Blogroll

Ich will nur Euer Bestes! Genauer gesagt will ich Eure besten Keksrezepte!

Erinnert Ihr Euch noch an das Kekse- und Plätzchen-Buch der Hüttenhilfe, für das ich im letzten Jahr einen neuen, persönlichen Keksback-Rekord aufgestellt habe? Nicht weitererzählen, aber in diesem Jahr wird es eine Fortsetzung geben!
Nachdem ich mich im letzten Jahr querbeet und nach Lust und Laune durch die Welt der Kekse & Plätzchen gebacken habe, soll es in diesem Jahr sehr klassisch zugehen, traditionelle Keksklassiker sind das Thema. 

So weit, so gut, nu hab ich aber ein Problem, ich kenn mich mit den Klassikern nämlich kaum aus... Vanillekipferl, Butterplätzchen, Husarenkrapfen, Terassenkekse, alles kein Problem, Spezialitäten wie Lebkuchen, Springerle oder Spekulatius sind da aber schon ne ganz andere Hausnummer.     
Natürlich hab ich mir das notwendige Equipment (Original Springerle- und Spekulatiusmodeln, sowie die passenden Ausstecher und Formen für Lebkuchen) und reichlich Backbücher besorgt und geliehen, die vor interessanten Keksrezepten nur so strotzen, wir möchten in unserem Buch, bzw. der Plätzchensammlung ja aber nicht irgendwelche Rezepte präsentieren, sondern wirklich nur ganz besonders gute und bewährte. Um es kurz zu machen, ich brauche Eure Hilfe - dringend sogar! 

Kommen wir also zum Kern meines Anliegens: 
Mal so ganz hypothetisch angenommen, Ihr habt in Eurer Backkladde das ein oder andere traditionelle Plätzchen-Rezept, von dem Ihr absolut und ganz und gar begeistert seid, vielleicht sogar eines von der Mutter oder Oma und Ihr würdet es sogar mit anderen teilen wollen. Ob es dann eventuell möglich wäre, dass Ihr mir diese Rezept-Schätzchen einfach per Mail an steph@kuriositaetenladen.com zuschickt? 
Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Ihr mir aus der Patsche helft und Eure besten Keks- und Plätzchenrezepte mit uns teilt!

Vielen Dank!

Kommentare

  1. Hallo Steph!

    Ich kann dir dieses Lebkuchen-Rezept wirklich sehr empfehlen. Es verlangt zwar viel Geduld, aber es zahlt sich aus :)

    http://kleinekochecke.blogspot.co.at/2011/12/in-der-weihnachtsbackerei.html

    lg Isabell

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sehen ja fantastisch aus - vielen Dank, Isabell!

    AntwortenLöschen
  3. Von mir ist ein Keksrezept meiner Oma auf die Reise zu dir unterwegs. Bin gespannt, was du damit machst.

    Liebe Grüße
    Susi Turbohausfrau

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept liest sich ganz toll, Susi - ist schon auf die Liste gewandert! Besonders das gekochte Eigelb finde ich ja mordsspannend, ist mir bisher noch nie in einem Keksrezept begegnet.
    Vielen Dank dafür :o)

    AntwortenLöschen
  5. Grundsätzlich helfe Ich jedem der um Hilfe schreit ...

    Du hast Post *-*

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Ich schicke dir 2 die ich sehr lecker finde:)

    LG Nuria

    AntwortenLöschen
  7. So, damit auch Skandinavien vertreten sein könnte, hab' ich Dir gerade ein Rezept aus Dänemark geschickt (aber auf Deutsch ;) )
    Gruss
    Tini

    AntwortenLöschen
  8. Ihr seid ganz toll, vielen Dank!
    Da sind schon unglaublich spannende Rezepte zusammen gekommen, so dass ich meine bisherige Liste wohl oder übel nochmal komplett überarbeiten, bzw. erweitern muss.
    Ich glaub, in diesem Jahr kann ich meinen letztjährigen Keksback-Rekord nochmal locker toppen ;o)

    Ach so, von mir aus könnt Ihr aber gerne noch fleißig weitermachen, ich finde es ganz toll, dass da teilweise über Generationen erprobte Keksrezepte zusammenkommen!
    Und falls Ihr in Eurem Verwandten- oder Bekanntenkreis vielleicht Rezepte für Elisen oder Nürnberger Lebkuchen, Pfefferkuchen, usw. usf. habt, unbedingt an mich schicken - ich bin doch ein kompletter Lebkuchen-Anfänger ;o)

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!