Blogroll

Tagliatelle mit Ricotta und Rucola

Heut gibt es mal wieder ganz schnelle Pastaküche im Kuriositätenladen. Die Zubereitung dieses Essens dauert genau so lang, wie die Pasta braucht um al dente zu sein, denn die Sauce kann in der Zwischenzeit ganz fix zusammengerührt werden.



Vor einiger Zeit hab ich bereits ein ganz ähnliches Pasta-Gericht vorgestellt, nämlich Fusilli mit Ricotta und Zitrone. Diesmal ist aus dem Basilikum Rucola geworden, den ich nicht mit püriert, sondern direkt unter die heiße Pasta gemischt hab, dadurch fällt er etwas zusammen, nimmt Temperatur an und das Aroma des Rucolas kommt noch besser zur Geltung.



Wer jetzt noch behauptet, eine frisch gekochte Mahlzeit würde zuviel Zeit beanspruchen, bzw. Tütenessen wäre schneller gemacht als "richtiges Essen", dem ist auch nicht mehr zu helfen ... ;o)

Zutaten
Pasta nach Wahl

250 g Ricotta
geriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
1 Bund Rucola
2-3 EL frisch geriebener Parmesan
3 EL Nudelkochwasser
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die Tagliatelle in reichlich gesalzenem Wasser al dente kochen. In der Zwischenzeit den Ricotta mit dem Zitronenabrieb, Parmesan und 3 EL Nudelkochwasser in einem Blender 2 Minuten cremig mixen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die gegarten Nudeln abgießen, zurück in den Topf geben, den geputzten und grob gehackten Rucola zufügen und mit der Ricottacreme verrühren. Garniert mit etwas Zitronenzesten, Parmesanspänen und einigen Rucolablättern servieren.


Kommentare

  1. was ein Glück habe ich gefrühstückt - Du hast aber auch immer tolle Bilder - das ist ein Kochbuch Dein blog - SUPER

    AntwortenLöschen
  2. Diese scnellen und trotzdem extrem leckeren Pastagericht sind auch bei uns sehr beliebt!

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja wirklich ganz einfach und sieht echt toll aus. Ricotta ist sowieso eine totale Wunderzutat. Damit kann man echt zaubern.

    AntwortenLöschen
  4. Rucola ist mein Zimt ;-), dieses Gestänge kommt mir nicht auf den Teller (ausser die kleinen, zarten runden Blättchen des Frühlingsrucola, den kriegt man nur nicht bei uns). Aber der Rest der Pasta ist ganz mein Geschmack - Pasta mit Zitronen- oder Orangenschale könnte ich jeden 2. Tag essen.

    AntwortenLöschen
  5. Schließe mich Eline an, Rucola geht irgendwie bei mir gar nicht. Nehme lieber die Erst-Version.
    VG,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  6. @ Alissa
    Vielen Dank! Man selbst findet immer noch 1000 Dinge, die verbessert werden können ;o)

    @ Eva
    Schnelle Pastagerichte gehen irgendwie immer, oder? Ist genauso wie Risotto :o)

    @ Buntköchin
    Da haste völlig Recht - Ricotta ist eine absolut geniale Zutat, liebe ich auch heiß und innig.

    @ Eline
    Das haste Du aber schön gesagt :o)

    Ich mochte Rucola früher auch nicht, und auch jetzt ist es nicht mein Lieblingskraut, aber so ab und zu geht das schon - er darf nur nicht zu bitter sein, dann geht Rucola bei mir auch gar nicht.

    @ Claudi
    Die Basilikum-Variante ist auch ziemlich klasse - nicht die schlechteste Wahl ;o)

    AntwortenLöschen
  7. So einfach und doch so lecker!
    Zudem noch so tolle Fotos.

    AntwortenLöschen
  8. einfacher gehts wohl nicht mehr. Und dennoch ohne Abstrich bei der Qualität.

    AntwortenLöschen
  9. Ohhhhh sieht das lecker aus. Da muss ich mich gleich nächste Woche dran versuchen. Schönen Dank für die Anregung. Schau mal auf meine Lieblings-Blog des Monats Oktober, da läuft Dir vielleicht auch das Wasser im Mund zusammen. Verfressene Grüße Myriam

    AntwortenLöschen
  10. @ Tobias und Robert
    Danke!

    @ myriam
    Hab grad mal nen Blick reingeworfen. Ein wirklich schöner Blog - danke für's Verlinken!

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann grad gar nicht mehr sagen, wie ich bei Dir gelandet bin. Der Weg war lang und das Ziel: GENIAL.
    So ein toller Blog, Rezepte bei denen einem das Wasser im Mund zusammenläuft und man am liebsten sofort zum Loffel greifen würde, aber durch die wunderschönen Augenblick-Fotos gebannt vor dem Bildschirm sitzen bleibt.
    Ich komme wieder.
    Ein schönes Wochenende Iris

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank und herzlich Willkommen im Kuriositätenladen :o)

    AntwortenLöschen
  13. Sehr ansprechend. Ich mische auch gern den Rucola unter die warme Pasta - und liebe den Geschmack.

    AntwortenLöschen
  14. Hallo

    hmm diese fotos sind zum reinbeißen, echt lecker. Ich werde das rezept am w.ende probieren, da habe ich auch gäste eingeladen, bin schon gespannt wies schmeckt und wie es ankommt.

    gruss

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin verliebt:-)

    Habe Deine Seite durch Zufall gefunden und bin hängengeblieben. Und in den letzten Tagen stand so einiges aus deinem Rezeptbuch auf dem Tisch. Dieses Rezept ist nicht nur toll fotografiert sondern auch super lecker und schnell. Ich habe noch etwas Zitronensaft hinzugefügt und viel viel frischen schwarzen Pfeffer verwendet.
    Jetzt bin ich pappsatt und sehr glücklich! Merci :-)

    AntwortenLöschen
  16. Moin Anni!

    Es freut mich sehr, dass Dir mein kleiner Laden so gut gefällt - so soll das bleiben ;o)

    AntwortenLöschen

Moin!
Kommentare, die Werbelinks enthalten (Links, die auf kommerzielle Seiten verlinken und keinen Bezug zum Beitragsthema haben, sondern lediglich der Werbung dienen), werden selbstverständlich nicht veröffentlicht und ich behalte mir ausdrücklich rechtliche Schritte vor. Mein Blog dient nicht als kostenlose Werbeplattform!

Seid bitte so nett und kommentiert nicht komplett anonym, sondern unterschreibt mit einem Namen, den ich zur Ansprache nutzen kann - vielen Dank!