Hereinspaziert, die Facebook-Filiale des Kuriositätenladens hat wieder geöffnet...

Ich weiß, es ist gar nicht lange her, da hab ich noch steif und fest behauptet, dass ich diesen ganzen Facebook-Krams nicht brauche, will und überhaupt, Facebook komplett überflüssig ist - Teufelswerk quasi. 
Da ich ja aber nicht gerade als Ausbund an Konsequenz bekannt bin, hab ich meine Meinung gestern spontan geändert, meine vor über zwei Jahren verrammelte KuLa-Facebook-Filiale entstaubt, Fenster geputzt, n büschen Farbe an die Wände gebracht und spontan wiedereröffnet. 
Warum? Wieso brauch ich neben dem Blog, der Klönstuv und dem Forum jetzt auf einmal doch noch eine Wirkungsstätte? Mir fehlt einfach ein Medium, bzw. Ort, wo ich schnell und unkompliziert Links teilen und Fotos veröffentlichen, interessante Aktionen, Produkte und evtl. auch Geschäfte vorstellen kann - halt ein Ort für all das, was ich im KuLa selbst nicht unbedingt posten würde.
Also im Prinzip ein Arbeitsblog, indem nicht alles ordentlich an Ort und Stelle steht wie hier im Kuriositätenladen, sondern wo ich auch mal ein Bild vom gestrigen Bütterken posten kann, das für den KuLa einfach zu unspektakulär ist, trotzdem aber unbedingt unter die Menschheit gebracht werden muss. 
Die Klönstuv lässt sich leider nicht weiter ausbauen und ich muss eh schauen, ob ich sie nach der hoffentlich bald anstehenden Sanierung des Kuriositätenladens überhaupt noch einbinden kann. Ihr wisst vielleicht, dass ich schon vor Monaten eine Designerin mit einer Renovierung des Kuriositätenladens beauftragt habe, leider zieht sich diese Aktion nun schon ewig in die Länge, weil sie ihre Agentur wegen eines Krankheitsfalles in der Familie für einige Zeit geschlossen hatte. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass es ganz bald weitergeht und der KuLa noch in diesem Jahr in neuem Glanz erstrahlen wird. 

Bereits gestern hab ich gemerkt, dass der Austausch auch von Leserseite bei Facebook sehr viel einfacher ist, die Hemmschwelle, die viele hier im Blog vom fragen und kommentieren abhält, scheinbar bei Facebook so nicht existiert und ich habe prompt alte Bekannte wiedergetroffen, von denen ich schon lange nichts mehr gelesen hatte - dolle Sache! 

Wenn Ihr also einen FB-Account habt, mir auch abseits des eigentlichen Bloggeschehens "folgen" mögt, Interesse an Buch- und TV-Tipps oder was auch immer ich sonst so in den unendlichen Weiten des Internets entdecke, habt, dann schaut gerne in meiner FB-Filiale vorbei. Ihr seid herzlich eingeladen, auch eigene Beiträge zu posten. Vielleicht zeigt Ihr mir ja ab und zu, was Ihr nachgekocht, -gebacken oder gerührt habt - ich würde mich sehr freuen! Hier im KuLa selbst bleibt natürlich alles beim alten, versteht sich von selbst ;o)
Also, ich hoffe wir sehen und lesen uns bald nebenan auf der 

KuLa-Facebookseite

Nachtrag
Ich hab gerade einen tollen Tipp bekommen, den ich gerne an Euch weitergeben möchte. Wenn Ihr keinen FB-Account habt, aber trotzdem verfolgen möchtet was ich dort so treibe, dann könnt Ihr das, indem Ihr den Facebook-Feed in einem Feedreader abonniert. Übrigens generell die beste Möglichkeit, um über die Beiträge in Blogs auf dem Laufenden zu bleiben. 
Falls Ihr nicht wisst, was ein Feedreader ist und welchen Ihr am Besten nehmen sollt, schaut Euch mal feedly und The Old Reader an.

KuLa-FB-Feed:
https://www.facebook.com/feeds/page.php?format=rss20&id=260636183828

Kommentare:

Jules hat gesagt…

Keine Frage, der "Gefällt mir"-Button wurde gleich geklickt! ;-)
Aber es freut mich sehr, dass sich dennoch auf dem Blog nichts ändern wird. Es wäre nämlich sehr schade, weil FB doch manchmal unübersichtlich ist und ggf etwas untergehen könnte… und das wollen wir ja nicht! ;-)
Viel Spaß mit dem "neuen" Medium. :)

Steph hat gesagt…

Nene, um hier inhaltlich etwas zu verändern bin ich viel zu eingefahren und außerdem gefällt mir der KuLa - vom Layout mal abgesehen, aber das wird sich ja hoffentlich auch demnächst mal ändern.

Susi hat gesagt…

Hier im KuLa werden Kommentare nicht veröffentlicht, wenn einem etwas nicht geschmeckt hat oder wenn der Kommentar zu kritisch ausfällt.
Wird die Facebook-Seite auch entsprechend moderiert?

Steph hat gesagt…

Ähm, und wie kommst Du zu dieser interessanten Beobachtung?
Wie Du dem Text, der dem Kommentarfeld voransteht, entnehmen kannst/könntest, werden grundsätzlich alle Kommentare zu Beiträgen die älter als 14 Tage sind, modieriert, d.h. ich schalte sie manuell frei. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich kritische Kommentare grundsätzlich nicht freischalte, sondern ist dem extrem hohen Spamkommentar-Aufkommen geschuldet - davon hab ich täglich nämlich soviele, dass ich sie nicht automatisch freischalten lassen möchte. Wie auch im Text erwähnt, mein Blog ist keine Werbeplattform.

Wenn ein Kommentar nicht freigeschaltet wird, dann kann das durchaus auch daran liegen, dass Du anonym kommentierst, diese Kommentare rutschen gerne mal zwischen die Spamkommentare und ich habe weder die Zeit noch Lust, alle Spams nach fehlgeleiteten Kommentaren zu durchsuchen.

Also beim nächsten Mal vielleicht etwas vorsichtiger mit Unterstellungen, die so nicht zutreffen. Es gibt hier übrigens genug kritische Kommentare, die ich allesamt freigeschaltet habe - vorausgesetzt, sie enthalten konstruktive Kritik, aber das muss ich sicher nicht extra erwähnen...

Michaela 1710 hat gesagt…


zu aller erst mal, ich habe mir Deine Facebookseite angesehen.Sieht toll aus.

Aber jetzt kommt's.

Ich habe so mit Facebook meine Schwierigkeiten.
Man muß ja wohl seinen Real-Name angeben ! :-(
Datenklau
Mopping
Und ich weiß nicht genau, wie genau ich mich anmelden muß.Ohne was falsch angeklickt zuhaben.

An andere Stelle finde ich die Foodblogs klasse.Und würde auch gerne deinem auf Facebook folgen.

Ich ärgere mich immer über meine Unentschlossenheit .

LG
Michaela

Bonjour Alsace hat gesagt…

Bisher gehöre ich auch noch zu den wenigen Foodbloggern, die nicht bei Facebook registriert sind. Ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen, vielleicht entschliesse ich mich ja doch noch irgendwann zu einer Anmeldung....
Bezüglich des Kommentars von Susi bzw. Anonym wegen der Freischaltung von Kommentaren: Auch mir ist es hier bei Dir schon ein oder zweimal passiert, dass mein Kommentar nicht erschienen ist. Das letzte Mal war es bei Deinem Post über "And the Winner is... " da war glaube ich noch nicht mal eine Freischaltung erforderlich, er wurde ganz einfach verschluckt.
Es war übrigens ein netter Kommentar ;-)

Steph hat gesagt…

Registriert bin ich bei Facebook schon seit vielen Jahren, wir haben dort ja auch die Foodbloggergruppe, die neue K&K-Seite und -Grupppe und bis vor zwei Jahren hatte ich eben auch die Blogseite, die ich dann still gelegt habe.
Mir ist es damals zuviel geworden, weil das Forum gerade in den Anfängen lag und ich mich darauf und natürlich auf meinen Blog konzentrieren wollte.
Da die Klönstuv aber nicht ausbaufähig ist, wie ich mir das wünschen würde, ich aber auch nicht für jeden kleinen TV-Tipp oder ein Foto von zwischendurch nen eigenen Blogbeitrag machen möchte, ist die FB-Seite sicher die beste Möglichkeit.
Ansonsten hab ich es aber auch nicht so mit FB und kann jeden verstehen, der sich da lieber nicht blicken lässt ;o)

Deine Kommentare landen übrigens sehr häufig im Spamordner, warum auch immer *grummel... Den letzten hab ich dann wahrscheinlich übersehen, seit ein paar Wochen wird mein Blog mal wieder von einer regelrechten Spam-Schwemme heimgesucht.

Susi hat gesagt…

Nein, das ist keine Unterstellung, sondern Erfahrung. Meine Kommentare wurden mehrmals nicht veröffentlicht, in denen ich berichtet hatte, wie etwas geschmeckt hat oder warum es nicht mein Fall war. Positive Kommentare gingen immer durch.
Ich schreibe nicht anonym, sondern gebe immer meinen Namen an.

Steph hat gesagt…

Susi, ich werde mich hier nicht auf eine Grundsatzdiskussion einlassen.

Davon abgesehen, dass es im Ermessen eines jeden Bloggers liegt, ob und wenn ja, welche Kommentare er freischaltet, lösche ich grundsätzlich keine Kommentare, die

- sich auf den jeweiligen Beitrag beziehen
- keine Werbung enthalten und
- keine rassistischen, pornografischen oder beleidigenden Inhalte transportieren.

Konstruktive! Kritik ist jederzeit sehr willkommen, entsprechende hier veröffentlichte Kommentare sprechen da für sich.
Wenn Deine Kommentare diesen "Regeln" entsprechen, werden sie auch nicht gelöscht, Punkt.

Michael hat gesagt…

Wer Facebook nicht mag, aber trotzdem verfolgen will, was im Kuriositätenladen da so los ist, kann auch einfach den RSS-Feed der Seite in seinen Feedreader werden. Man kann dann zwar nicht kommentieren, aber es geht eben nicht alles. Zu finden ist der Feed hier: https://www.facebook.com/feeds/page.php?format=rss20&id=260636183828

Steph hat gesagt…

Das ist ja toll, wusste ich gar nicht, Michael - vielen Dank für den Hinweis!

Michael hat gesagt…

Gerne doch. Danke für das Angebot hier (habe ich doch glatt vergessen im letzten Kommentar zu erwähnen).

Steph hat gesagt…

So, ich hab Deinen Tipp direkt mal an den Beitrag angeheftet - tolle Sache das!

Katja hat gesagt…

Und soeben abonniert ;-) bin ja ohne Facebook.
LG Katja

Steph hat gesagt…

Das freut mich sehr, Katja! :o)

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben