Blogroll

Zitronenblätter

So langsam kann ich nu wirklich keine Kekse mehr sehen/bloggen, aber ein Rezept hab ich noch, also muss ich das auf die Schnelle noch loswerden, bzw. unter die Leute bringen.
Zur Abschluss gibt es heut nochmal Kekse, die ich selbst auch mochte - nicht zu süß, sondern mit einer leicht säuerlichen Note. Gar kein Vergleich zu den harten Zuckerstangen vom Samstag ;o)

Zutaten
250 g Mehl
100 g Puderzucker
1 Prise Salz
150 g kalte Butter
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
Abrieb einer halben Zitrone

Glasur
50 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft

Zubereitung
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit dem Mixer oder der Küchenmaschine solange kneten, bis feine Brösel entstanden sind, dann mit den Händen rasch zu einem festen Teig verkneten. Rollen mit ca. 4 cm Durchmesser formen und in Klarsichthülle einschlagen. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden kalt stellen.
Die Teigrollen aus dem Kühlschrank nehmen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 8-10 backen. Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.
Für die Glasur den Puderzucker mit dem Zitronensaft glatt rühren und in einen Gefrierbeutel geben. Eine ganz kleine Ecke aus dem Beutel rausschneiden und feine Linien mit dem Guss über die Plätzchen ziehen.

Quelle: Landlust 

Kommentare

  1. die klingen aber super lecker. Vielleicht werde ich auch noch einmal backen.

    AntwortenLöschen
  2. Als ich den Titel gesehen habe, dachte ich Du hast auch die Zitronenblätter nach Herrn Mälzer gemacht. Aber Deine hören sich auch klasse an. Lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept ist auf die Liste für das kommende Weihnachten ganz oben gelandet !
    Für dieses Jahr bin ich mit der Keks - Bastelei durch. Die Heidesand sind gerade noch im Ofen und dann ist absolut Schluß !

    AntwortenLöschen
  4. @ kochend-heiss
    Dann hatten wir doch nicht das gleiche Rezept? ;o)
    Ich muss gleich mal schauen, was unsere Keksvarianten unterscheidet.

    @ Karin
    Ich kann Dich sehr gut verstehen, mir kommt dieses Jahr auch kein Keksrezept mehr in die Finger - Schluss, Aus, Finito!
    Nächstes Jahr wieder ;o)

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!