Wildpark Schwarze Berge bei Hamburg

Wir haben 3 Lieblings-Tierparks - auf Platz 1 steht natürlich die Arche Warder in Warder bei Kiel, die ich demnächst noch näher vorstellen werde. Der Wildpark Schwarze Berge ist der Arche aber dicht auf den Fersen und für uns auch besser zu erreichen, da er ja quasi direkt vor den Toren Hamburgs liegt. Platz 3 wird vom Bärenpark Worbis belegt, der aber für nen kleinen Abstecher definitiv zu weit weg ist.
Im Gegensatz zu vielen anderen Tierparks und Zoos sind die Gehege im Wildpark Schwarze Berge fast ausnahmslos sehr großzügig gestaltet und bieten den Tieren viele Rückzugsmöglichkeiten - soviele Rückzugsmöglichkeiten, dass wir beispielsweise die Elche schon seit nem guten Jahr nicht mehr gesehen haben ... Es sollen aber tatsächlich noch welche dort sein ;o)

Seit März diesen Jahres haben zwei finnische Braunbären-Damen ein neues Zuhause in einem wirklich tollen Gehege gefunden, das den beiden nicht nur Buddel- und Bademöglichkeiten bietet, sondern wie auf den nachfolgenden Bildern zu sehen, auch die ein oder andere Klettermöglichkeit ...




Während die Eine den Blick über das Hamburger Umland schweifen lässt, genießt die Andere eine Abkühlung im Schatten




Kommentare:

Schnick Schnack Schnuck hat gesagt…

Für großen Waschbärenspaß empfiehlt es sich übrigens, immer ein Stück Würfelzucker dabei zu haben.

Susa hat gesagt…

"Wilde Berge, schwarzer Park" - wie ein englischer Freund von uns immer sagte - ich wirklich besonders schön. Ich war schon viel zu lange nicht mehr da...

 

Nachbarschaft

Auswärts

Nach oben