An alle Hobbyfotografen da draußen!

Heute gibt's ausnahmsweise mal nix von mir, sondern ich brauche Eure Hilfe - keine Sorge, kein Spendenaufruf oder son Krams ;o)
Wie Ihr vielleicht schon bemerkt hab, fotografiere ich ab und zu ganz gerne. Ist natürlich gnadenlos untertrieben, ich hab erst gestern wieder festgestellt, dass die Fotografie mir mittlerweile sogar mehr Spaß macht als das Kochen und das will schon was heißen ;o)
Tatsächlich hab ich von der Fotografie aber in Etwa soviel Ahnung wie vom Aufbau eines Automotors - ok, schlechter Vergleich, weil ich noch nichtmal nen Führerschein habe, aber auf jeden Fall ist die technische Seite der Fotografie bisher ein Buch mit 7 Siegeln für mich. 
Alles, was ich weiß ist, wie ich meine Kameras einigermaßen bedienen muss und wie ich im Anschluss ans Knipsen mit Lightroom noch n büschen was aus ihnen rausholen kann. Richtige Hobby- oder sogar Profifotografen werden sicher nur müde drüber lächeln, aber genau deshalb schreibe ich diesen Beitrag - ein Hilferuf sozusagen, denn ich möchte mich sehr gerne verbessern und dazulernen. 
Ich suche zwei Dinge, zum Einen einen oder mehrere Fotografiekurse in und um Hamburg, bei dem es hauptsächlich im Natur-, Achitektur- und Foodfotografie geht und dann noch eine Empfehlung für ein richtig gutes Tele-Objektiv für die Naturfotografie, denn dort sind meine Möglichkeiten mit meinem kleinen Standard-Objektiv leider mehr als begrenzt. 
Kameratechnisch bin ich ja komplett auf Nikon eingestellt, d.h., ich hab ne Nikon D90 und dazu noch seit einiger Zeit eine kleine 3200er, als Zweitkamera, damit ich nicht ständig das Objektiv wechseln muss, wenn ich unterwegs bin. Das Objektiv sollte also mit der D90 kompatibel sein. 

Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar, wenn Ihr mir ein paar Tipps geben könntet, sowohl für den/die Fotokurs(e), als auch für ein gutes Teleobjektiv, auf das es sich lohnt, in den nächsten 5 Jahren zu sparen (ich weiß, die Dinger sind verdammt teuer ;o) ) 

Kommentare:

Dörte hat gesagt…

Mit dem Objektiv kann ich dir leider nicht weiterhelfen, weil ich selbst bekennender Canon-Nutzer bin, aber für den Kurs kann ich dir die Volkshochschule empfehlen.
Ich habe einen Einsteigerkurs an unserer VHS gemacht, um meine Kamera besser kennenzulernen. Meist gibt es dann auch noch Aufbaukurse.
LG Dörte

Steph hat gesagt…

Vielen Dank für den Tipp, Dörte. Volkshochschule ist leider immer sone Sache. Ich hab schon bei Veranstaltern der Kurse angerufen und sie mit dem Verweis auf meine Fotos/Webalben gefragt, ob die entsprechenden Kurse für mich geeignet wären und leider kam da bisher immer ein "Eher nicht", daher suche ich quasi Empfehlungen für konkrete Kurse, deren Inhalte mit dem, was ich suche, übereinstimmen.

Kiwi´s Nest hat gesagt…

Hallo
schau mal hier http://www.fotokunst-hamburg.de/Fotokurse.html

oder hier
http://www.hamburger-fotoschule.de/

LG Kiwi

Dirk Staudenmaier hat gesagt…

Ich fotografiere mit Canon und lebe in Stuttgart, somit kann ich dir leider keine große Hilfe sein. Aber deine Foodpics sind große Klasse und lassen viel Talent erkennen, Kompliment!

Frollein M hat gesagt…

Ganz tolles Buch:
"Abenteuer Fotografie. Aus dem Logbuch eines Fotografen."
von Steffen Böttcher alias dem Stilpiraten (zu finden unter stilpirat.de bzw. stilpirat.com).
Macht zwar hauptsächlich People-Fotografie, knipst aber mit Nikon. Kommt aus der Nähe von Hamburg und macht Einzelcoachings. Und das Buch ist toll gechrieben, kein langweiliges Foto-Technik Buch, sondern auch für den Laien verständlich und informativ für Foto-Beginner, die mal etwas tiefer einsteigen wollen. Hab es an einem Tag durchgelesen und bin jetzt schlauer ;-)

Frau Ziii hat gesagt…

Ich fotografiere mit einer Nikon D5000 und einem Tamron Macro 60 mm 1:1. Damit komme ich eigentlich sehr gut zurecht und ich bin auch keine Profifotograf. Das Objektiv ist sehr lichtstark, aber in der Reaktionszeit langsam. Darauf solltest Du achten, wenn Du zu Deiner Nikon ein Objektiv eines anderen Herstellers kaufst.
Lieben Gruß von Frau Ziii

Christel hat gesagt…

Hallo Steph,
ich bin noch südlicher wie Dirk ;)), kann dir da auch nicht so wirklich weiterhelfen mit der Technik. Ich habe das Buch vom Stilpirat vor ein paar Wochen zum Geburtstag bekommen - ein genialaes Buch- aber nicht wirklich geeiget für jemanden, der die Technik erlernen möchte. Da kommt jetzt nicht Blende auf so , Iso so etc.....
Ich bin auch Canonnutzer, habe da neben meinem normalen Kit (das dabei war, 18-55mm) ein Objektiv mit Festbrennweite 50mm, welches sehr lichtstark ist un mit dem ich sehr viel fotographiere. Im Moment habe ich von einer Freundin meines Sohnes das Sigma 70-300mm ausgeliehen.Dies gibt es meines Wissens auch für Nikon, hat noch eine Makrofunktion im 200-300er Bereich. Ich finde es absolut spitzenmäßig für eine guten Preis. OK es ist nicht so lichtstark (4-5.6), aber das lichtstärkere wäre ein L und demnach zu kostspielig für mich.
Hier wäre das Objektiv für Nikon
http://www.amazon.de/Sigma-70-300mm-4-5-Objektiv-Nikon/dp/B0012X61U2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1344776715&sr=8-1

und hier ein paar Fotos, die ich gemacht habe
http://pomponetti.blogspot.de/2012/08/zuhause.html

Ich denke , nochmals auf Kurse bezogen, suchst du so was in der Art (ist auch ein Tip von Stilpirat)
http://www.weisses-schwarz-fotografie.de/workshop_berlin.pdf

Berichte mal von deinen Ergebnissen, bin mal gespannt!!

Liebe Grüße
Christel

Maik hat gesagt…

ich habe bei mir eine kleine Linkliste veröffentlicht, da gibt es auch Online-Photokurse: http://www.darktiger.org/home/category/web-links/photographie Beim fotolehrgang.de gibt es unter Gestaltung/Goodies auch eine Rechenscheibe zur Tiefenschärfe zum mitnehmen.

Anonym hat gesagt…

Hallo Steph,

geh doch mal bei Calumet vorbei. Aber ich warne Dich vor, Du wirst sabbern ... ;-)
Die Leute dort sind aber nicht nur sehr nett und kompetent, sie beraten Dich auch sehr geduldig und es gibt auch ein grosses Workshop-Angebot - vom Anfänger bis hin zu spezieller Themenfotografie:
http://www.calumetworkshops.de/

Der "fiese" Laden ist in der
Bahrenfelder Straße 260
22765 HH
http://www.calumetphoto.de

Objektiv: ich nutze ein AF-S NIKKOR 28-300mm f/3.5-5.6G ED VR mm für Weitwinkel- aber auch für Teleaufnahmenund und liebe es, kann es entsprechend auch empfehlen. Ist auch noch einigermaßen bezahlbar (ist natürlich immer relativ, aber es geht noch deutlich "schlimmer" ;-)
http://www.calumetphoto.de/eng/product/nikon_af_s_nikkor_28_300mm_f_3_5_5_6g_ed_vr/nik283003556vr
Es deckt die meist genutzten Brennweiten sehr gut ab und ist damit nicht zu speziell, wenn man auf "Tour" geht.

Ausserdem: Bleib bei Nikon, kauf Dir keine günstigen Marken oder gar Nachbauten (vor allem Hände weg von Sigma), das rächt sich immer und am Ende wird es so nur noch teurer, weil man mit dem Kompromiss einfach nicht glücklich ist und am Ende dann doch ein Nikkor will. Und wähle immer eines mit Bildstabilisator, anders sind Handschüsse sonst kaum noch möglich bei dieser Brennweite.

Übrigens kann man bei Calumet auch Objektive mal ausleihen - soo teuer ist das gar nicht, und man kann sich einen guten Eindruck verschaffen. Ist halt ein Profiladen, aber der willst Du ja werden, also bist Du dort gut aufgehoben! Und nein, ich arbeite dort nicht, ich bin einfach nur überzeugt von dem Laden und wurde dort immer sehr gut beraten und betreut :-)

Herzliche Grüße
:-)
Petra

Antje hat gesagt…

Tjaaa... ich besitz eine Canon und kann dir daher leider keine Objektivempfehlung geben ;) Was ich aber empfehlen kann: bei Ebay nach gebrauchten Objektiven schauen. Dort bekommt man sie deutlich billiger und es sich bei den teuren Objektiven in der Regel um sehr hochwertige handelt, kann man die auch gut aus zweiter Hand kaufen ;)

Fotokurse in HH kenne ich nicht, was ich aber empfehlen kann: http://fotoschuletogo.de/ Dort gibt es zu bestimmten Themen immer "Karten", die kurz und knapp aber verständlich alles wichtige erklären. Die kann man auch gut ausdrucken, mitnehmen und dann in der Praxis umsetzen ;)
Lg, Antje

Anonym hat gesagt…

Nachtrag:

noch ein Online-Tipp:
http://www.fototv.de

Ersetzt keinen "echten" Workshop, aber man kann viel von echten Profis lernen, für den ersten Eindruck (dann Abo) sind auch einige Filme kostenlos abrufbar.

:-)
Petra

Thomas hat gesagt…

Hi Steph,
Ich würde der VHS noch mal eine Chance geben. Ich bin zwar schon lange aus HH weg, aber hier in Stuttgart lehren Fotoprofis mit viel didaktischem Geschick und hervorragenden Kenntnissen. Das wird in HH nicht anders sein.
Es muss ja nicht unbedingt ein Kurs über Foodfotografie sein. Wenn Du an eher "technischen" Themen interessiert bist wie Blende, Brennweite, Schärfentiefe und ihren Zusammenhängen, kommt es auf das Thema nicht so an. Für Themen wie Bildaufbau und -komposition wäre auch ein Stilleben-Kurs geeignet, denn fotografisch gesehen ist ein Gericht nichts anderes.
Ich meine mich zu erinnern, dass es in HH eine Nikon-Schule gibt, bei der es auch mal einen Kurs Foodstyling und -fotografie gab. Finde ich aber leider gerade nicht mehr.
Ansonsten: Fotografieren lernt man, indem man viele Fotos macht und gnadenlos aussortiert. Und indem man viele Fotos anschaut.
Schöne Grüße,
Thomas

Kirsten@My Kitchen in the Rockies hat gesagt…

Steph, das geht mir inzwischen fast genauso. Das Fotographieren rangelt mit dem Kochen/Backen um den Platz des Hobbies Nummer 1.
Da nicht vor Ort und auch Canon User kann ich Dir bei Deinen Fragen leider nicht direkt behilflich sein. Ich moechte Dir aber einen Online food photography Kurs mit Penny de los Santos ans Herz legen, der mir sehr gefallen und viel geholfen hat. Penny shoots for Saveur. Hier ist das link:http://www.creativelive.com/courses/food-photography-penny-de-los-santos

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich komme auch aus dem Süden und liebäugel trotzdem mit Kursen im hohen Norden, gemacht habe ich noch keinen, besonders der erste klingt interessant, schau einfach mal:

http://www.la-petite-cuisine.blogspot.de/2012/06/shoot-food-kommt-nach-munchen-und.html

http://neunzehn72.de/fotokurse-in-hamburg/

Deine Fotos sind wirklich klasse, Hut ab!
Lieben Gruß,
Silke

Steph hat gesagt…

Wow, zuallerst, Ihr seid toll! Vielen Dank für die vielen Tipps, da gibt es eine Menge für mich zu Stöbern!
Wie es aussieht, gibt es jetzt keine Ausrede mehr für mich und mir bleibt gar nichts anderes übrig, als mich jetzt mal intensiver mit der Fotografie auseinanderzusetzen, damit meine Fotos vielleicht iiiiirgendwann so werden, wie ich es mir vorstelle.
Nochmals vielen Dank für Eure Mühen!

Anonym hat gesagt…

Hallo,

leider kann ich gar keine Tipps geben, aber auch bei mir steht das Backen und Kochen auf meiner Freizeitliste ganz oben, außerdem habe ich vor wenigen Wochen begonnen mit einer Canon Spiegelreflex zu fotografieren. Deine Fotos finde ich klasse und frag mich immer, mit welchem Objektiv und Einstellungen du fotografierst, z.B. weil mir die Unschärfe bei deinen Landschaftsaufnahmen so sehr gefällt. Könntest du mir mal sagen was für Objektive du nutzt?

Das waren jetzt Fragen in eigener Sache, da ich deine Beiträge so toll finde! :)

Viele Grüße
Ilka

Tina hat gesagt…

Die letzten Tage hatte ich einen Kurs bei der VHS belegt, und ich dann dir nur nahelegen auf die Gruppengröße zu achten, mehr als 6 Personen geht gar nicht. Selbst mit 6 fand ich es jetzt schon sehr an der Grenze. Ansonsten vielleicht doch nochmal bei der VHS schauen, so mancher Kurs könnte doch auch noch was für dich sein, was Tiefenschärfe, Stilleben & co. angeht?

Die_Kinderkueche hat gesagt…

Ich kann dazu nur folgendes sagen: mir macht das Fotografieren auch super viel Spaß!
Meine Freundinnen belächeln mich schon, weil ich ständig Essen fotografiere...
Viel Spaß weiter beim Kochen UND Fotografieren!
LG
Martina

Krissie hat gesagt…

Über die Qualtität der Foto-Kurse kann ich nichts sagen, aber schau doch mal hier:

http://www.ff-fotoschule.de/fotokurs-und-fotoworkshop-angebote-hamburg

Vielleicht ist etwas dabei?

Gruß
Krissie

Sarah St. hat gesagt…

Hallo Steph,

auch ich bin Canonfotograf, hab aber bei sodapop-design.de von den "Shoot the Food"-Workshops gehört.
http://shootfood.wordpress.com/ Und würde ich in einer der Städte wohnen oder das Geld flüssig haben, wäre ich da auf jeden Fall dabei! Allerdings- wie der Name schon erahnen lässt - Fokus auf Foodfotografie...
Viel Spaß und weiterhin so viel Erfolg und schöne Bilder!
Sarah

Frau Momo hat gesagt…

Wir haben uns für unsere Nikons Sigma Objektive gekauft. Welches Du brauchst, hängt natürlich davon ab, was Du willst. Geh doch mal zu 1000 Töpfe und lass Dich beraten. Die haben auch mit Glück gute gebrauchte (in der City oder in der Langen Reihe). Wir haben ja SLR Kameras und nur ein Objektiv, weil wir die ewige Umschrauberei auch leid waren. Für unsere Zwecke tut es das 18-200 mm Objektiv. Von Tamron würde ich eher abraten.

keller hat gesagt…

Hallo Steph,

ich habe mir vor einigen Jahren das Nikon AF-S Micro-Nikkor 105mm gekauft. Teuer, aber ein wunderbares Objektiv. Ich habe es erst an der D70 verwendet, da es aber ein FX-Objektiv ist, kann ich es jetzt auch an der D700 verwenden. Durch die Kombination aus leichtem Tele und Makro mache ich mindestens dreiviertel meiner Fotos damit.

Liebe Grüße
Oliver

blog.oksol.de

Wombat95 hat gesagt…

Hallo Steph,

oder einfach mal in www.fotocommunity.de reinschauen und mitmachen - hier gibt's Beispiele, Tipps und Tricks, man kritisiert sich gegenseitig oder kann auch mal bei den anderen nachfragen, wie ein Foto entstanden ist. Dich dürften vor allem die Channels Motive/Stillleben http://www.fotocommunity.de/motive/stillleben/326 oder Natur http://www.fotocommunity.de/natur interessieren.
Schau doch einfach mal rein - vielleicht ist das ja zumindest eine "Zwischenlösung".

Viele Grüße
Claudia

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben