert.
    Ich bin eine ähnlich enthusiastische Einkocherin wie Du, was mich zu der Frage führt: Wann kommt das Rezept für die die Einkochvariante (lechz...)?
    Vielen Dank für die schönen Rezepte und tollen Fotos!!!
    Schöne Grüße
    Susanna

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!