Psst! Alle mal herhören!

Leserschaft, es ist Knoblauch-Saison! Ich weiß ja, Knoblauch gibt's das ganze Jahr über, die Erntezeit ist aber jetzt bis in den Herbst und zur Zeit gibt es ganz wunderschönen Knoblauch auf den Wochenmärkten. 

Violetter französischer Knoblauch
Wieso erzähl ich Euch das eigentlich? Weil ich Euch auf diesem Wege nochmal an eine der genialsten Entdeckungen, die ich in meiner Zeit als Foodblogger gemacht hab, erinnern möchte, das bereits vor einiger Zeit gebloggte Knoblauch-Confit
Ohne dieses Confit läuft in meiner Küche rein gar nichts mehr, ich verwende es in 99,9% der Fälle und nur, wenn ich beispielsweise eine Gremolata mache, bekommt der frische Knoblauch noch eine Chance. 
Wenn Ihr das Confit also irgendwann mal ausprobieren wolltet, es bisher aber noch nicht getan habt, dann ist der Zeitpunkt jetzt günstig - ab auf den Wochenmarkt und ordentlich Knoblauch kaufen - Zack Zack! ;o) 

Davon hab ich diesmal gleich zwei gemacht :o)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ah jajaja, danke für die Erinnerung. Mein Mann verträgt rohen Knoblauch nicht und ich mag nicht ohne und das hier ist evtl. die Lösung für unseren Hausfrieden.
Aber gib mir doch bitte mal einen kleinen Mengentipp; wieviel Knollen und Öl nehme ich denn da ungefähr? Du verfügst mittlerweile doch über profunde Erfahrungswerte, nehme ich an? ;-))
VG,
Claudi

Steph hat gesagt…

Aber sischa datt, ich bin quasi Knoblauch-Confit-Expertin ;o)
Aktuell hab ich 10 Knoblauchknollen verwendet und dann soviel Öl dazugegeben, bis der Knoblauch komplett bedeckt war, mehr nicht. Insg. war das aber so ca. 1 Dreiviertel Liter, eher n büschen mehr. Das Öl, das später nicht mit ins Aufbewahrungsglas passt, am Besten in eine Flasche füllen - ein ganz tolles Knoblauchöl!

Anonym hat gesagt…

Wie immer schneller Service. Danke Dir, gehe morgen auf den Markt und werde die etwas naive Gemüsefrau mit meinem Großeinkauf an Knoblauchknollen ein wenig Bange machen. ;-))
VG,
Claudi

Steph hat gesagt…

Die arme Marktfrau wird sicher denken, es steht eine Vampirinvasion bevor, von der sie nix weiß ;o)
Ich wünsche gutes Gelingen!

Hesting hat gesagt…

Zu Befehl, Ende des Monats wird Knoblauch gekauft. :)

Micha hat gesagt…

Ja, stimmt, besser als jetzt wird der Knoblauch nicht mehr. Hier in Frankreich ist der lila Knoblauch bereits geerntet, der frische zarte auf den Markttischen verschwunden und nun wird er büschel- oder zopfweise angeboten, ohne nur einen Ansatz von einem Spross in der Mitte zu haben (was die Jugendlichkeit beweist).

Roh liebe ich Knoblauch auch, aber an dem Confit komme ich wohl nicht vorbei. Wie kontrollierst Du die Temperatur des Öls?

Steph hat gesagt…

@ Hesting
Löblich! Weiter so ;o)

@ Micha
Ach sieh mal,das mit dem Spross wusste ich gar nicht, dann hab ich ja nen guten Kauf getan ;o)
Der Knoblauch war aber auch wirklich ein Kracher. Nu quillt der Kühlschrank über, alles voller Knoblauch-Confit ;o)

Die Temperatur kontrolliere ich mit so einem einfachen digitalen Stab-Thermometer. Wenn sie mal n büschen hoch steigt, stell ich die Platte für eine Weile ab und dann nach 10 Minuten wieder auf niedrigste Stufe. Es ist nicht tragisch, wenn sie mal über 80°C steigt, das geht schon klar. Dauerhaft sollte sie aber im Rahmen bleiben, sonst frittiert der Knoblauch eher und das wolln wir ja nicht ;o)

kochundbackoase hat gesagt…

Ich habe wieder Knoblauch mit Petersilie und Salz konserviert, deine Variante versuche ich dann nächste Woche

Alex hat gesagt…

Dieser Erinnerungs-Post kommt gerade richtig! Werde versuchen, den schönen rosanen elsässer Knoblauch zu finden! Und dann geht's los

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben