übern Tellerrand, heute: Tinas' Tausendschön

übern Tellerrand
Gar nicht so leicht, sich jede Woche aufs Neue eine passende Einleitung für die hier vor- gestellten Blogs zu überlegen. Schön sindse, leckere Rezepte gibt's auch immer - was soll man da noch zu sagen? 
Heute muss ich mich sogar besonders anstrengen und nochmal eine Schippe drauf legen, bei Tinas' Tausendschön gibt's nämlich eben nicht nur leckere Rezepte und Fotos, die Euch das Wasser im Munde zusammen laufen lassen, mir gefällt auch Tinas Schreibstil besonders gut - da passt einfach alles. 
Und wenn Euch das jetzt immer noch nicht so richtig überzeugt hat, lässt sich die Lobhudelei natürlich auch nochmal steigern (ich fühl mich gerade n büschen wie Aale-Dieter ;o) )
Rezepte und Fotos sind nicht die einzigen Themen in Tinas Blog, bei ihr wird auch im Garten gewerkelt und sie macht in DIY, resp. sie bastelt :o)
Es gibt also eine ganze Menge zu entdecken, aber wie immer natürlich erst nachdem Ihr Tinas Gastbeitrag durchgelesen habt, sie hat Euch nämlich etwas ganz Besonderes mitgebracht. Herzlich willkommen, Tina! 

Hallihallo Ihr lieben Leser des Kleinen Kuriositätenladens, Moin liebe Steph!

Bevor ich jetzt das obligatorische „Aufstehen – bitte stellen Sie sich vor“ hinter mich bringe, möchte ich mich zuallererst und als Prio Nr. 1 bei Steph bedanken, die mich heute hier Gast sein lässt und ein kleines Regalbrett in der Auslage des Kuriositätenladens für mich freigeräumt hat. VIELEN LIEBEN DANK STEPH! Es freut mich sehr, dass ich zumindest „virtuell“ mal wieder in meiner alten Heimat bin und ich hoffe, ich rede ich immer noch hochdeutsch genug, dass Du mich verstehst :o)

Guten Tag, mein Name ist Tina und ich bin „leider“ seit etwas mehr als einem Jahr abhängig. Der Bloggoholismus hat mich fest im Griff und ich hoffe, dass ich hier die eine oder den anderen finde, der mit mir den Stuhlkreis bildet?!

Wenn ich nicht auf anderen Blogs mein Unwesen treibe, dann bin ich in meinem kleinen, feinen, lustigen Reich Tinas' Tausendschön im Süden der Republik in der Nähe von Karlsruhe zu finden.

Meinen Blog gibt es offiziell seit Anfang 2013, am Anfang noch alles etwas durcheinander und wild mit verschiedenen Bild – und Schriftgrößen jonglierend und mit vielleicht einem Beitrag pro Monat :o) Inzwischen ist mein Blog mein liebstes Anhängsel geworden (außer Herrn Tausendschön natürlich) und ich will ihn mit allen Drum und Dran nicht mehr missen.

Dass ich über mein Liebe zum Kochen und Backen und meinen Garten bloggen würde, war mir von Anfang an klar, was sich aber erst so nach und nach durch die Bloggerei ergeben hat, ist meine Liebe zur Fotografie. Stellt Euch vor, bis vor 4 Monaten wusste ich zwar was eine Spiegelreflexkamera ist, aber für mich klang das alles immer unheimlich kompliziert und wie ein Buch mit sieben Siegeln. Inzwischen könnte ich ohne mein gutes Stück (also die Kamera – ohne Herrn Tausendschön ja eh nicht) nicht mehr sein.

Aber bevor ich jetzt noch zu textlastig werde, spielt doch mal Mäuschen, wie es bei mir aussieht.

Ich blogge über Süßes

und Herzhaftes

Impressionen aus meinem kleinen grünen „neuen“ Reich


und ab und zu verknote ich meine beiden linken Hände auch und versuche mich etwas an Deko- und DYI–Projekten.


Und natürlich habe ich Steph als Mitbringsel auch ein kleines Rezept mitgebracht. Ich hoffe süß ist ok, liebe Steph? 
Das angedachte Risotto ist leider schneller weg gewesen als ich fotografieren konnte, also gibt es halt den Nachtisch anstatt dessen :o)

Schokoladen Millefeuille mit Brombeeren
 
Zutaten
200 g gute dunkle Schokolade
100 g Kokosmilch
1 TL Brombeermarmelade ohne Kerne
100 g Brombeeren
Kakaopulver

Zubereitung
Die Schokolade grob hacken. Etwa die Hälfte davon entweder in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade dann auf etwas Backpapier gleichmäßig verstreichen, so dass eine dünne Schokoladenschicht entsteht. Diese im Kühlschrank vollständig abkühlen lassen und fest werden lassen.
In der Zwischenzeit die Kokosmilch erhitzen und leicht zum köcheln bringen. Dann die restliche Schokolade dazugeben und unter Rühren bei geringer Hitze schmelzen lassen. Sobald es eine homogene Masse ist, die Brombeermarmelade ebenfalls unterrühren und gut durchmischen. Die Schokoganache nun zum Abkühlen ebenfalls für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Kurz bevor die einzelnen Bestandteile zusammengesetzt werden sollen, die Schokoschicht aus dem Kühlschrank nehmen und mit Hilfe eines Servierringes Kreise daraus ausstechen. Die Ganache ebenfalls aus dem Kühlschrank nehmen und nochmals kurz mit dem Handmixer aufschlagen, damit eine luftige, nicht zu feste Masse entsteht.

Nun den ersten Schokokreis mit etwas Ganache bestreichen (oder mit dem Spritzbeutel garnieren), Brombeeren daraufsetzen und mit dem nächsten Etage ebenso verfahren. Zum Abschluss nochmals einen Schokoladenkreis als Deckel daraufsetzen und mit etwas Kakaopulver bestreuen.

Sofort genießen!



Lasst es Euch schmecken!

Ich würde mich riesig freuen, wenn ich Euch neugierig auf Tinas' Tausendschön gemacht habe. Ihr seid jederzeit willkommen :-)

Alles Liebe, Tschüssikowsky und bis bald

Tina

Kommentare:

Tina Tausendschoen hat gesagt…

Liebe Steph,

jetzt fühle ich mich noch mehr daheim.. angepriesen von Aaale Dieter, wie uffm Fischmarkt :-)

Vielen lieben Dank für deine tolle Einleitung, vielen Dank, dass ich hier sein darf und hier auf deinem tollen Blog präsentiert werde!

Ich freu mich wahnsinnig!!

Liebe Grüße
Tina

Steph hat gesagt…

Hihi, ich hoffe, der Aale-Dieter bleibt nicht an mir haften ;o)

Es freut mich ganz besonders, dass ich Deinen Blog vorstellen durfte!

Tonkabohne Sabine hat gesagt…

Liebe Steph,
Eine sehr schöne Blogvorstellung von Tina :-)
Werde jetzt mal in Ruhe bei Ihr stöbern gehen.
Herzliche Grüsse,
Sabine

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben