Zeigt her Eure Besteck- und Porzellanschätze!

Ich hab schon immer eine ganz große Vorliebe für alten Kram gehabt, stehe bei Manufaktum ewig bei den Bakelit-Kippschaltern und mache "Klipp/Klapp", liebe mein altes W48 (wenn das nur nicht so laut wäre und das ganze Haus aufwecken würde, wenn es mal klingelt) und kann an keinem Trödelstand vorbeigehen, der altes Porzellan oder anderen Tüdelschiet anbietet. 
Natürlich hab ich zum täglichen Gebrauch hauptsächlich neues Geschirr, mein Traum ist aber, irgendwann ein vollständiges, aber trotzdem ganz bunt zusammen- gewürfeltes Geschirr zu haben, das ich tatsächlich auch regelmäßig zum Essen und aber auch zum Fotografieren nutzen kann.

Altes Porzellan
Ein paar Teile haben sich im Laufe der Jahre natürlich schon angesammelt, allerdings hauptsächlich Kuchenteller, Sammeltassen, einige Servierteller, zwei Terrinen, Saucieren und seit letzter Woche auch einiges an altem Besteck.

Große Essteller, Suppenteller und -tassen, Gläser (Wasser-, Wein- und Sektgläser), Tortenplatten,  Eisschälchen, -kelche und -becher, alte Eiskugelportionierer, Schüsseln und Schälchen, Eierbecher und -löffel, Kellen (versilbert oder emailliert), Besteck (hauptsächlich Gabeln, Löffel, Kuchenzangen, Vorlegebesteck, alte Brot- messer, usw.), versilberte Salz- und Pfefferstreuer (oder auch schöne Porzellan- modelle) fehlen aber noch. 

Altes Porzellan und Besteck
Warum ich Euch das alles erzähle? Ich möchte, dass Ihr mal in Eure Schränken und Schubladen nachschaut, ob sich da nicht ein paar Schätzchen von Muddi oder Omma die Beine in den Bauch stehen, die bei mir vieeel besser aufgehoben wären :o)
Ich mag (wie man unschwer auf den Bildern erkennen kann) sehr gerne florale Muster, suche aber auch schlichte Essteller, auf denen ich herzhafte Gerichte anrichten und fotografieren kann - gerne mit Goldrand und Prägung, so wie beispielsweise die Fleischplatte auf dem Bild oben, ich mag aber auch sehr gerne Messing, Silber, Emaille etc. 

Ganz wichtig, ich suche nur Einzelteile, da ich wie gesagt ein kunterbuntes Durcheinander anstrebe, Abwechslung für meine Fotos brauche und natürlich nicht unendlich viel Platz habe, um mehrere komplette Service bei mir unterzubringen. 

Altes Porzellan
Natürlich möchte ich nicht, dass Ihr mir diese Sachen umsonst und in Massen schickt, sondern ich würde sie Euch selbstverständlich bezahlen und Ihr könnt Euch sicher sein, dass diese Schätze bei mir in sehr guten Händen sind und gehegt und gepflegt werden, denn für mich sind das tatsächlich alles kleine Schätze. 
Solltet Ihr also noch verborgene Porzellan- oder Besteckschätze bei Euch finden, dann schreibt mir sehr gerne eine Mail (inkl. Foto und Preisvorstellung) an steph@kuriositaetenladen.com und ich schau mir das dann an und melde mich auf jeden Fall bei Euch.

Altes Besteck

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Steph, du schreibst das genau ein Jahr zu spät. Vor einem Jahr habe ich mit meiner Freundin den Haushalt ihrer Mutter aufgelöst. Die alte Dame hatte Jahrzehnte in ihrem Haus in Grossflottbeck gelebt. Geschirr mit Blümchenmusster für 24 Personen mit allen Schnipp und Schnapp ( Vorlegeplatten in einer Grösse, wie ich sie noch nie gesehen habe, Suppenschusseln etc.), Silberbesteck, Tischdecken und Servietten in Massen. Da hättest du mit Sicherheit viel Freude dran gehabt.

Aber es ist auch so in gute Hände gekommen und ziert ab und an Fotos in einem Foodblog.

Liebe Grüsse und viel Glück bei der Jagd nach den Schätzchen

mila hat gesagt…

hallo steph sieht doch schön aus ich finde das sind wunderbare sachen und erinnerungen lg mila

Pia hat gesagt…

Wunderschönes Sammelsorium, würde mich als eher "minimal design" veranlasste Person zwar kirre machen, wenn ich es benutzen müsste, aber zum ab und zu anschauen wunderschöne :-)
Eine Ausnahme mache ich da aber und zwar für die Espressotassen Sammlung meiner verstorbenen Oma, viele Tassen+ Unterteller, die nur den Goldrand gemeinsam haben und sonst nichts.
Momentan sind sie leider eingelagert, aber wenn ich nächstes Jahr aus Brasilien zurück bin freue ich mich sehr drauf die wieder benutzen zu können. Die vermisse ich sogar mehr, als den Rest meines Kleiderschrankes :-P

Sorry, dass ich dir nicht helfen kann und trotzdem so viel geschrieben habe, aber die Bilder haben mich gerade sehr nostalgisch gemacht.
Gruß Pia
XXX Moi

bourbonlife hat gesagt…

Oh gott, als ich diesen Blogpost heute morgen (noch halb am Frühstückstisch sitzend) aufgerufen habe, ist mir schon ein bisschenz warm um's Herz geworden, he he - denn ich LIEBE das, was böse Zungen als Kitsch bezeichnen ebenso sehr wie du ;o)
Und ja - auch ich träume davon, mein ganzes neumodisches Geschirr irgendwann mal durch antiquitäre Produkte ersetzen zu können ;-))

Wie ich hörte, gibts in meiner Nachbarschaft einen Laden, der sich Brockensammlung nennt und der dieses ganze schöne Zeug stapelweise verhökert - da werde ich wohl demnächst mal einen Besuch abstatten. Vielleicht findet sich ja dort noch ein Schätzchen ;)

Dir auch weiterhin viel Erfolg beim weiteren Ansammeln!

grain de sel hat gesagt…

Du kennst bestimmt den schönen Online-Laden von Nina, wo sich IMMER etwas Hübsches findet:
http://zierratundgold.bigcartel.com/category/kuche

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,
Vielleicht solltest du mal in das schöne Oberfranken nach Selb kommen. In der Kleinen aber feinen Porzellanstadt (bekannt zB. durch Rosenthal) findet einmal jährlich der in Europa größte Porzellanflohmarkt statt. Da könnte es schon gut sein dass man eine vollständige Sammlung zusammen bekommt :)
Hier findest du den Termin: http://www.selb.de/954_fest_der_porzelliner.html

Lieben Gruß
Marie

Anonym hat gesagt…

Also falls du mal an einem Sonntag in Berlin sein solltest, auf den Flohmärkten dieser Stadt gibt es un-glaub-lich viel Nippes. Erst gestern habe ich mehreren Versuchungen widerstanden was Sammeltassen (falls sie so heißen?), altes Besteck und Kuchenheber, aber auch sämtliche andere wichtige und unwichtige Geschischirrsachen angeht. Ich hab einfach nicht genug Platz... Mein lieber Mitbewohner (und Freund) hat schon die KRise bekommen, bei den zwei Champangerschalen. Wozu ich die den bräuchte, bei meinem fast gar nicht vorhandenen Alkoholkonsum. Na, zum Schönfinden! (und außerdem kann man daraus super Schokomoussee löffeln :) )
Wichtig ist bei den FLohmärkten nur, auf keinen Fall auf den Mauerpark zu gehen, reinste Touriabzocke. Und einige Flohmärkte (Prinzessinengärten, Flowmarkt am Maybachufer) sind eher für Hipsterklamotten bekannt als für guten Geschmack.

Grüße aus Berlin
anna

Natürlich Lecker hat gesagt…

Hi Steph,
deine Erweiterung finde ich echt schön, doch mittlerweile bestelle ich mir nichts mehr im Internet.
Aktuell gehe ich wie viele andere auch auf Flohmärkten, doch hier kommt mein entscheidender Tipp: Wenn du auf Flohmärkte gehst, geh auf kleine außerhalb der Ballungszentren. Ich finde das immer kurios, denn wenn ich in Moers (meine Heimatstadt und Wohnort), Duisburg, Essen etc. auf einen Flohmarkt gehe findest du äußerst selten schöne Teller, Gläser oder Bestecke. Fährst du hingegen aufs Land raus und die kleinen Ortschaften steigt die Fund Rate beträchtlich.
Als ich letztens in Kerken auf dem Flohmarkt war, habe ich neben günstigem Spielzeug für meinen Neffen auch unzählige Messer, Gabeln, Teller etc. abgestaubt und für ein echt silbernes Besteckstück für 1€ kann man nicht meckern.
Ich wollte dir nur meine Erfahrungen teilen.
Liebe Grüße
Alex

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben